Das Ende des Gedankenkarussell? Calmvalera Hevert

| Werbung |

Gefühlt konnte ich schon als Kind schlecht einschlafen. Die Gute-Nacht-Geschichten vom Band hörte ich mehrfach und später sah ich regelmäßig die Wiederholungen der Fernsehsendungen oder Filme vom Abend.

Innere Unruhe, Schlafstörungen, sich hin und her wälzen. Das kenne ich gefühlt schon immer.

Ich bin so ein Gedanken-Monster und mein Kopf lässt sich nur schwer abschalten. An besonders stressigen Tagen dreht sich das Gedanken-Karussell manchmal echt schnell. Im Laufe der Jahre hatte ich immer wieder bessere und schlechtere Phasen. Noch heute. Aber ich habe viele Dinge ausprobiert. Von autogenes Training, Yoga, Meditation, Muskelentspannungsübungen, Traumreisen, und und und. Medikamente waren immer mein letzter Ausweg. Aber was tun, wenn der Alltag so fordernd ist, dass der Schlaf unabdingbar wird?

Das Gedankenkarussell lässt mich nicht schlafen

 

Dieses Gedankenkarussell begleitet mich gefühlt schon immer. Lange Zeit konnte ich ihm kaum entrinnen und hab es eher versucht zu ignorieren, es mit Dingen zu „übertönen“ wie dem Radio,  Hörbüchern oder dem Fernseher. Auch, wenn ich viele Jahre nur mit der Beschallung durch den Fernseher eingeschlafen bin, geholfen hat davon nichts. Aber auch die oben genannten Entspannungstechniken hab ich oft probiert. Manche haben zeitweise geholfen, andere nicht. Manche haben mir über Phasen hinweggeholfen, zu anderen hatte ich manchmal auch keine Geduld.

Irgendwann habe ich es versucht es einfach hin zu nehmen. Ich bin ein Mensch, der schlecht schläft. Aber mit der Elternschaft, bin ich da echt an meine Grenzen gekommen. Es kommen andere Gedanken in das Karussell, Sorgen und Gedanken um die Existenz. Ängste und Einwirkungen von außen gaben mir den Rest. Wie viele andere Babys auch, schlief unsere Tochter nicht gleich durch und das Thema der Fremdbestimmung durchflutete auch meinen Schlaf.

Früher, da machte es mir gefühlt nicht so viel aus, wenn ich in schlechten Phasen sehr schlecht oder sogar tageweise mal gar nicht schlafen konnte. Meinen Stimmungsschwankungen war höchstens der Mann ausgesetzt. Als Mutter, Unternehmerin, Bloggerin mit unserem heutigen Alltag kann ich das einfach nicht mehr durchstehen.

Schlafentzug ist eine Foltermethode – der Mensch braucht Schlaf!

Schlaf ist wichtig. Im Schlaf generieren und unser Gehirn verarbeitet, festigt und lernt damit all das, was wir bewusst und unbewusst den ganzen Tag aufnehmen. Durch meine hyper Sensibilität, nehme ich wahnsinnig viel auf.

Calmvalera Hevert hat genau diesen Wunsch, den ich mit vielen Menschen teile erkannt.

Bild: Calmvalera Hevert

Durch die Kraft der Homöopathie und die Kombination aus neun ausgesuchten homöopathischen Wirkstoffen (u.a. Baldrian, Passionsblume und Traubensilberkerze) bietet Calmvalera Hevert ein breites Wirkspektrum. Beruhigung, Entspannung und Schlafförderung. Dabei ist Calmvalera Hevert gut verträglich und bringt eben keinen Gewöhnungseffekt. Vor diesem habe ich oft die meiste Angst.

Mein Gedankenkarussell dreht sich schnell. Manchmal unaufhörlich. Auch in der Nacht, aber Schlaf ist wichtig. Das sagt auch Calmvalera Hevert

Bild: Calmvalera Hevert

Aber Medikamente, egal ob homöopathische oder medizinische, können und dürfen nicht der alleinige Weg sein. Sie dürfen unterstützend wirken, aber ich versuche gerade in der jetzigen wirklich stressigen Jahreszeit gezielte Entspannungsphasen ein zu bauen. Kurze Momente. Auch wenn das bei mir definitiv noch ausbaufähig ist.

Meine Tipps gegen das Gedankenkarussell meiner Schlafstörung

Bild: Calmvalera Hevert

Ich versuche mir etwas Zeit für mich zu nehmen. Das macht froh und entspannt. Wenn die Zeit nicht für ein ausgedehntes Bad reicht, nehme ich eine heiße Dusche und mir Zeit für meine Körperpflege. Ich versuche vor dem Schlafengehen die wichtigsten Gedanken zu „bearbeiten“ oder sie zu notieren. Besonders entspannt mich die Konzentration auf meinen Atem. Immer mal wieder schicke ich diesen gedanklich durch meinen Körper. Dabei lenke ich mich von meinen Gedanken ab und konzentriere mich auf etwas anderes. Aber auch das gezielte „Wegschieben“ der Gedanken wie Wolken kann helfen. Im Groben versuche ich alle wichtigen Gedanken zu klären, notiere, auszusprechen oder für mich zur Ruhe zu bringen. Denn es ist nur mein Kopf, der mich wach hält. 

Was ich auf jeden Fall besser machen sollte ist nicht mehr so spät vor dem Bildschirm zu arbeiten, das Handy nicht mehr noch in der Dunkelheit zu nutzen. Ich habe aber nie gesagt, dass ich das perfekt mache. Weder im Leben, noch mit meinem Gedankenkarussell.

Sanfte Hilfe gegen meine Gedankenkarussell

Wenn ich all diese und noch viele Tipps, Ideen und oft auch neue Ansätze durch habe und ganz schlimme Phasen habe, dann kann ein sanftes homöopathisches Mittel helfen. Mittel wie Lavendel (was ich leider als Duft nicht so gut vertragen kann (ich bin recht empfindlich was Gerüche angeht wegen meiner Migräne), Rosenöl, Kamille, Melisse, ziehe ich immer vor, aber in schlimmen Phasen nutze ich die unterstützende Wirkung.

.. .
 Calmvalera HevertDie Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervöse Störungen wie Schlafstörungen und Unruhe, Verstimmungszustände. – Bei anhaltenden, unklaren oder neu auftretenden Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden, da es sich um Erkrankungen handeln kann, die einer ärztlichen Abklärung bedürfen. Enthält 48 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 

Calmvalera Hevert wirkt schnell und ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Es wirkt gegen die typischen Beschwerden wie nervöse Unruhe und Schlafstörungen, Reizbarkeit sowie Stimmungsschwankungen, die Körper und Seele aus der Balance bringen

.. .
Calmvalera Hevert Tabletten: Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervös bedingte Unruhezustände und Schlafstörungen. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Stress, Arbeit, Familie, Freunde, Verpflichtungen – die Anforderungen in unserem Leben sind hoch und dazu brauchen wir einen gesunden Körper und einen gesunden Geist. Wenn unser Geist sich nicht erholen kann, dann haben wir keine Kraft mehr, den Anforderungen gerecht zu werden. Und der Geist wird verrückt.

Hast Du Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln oder kannst Du immer gut schlafen?

In diesem Sinne – Schlaf ist wichtig, sorgen wir dafür, dass wir ihn (wieder) selber erhalten.

 

– Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Calmvalera Hevert –
– Meine Meinung bleibt davon unberührt! –

Für exklusive Inhalte wie den Zugang zum Freebie-Downloadbereich und spannende Zusatzinfos, trage Dich in den Newsletter ein.Ein such bewegendes Bild, mit der Aufschrift
Kategorie Unsichtbar Krank

Hier schreibt JesS (33), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

29 Kommentare

  1. Huhu
    Ja, das Gedankenkarussell hat mir schon so manche schlaflose Nacht beschert. Kaum liegt man im Bett, und schaltet das Licht aus, beginnt es sich zu drehen und ich komme stundenlang nicht zur Ruhe.
    Egal ob es Finanzen, Beziehungsstress, oder einfach Sorge um die Kinder und ihre Entwicklung ist.
    Irgendwas ist immer.
    Irgendwann habe ich tatsächlich für diese schlimmen Nächste Schlafmittel vom Arzt verschrieben bekommen.
    Aber vielleicht sollte ich es auch mal mit Homöopathie ausprobieren.
    Vielen Dank für den Beitrag <3
    Liebe Grüße,
    Bea

    • Liebe Bea, ich finde Schlafmittel gar nicht schlimm, es steht halt für mich nach der Homöopathie – aber da darf ja jeder seinen eigenen Umgang mit haben. Wenn es Dir hilft, ist es Dein Weg. Aber schön wenn Du es mal versuchen magst.

  2. Hier auch ein Kandidat der schlaflosen Nächte. Wenn ich unter Strom stehe, geht mir nachts einfach viel zuviel durch den Kopf. Homöopathie wäre ein Versuch wert. Zumindest unterstützend. Danke für den Tipp

  3. Olga Diesendorf

    So bin ich leider auch, deswegen lese ich, sonst könnte ich nie einschlafen. Tabletten sind auch keine Lösung für mich

    • Liebe Olga, mit Herz Lesen ist bei mir leider null effektiv. Da verlese ich dann die ganze Nacht. aber ich hab Hörbücher für ich entdeckt.. (brauche nur andere Kopfhörer an denen ich mich nicht erhänge)

    • Liebe Diana, oh das bewundere ich ja. ich versuche es immer wieder und hab dann irgendwie das Gefühl es klappt nicht weil ich mich so ablenken lasse. dabei glaube ich, dass ich es dann genau am meisten bräuchte… vielleicht sollte ich mal einen „Kurs“ machen…

          • Diana Schledzewski

            Google mal “ Maria Bottner“ — die gibt Videos für Anfänger.
            Ich finde ihre Stimme sehr angenehm.
            Darauf solltest Du achten.
            Wenn ich die Stimme nicht „ab kann“ geht bei mir garnichts.
            Ansonsten hilft mir immer Meditationsmusik vom Meer.
            Und für mich ganz wichtig :
            Erstmal runterkommen. Hinlegen — Körperteil für Körperteil entspannen und „fallen lassen“.

  4. Liebe Diana, oh das bewundere ich ja. ich versuche es immer wieder und hab dann irgendwie das Gefühl es klappt nicht weil ich mich so ablenken lasse. dabei glaube ich, dass ich es dann genau am meisten bräuchte… vielleicht sollte ich mal einen „Kurs“ machen…

  5. Mit Schlafstörungen habe ich zum Glück keine Probleme, aber die beruhigende Wirkung von Baldrian kenne ich schon lange. Flößt uns meine Mutter immer ein, wenn Beerdigungen oder andere Aufregung anstehen. Das hilft wirklich toll. Das kann ich mir für die anderen Zutaten auch vorstellen.

    • Baldrian kannte ich vorher auch schon – das ist ja in sehr vielen pflanzlichen Dingen drinnen. Meine Mutter gab es auch immer den Hunden als Silvester.

  6. Liebe JesS!
    Ich hatte noch nie wirklich Probleme ein- oder durchzuschlafen. Klar, manchmal ist eine Nacht dabei, in der ich aufwache und nicht wieder so gut und schnell einschlafen kann. Mond, Gedanken zu einem wichtigen Gespräch auf der Arbeit oder ich bin einfach nicht mehr so müde 💤 generell habe ich aber damit zum Glück keine Schwierigkeiten. Ich möchte nicht tauschen. Nichts ist schlimmer als sich rumzuwälzen und auf der Uhr zu sehen, dass man „gleich“ aufstehen und was leisten muss und dann schon weiß, dass man es zwar irgendwie schafft, aber auch nur irgendwie 🙄 das Limit bei Schlaflosigkeit ist schnell erreicht.

  7. Was ist Schlaf? 😂
    Ich lese meistens ebenfalls und greife zu Hörbüchern, die ich auswendig kenne. Das klappt meistens ganz gut.

    • Schlaf ist ja so wichtig und spätestens, wenn unsere Kinder uns wieder schlafen lassen, dann sollten wir versuchen auch unsere Körper wieder zur Ruhe zu bringen – klappt bei mir aber auch nur so semi gut… leider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.