1000 Fragen an mich selbst | Teil 6 – Fragen 101 – 120

Welche Farben in meinem Kleiderschrank dominieren, ob ich eine Woche auf das Internet verzichten könnte, ob ich stolz auf mich bin und ob ich glaube, dass Menschen von Natur aus böse sind – diese und weitere Antworten auf 20 spannende neue Fragen beantworte ich heute wieder in Teil 6 der 1000 Fragen an mich selbst.


Sei gespannt, denn ich war es bei der ein oder anderen Antwort definitiv.

1000-Fragen_Buechlein_flow_feierSun Alle 1.000 Fragen an mich selbst – Fragen an dich selbst stammen aus dem Büchlein aus der Flow

Wer bin ich eigentlich?
1000 Fragen an mich selbst | Teil  6 – Fragen 101 – 120
(Und vergiss nicht, es ist vollkommen ok, nicht alle Fragen (öffentlich) zu beantworten.)

 

101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?
Zum Teil ja. Vorallen, wenn man den Aszendenten dazu nimmt. Aber ich hab ehrlich gesagt schon lange nicht mehr in Hososkope geschaut. Was ich früher sehr oft gemacht habe.

102. Welche Farbe(n) dominiert in deinem Kleiderschrank?
Grau, Rosé und Schwarz.

103. Holst du alles aus einem Tag heraus?
Ich versuche es. Oft vertüddel ich mich aber auch und an anderen Tagen schaffe ich gefühlt so viel wie in einer Woche.

104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig?
Das ist unterschiedlich. Manche schaue ich nicht wirklich, auch wenn sie laufen. Tv.Now, Netflix und Amazon-Prime sei Dank kann ich Serien mal intensiv suchten und mal überhaupt nicht an sie denken.

105. In welchen Momenten wärst du am liebsten ein Kind?
Oft. Gerade wenn unliebsame Pflichten auf mich zukommen. Wenn ich schwere Entscheidungen treffen muss bzw. davor. Ich entscheide gar nicht so ungerne, aber ich zerdenke vieles sehr.

106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten?
Nein. Ich arbeite damit und es ist mein Kommunikationsmittel. Privat wie beruflich.

107. Wer kennt dich am besten?
Ich. Denn auch wenn Menschen mich schon lange kennen, scheine ich immer wieder „neues für sie“ zu offenbaren. Ich bin grundsätzlich ein sehr offener Mensch, aber manches spreche ich nicht immer bei jedem an. Was, dass kann sehr unterschiedlich sein.

108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am wenigsten langweilig?
Am Wenigstens langweilig? Kochen? Denn da kann ich mich echt austoben und es erdet mich zunehmend. Ich würde viel lieber viel mehr kochen….

109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?
Zugegebenermaßen ja. Und das  liegt dann oft an mir, denn ich erwische mich manchmal dabei, wie ich Erwartungen habe. Dinge die für mich selbstverständlich sind, müssen es  nicht für andere. Das ist total ok, doch daran muss ich mich manchmal erinnern.




110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?
Frei ist ja immer so eine Sache der Definition. Frei von der Firma dann würde ich mich freuen einfach zu schreiben, fotografieren oder raus zu gehen. Momentan weiß ich aber kaum wie sich das anfühlt mal nichts nichts zu tun. Daher freue ich mich so sehr auf meine Zeit allein im Herbst.

111. Bist du stolz auf dich?
In manchen Punkten ja. In allen muss ich das aber wohl auch gar nicht.

112. Welches nutzlose Talent besitzt du?
Nutzlos? Ich glaube das keine Gabe und kein Talent nutzlos ist. Aber ich kann visuell sehr gut Farben und Plätze auf einem Blatt merken, deswegen habe ich schon immer Inhalte bunt dargestellt. Kästen drum herum, unterstrichen etc. Ich sah quasi meine eigenen Aufzeichnungen visuell vor mir, wenn ich in Klausuren und Prüfungen saß, aber in der ganzen Aufregung konnte ich manchmal nicht „erkennen“ was ich da genau sah. Ich sehe also das Gerüst, musste aber doch immer auch zusätzlich den Inhalt lernen.

113. Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?
Ja, nicht nur eine Sache.

114. Warum trinkst du Alkohol beziehungsweise keinen Alkohol?
Wenn ich Alkohol trinke, dann weil ich Lust dazu habe. Ich hab oft entweder keine Lust oder keine Gesellschaft, denn ich mag Alkohol nicht allein trinken. Wir sind die Familie, bei der Alkohol schlecht wird bzw. sein Mindesthaltbarkeitsdatum überschreitet…

115. Welche Sachen machen dich froh?
Das hatten wir doch letzten Woche schon. Daran ändert sich nicht viel, denn es macht mich froh, wenn die Menschen mich annehmen, wie ich bin. Leider habe ich mich aus diesem Wunsch heraus oft den Menschen angepasst statt wirklich ich selbst zu sein.

116. Hast du heute schon einmal nach den Wolken am Himmel geschaut?
Ja, denn mein Ausblick lädt einfach dazu ein.

117. Welches Wort sagst du zu häufig?
„Gleich“ und ich würde es am liebsten aus meinem Wortschatz streichen.

118. Stehst du gern im Mittelpunkt?
Nur wenn ich mich sehr wohl fühle. Sonst kann ich es schon, aber es strengt mich sehr an. Es macht mir dann Freude, wenn ich über Dinge erzählen kann, die ich kann und liebe, aber danach brauch ich definitiv „Auftankzeit“.

119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?
Einfach nur da zu sitzen. Ok, ich sollte mir auch mehr Zeit nehmen, mich wieder zu fokussieren. Aber einfach da zu sitzen sollte auch dabei sein.

120. Sind Menschen von Natur aus gut?
Ja. Denn ich habe noch kein Kind gesehen, was von Grund auf aus sich heraus böse ist. Ich glaube das böse Menschen nicht aus der Natur heraus, sondern durch andere Menschen entstehen. Ein komplexes Thema, was sich in diesem Rahmen kaum beantworten lässt.

Das war Teil 6 der 1000 Fragen an mich selbst und weitere 20 Antworten.

Hier findest du alle meine bisherigen Antworten:

Es ist in der Tat erstaunlich, wie viele wunderbare BloggerInnen diese 20 Fragen nun auch schon beantwortet haben. Jetzt ist die Zeit – Zeit für uns. Zeit für dich. Zeit für mich.

Welche Antwort hat Dich in dieser Woche am meisten erstaunt / gewundert und warum?

In diesem Sinne – manchmal kommt die Zeit einfach mit etwas um die Ecke, für das es gerade Zeit ist.

1000 Fragen an mich selbst – 1000 Fragen an dich selbst

Wenn auch du dir die 1000 fragen an dich selbst stellen möchtest, dann lade sie dir gerne im im Freebie-Bereich herunter.




.. .
1000 Fragen an mich selbst ist die neue Serie, die ich vor allem für mich selbst mache. Ich freue mich aber, wenn auch du dir selber diese Fragen stellst und wenn du sie (oder ein paar) teilen möchtest, aber keinen Blog hast, dann schreib sie mir doch in die Kommentare. Kurz oder lang – das liegt ganz bei Dir. Mehr Antworten von wunderbaren Frauen findest Du bei Johanna von Pink-e-Panke die die Fragen aus dem Flow-Magazin entnommen hat.

Für exklusive Inhalte wie den Zugang zum Freebie-Downloadbereich und spannende Zusatzinfos, trage Dich in den Newsletter ein.

Dieser Artikel könnten Dich auch interessieren.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.