Gedankenkonfetti | Krank & Workshopvorbereitungen

Kennst du diese Momente, wenn du alles geplant hast und dann, dann kommt doch alles anders. Diese Woche war so eine – gestartet ist sie voller Tatendrang und wurde dann fies von einer OP unterbrochen.

Trotzdem stand hier die Arbeit nicht ganz still, doch sie lief anders. Hintergrundinformationen zum Workshop und warum ich das alles überhaupt so mache – Gedankenkonfetti.

Tja in dieser Woche lernte ich vor allem mal wieder das in der Ruhe dir Kraft liegt. Nach der Zahn-Op hatte ich echt mit Schmerzen zu kämpfen und das obwohl es so viel zu tun gab für den Workshop am 27.02., doch dieses mal blieb die Panik – die ich sonst in solchen Situationen habe – aus.

Normalerweise gerate ich in Panik, dieses mal nahm ich die ungeplante Auszeit einfach an. Plante viel im Hintergrund. Schrieb Mails statt zu telefonieren und versuchte immer wieder zu liegen, denn das tat dem Zahn noch am Besten.

Wie es zum Workshop kam

Wie kam es eigentlich zu dem Workshop? Denn eine waschechet DiY-Bloggerin bin ich bei weitem nicht, auch wenn ich gerne Dinge gestalte. Tja, dass war so: Ich hab Anfang des Jahres mehrer Foto-Untergründe gebaut. Zwei etwas aufwendigere und einen, den ich vor über 2 Jahren schon mal gemacht hatte, aber mir was das Format nicht mehr passend für zukünftige Projekte.

Da ich totale Freude an allem hatte – ich hab echt alles allein gemacht, nur Schrauben hat der Mann mir an einem Tag rausgesucht – hab ich das ganze sogar mitgefilmt und teilweise fotografiert. Typisch Blogger eben und dann hab ich es doch nicht in den Computer bekommen und zum größten Mist kam hinzu, dass meine Kamera runtergefallen war und ich noch keinen Anfang gedreht hatte… Blogger-Tief eben.

Tja, die Kamera kam wieder und ich wartete nur noch auf die Muße. Vorher kam aber ein der Aufruf des Einkaufszentrums, dass jedes Jahr zu den Fashion-Days coole Workshops mit Bloggern anbietet. Ich war im letzten Jahr selber auf einem und hatte damals schon total Lust, so was auch mal zu machen und kaum hatte ich mein Thema gepitch bekam ich auch schon die Zusage. Und das coolste. Beinahe alle Daten waren schon vorhanden und ich konnte mich gleich an die Planung machen.

Workshopvorbereitungen

Die Planung lief bereits in der Vorwoche an und es ist gar nicht so einfach einen Sponsoren zu finden, wenn man kein etablierter DiY-Blogger ist. Ich meine es ist das eine, Materialien für sich allein zu kaufen, dass andere das für 10 Personen zu machen. Also machte ich mich auf die Suche – auch nach netten Kleinigkeiten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Ich bin ja kein Mensch der nur mit halben Herzen an eine Sache heran geht, also mache ich mir Gedanken, plane hin und her und freue mich total auf das gemeinsame Gestalten und quatschen mir den TeilnehmerInnen.

Planungsstand

Langsam stapeln sich Dinge im Büro des Mannes. Ich hab mein Konzept fertig und schrieb eine der schönsten Anleitungen, die ich je geschrieben habe. Die gibt es dann für die Teilnehmerinnen. Ich hab noch einen Untergrund gebaut um die genaue Zeit und Mengen der Materialien zu beobachten und um dabei nur Fotos für diese Anleitung zu machen. Auf die bin ich echt ein Bisschen Stolz und ich fange an detailverliebt zu werden und mache mir Gedanken, wie ich sie drucke und präsentiere.

Das Fotografieren und kreativ sein tat so gut. Ich hab es vermisst und gerade fühlt sich das Thema so gut an…. ich hab Pläne und Aufträge und eine Richtung.

Die Goodie Bags füllen sich mit den ersten kleinen aber feinen Produkten von tollen Partnern und ich hab noch ein paar Anfragen offen.

Dieses Wochenende möchte ich das Video dazu fertig bekommen, aber ich muss auch noch etwas Büro-Arbeit nachholen. Das mit dem sonntäglichen Nicht-Arbeiten klappt eigentlich ganz gut, muss diesem Sonntag aber wohl unterbrochen werden. Das ist aber auch ok.

Für eine Anmeldung ist es noch nicht zu spät. Gemeinsam mit dem Alstertal Einkaufszentrum verlose ich noch 10 exklusive Teilnahme-Plätze. Dazu einfach HIER klicken und mit machen.

Nachteulen

In der Nacht von Freitag auf Samstag hatte das Schulkind Schlafbesuch. Ähm SchlafBesuch oder Nachteulen Besuch. Das trifft es besser, denn noch um 01:26 Uhr hörte ich sie giggeln und kichern. Ich kann nicht sagen oder ich glaube sogar sehr wahrscheinlich sind sie erst nach mir eingeschlafen. Aber ihr Plan war ja, nicht zu schlafen und durch zu machen. Dafür haben sie extra um 23 Uhr noch „Pie Face“ und die „Pipi Party“ (AmazonePartnerLinks) gespielt. Beides Wasser-Spiele, weil sie etwas müde waren….

Hach diese verrückten Hühner, aber soll ich was sagen? Wir waren nicht anders und ich freue mich sehr, dass sie so gute Freundinnen hat.

Tja nun bin ich gespannt, wie die kommende Woche sein wird, aber nun ist erst mal Wochenende und ich bin gespannt auf meine übermüdeten Hühner.

Was hat dich diese Woche so beschäftigt?

In diesem Sinne – Viele Gedanken in meinem Kopf, aber heute mussten sie mal raus.

GedankenKonfetti ist der Ort, an dem sich Gedanken wie Konfetti im Raum verteilen dürfen. Mal schnell, mal langsam. Mal laut, mal leise. Immer das Schöne versuchend zu sehen, aber manchmal auch dunkel und düster. Es ist der Ort, an dem alles Platz hat, was in meinem Kopf herumschwirrt und manchmal auch das, was sich dahinter verbirgt.

Kategorie Gedanken

Hier schreibt JesS (34), (Pflege-) Mutter, Autorin, Fotografin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Unternehmen, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie dich mit auf das Abenteuer Leben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.