Schlagwort: Gastartikel

Warum du unbedingt Öffnungszeiten brauchst

Manchmal ist es wichtig Dinge zu teilen, auch wenn sie unsere Schwächen zeigen. Manchmal ist es wichtig das wir darauf aufmerksam machen um andere nicht nur auf dem eigenen Weg mit zu nehmen, sondern ihnen auch zu zeigen das sie es bitte besser machen. Nicht jeden Weg muss man selber gehen, wenn wir voneinander lernen können.

Nach meinem Zusammenbruch haben viele Frauen die Endlichkeit ihrer Kräfte wahrgenommen und kurz vor dem Ende nochmal die Kurve gekriegt…. so wie meine heutige Gastautorin, die zwar keine Bloggerin, aber selbstständige Mutter im HomeOffice ist.

Gastbeitrag | Mein zweites „Ich!“

Es gibt Dinge, die kann nicht jeder Mensch verstehen. Nicht weil dieser Mensch es nicht möchte, sondern weil re es einfach nicht kann. Mein eigener Ehemann hatte lange Probleme damit, meine Migräne zu verstehen. Er hatte nie wirkliche Kopfschmerzen. Es war nicht greifbar für ihn. Manchmal ist es das heute auch nicht.

Ganz zu schweigen von meinen Ängsten oder der Depression.

Es ist nie zu spät, um noch einmal von vorne anzufangen

Veränderungen gehören zum Leben. Sie machen es an vielen Stellen spannend und lehrreich. Das sage ich, trotz das sie mir lange große Angst machten und noch heute stehe ich oft erst mal mit großen Augen vor ihnen. Aber ich habe ihre Energie wieder gewonnen.

Genau diese Energie und den Zauber wünsche ich meiner heutigen Gastautorin, die mal eben ihr Leben auf den Kopf stellt und sieht, dass es nie z spät ist, um noch noch einmal von vorne anzufangen.

Mein Leben mit einem Kind mit Down Syndrom

„Es gibt Familien, die sind so stark, die bekommen besondere Kinder. Nur die Familien, die die Kraft haben, diese Besonderheiten zu tragen, werden mit besonderen Kindern beschenkt.“ So etwas habe ich mal gelesen und es fühlte sich so richtig an. 

Heute lesen wir von Jolina, einem besonderen Kind. Von ihrer Schwester und dem Leben mit einem Kind mit Down Syndrom.