Bewegungsdrang und Turnübungen

Bewegungsdrang Titel

Werbung

Die Motte hat, wie jedes Kind, einen ausgeprägten Bewegungsdrang und ist ein wahrer Wildfang. Kein Klettergerüst ist vor ihr sicher, kein Berg zu hoch und „höher schneller weiter“ höre ich all zu oft. Angst kennt die Motte keine, doch was machen, wenn nun der Winter vor der Türe steht und die Klamotten dicker und somit die Bewegung auf den Spielplätzen eingeschränkter wird?
Einfach das ausbauen, was wir eh schon immer machen – abgesehen von Jahreszeit und Wetter…

Bewegen kann man sich nicht alleine nur draußen. Im Haus und auch in kleinen Wohnungen muss ein Kind genauso seinen Bewegungsdrang nachkommen können, wie draußen. Sonst werden Winter lang und zäh und damit meine ich nicht das Wetter, sondern die elterlichen Nerven.

Eines der liebsten Spielgeräte in unserem Garten ist das Trampolin – darauf kann man nahezu ALLES machen. Allerdings nicht, wenn es zu kalt oder nass ist – zumindest nicht all zu lange. Nun aber Purzelbäume, Rollen, Handstand, kullern, toben – das alles braucht die Motte auch im Winter. Schnell landete eine Yoga-Matte in der Spielecke und doch war diese noch nicht das Non-Plus-Ultra welches auch total toll als Kuschelecke unter dem Hochbett dienen sollte.

Bewegungsdrang

Und so begab sich die Motte auf weitere Suche, nach dem perfekten Untergrund. Fündig wurde sie schnell, denn wir bauten gerade das Reisebett bei den Großeltern ab. Sie schlief eh immer – als sie sich wieder dazu entschloss, dort zu schlafen – im Bett ihrer Papas, denn die Oma baute das alte Papa-Zimmer zum Mottenzimmer um. Ein Reisebett brauchten wir wahrlich nicht mehr, aber die tolle Matratze, die schien gerade wie gerufen frei zu werden. Und so schnappte die Motte sie sich und legte sie unter ihr neues Bett. Kuscheln und Turnen geht nun nur noch auf dieser. Und Turnen ist der Motte ganz schön wichtig, denn Turnen macht einfach Freude und bringt etwas Koordination in den stetigen Bewegungsdrang kleiner Mäuse.

Bewegungsdrang 1

Besonders toll kann man sich nach dem Toben auf die Matratze legen oder in Mamas Arm kuscheln – Bücherlesen, erzählen oder einfach nur da sitzen (kurz natürlich nur, denn das Leben ist zu spannend für langes Sitzen). Und der ultimative Picknick-Platz für all die Püppys und Kuschelfreunde und eben auch die Barbies, das ist eh die Matratze.

Auch wenn die Matratze nun eine Spielmatratze ist, war mir vor dem Kauf damals trotzdem die Qualität wichtig, denn schließlich schlief die Motte auf Reisen und bei den Großeltern auf dieser. Und auch heute noch sollte sie was aushalten, wenn wir darauf rum springen oder auf ihr kuschelnd Bücher anschauen. Ich hab weder die Lust noch den ökologischen Anspruch diese Matratze in jedem Jahr zu erneuern.

Online kaufen oder Fachhandel?

Wir haben hier auf dem Dorf und in der Umgebung nicht allzu viele Läden und fahren für viele Dinge weiter weg – selbst dort ist die Auswahl nicht immer groß und als ich das Reisebett damals kaufte – mit Säugling im Tragetuch inklusive Matratze, war ich schon sehr froh den Mann dabei zu haben. Was aber, wenn er nicht gekonnt hätte?

Dann hätte es noch den Onlineshop Dormando.de gegeben. Dort kann man aber auch weitaus mehr, als „nur“ Kinderklappmatratzen bestellen, denn Dormando scheint nahezu alles zu haben und sogar eine Online-Beratung und ganz spannend, einen Alt-Matratzen-Entsorger. Aber auch die online Schlafanalyse, der kostenlose Versand und Rückversand und die 100 Tage Probeschlafen sehen kundenfreundlich aus.

Ich glaub ich werde mich gleich nochmal genauer umsehen, denn mein Rücken ärgert mich mal wieder ordentlich und das Probeliegen im einzigen Matratzengeschäft weit und breit hat anscheinend doch nicht den Erfolg gebracht, wie wir zu Beginn dachten, da könne man in 100 Tagen dann schon echt mehr sagen…

Habt Ihr auch eine Tobe-Kuschel-Hüpf-Roll-Schmuse-Ecke zu Hause? Wie schaut diese bei Euch aus?

 

In diesem Sinne ~ ich geh dann mal schnell turnen, bevor die Motte mich nicht mehr darauf lassen wird.

 

– Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Dormando – meine Meinung bleibt davon unberührt! –

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Familie

Hier schreibt JesS (33), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

1 Kommentare

  1. Super tolle Idee 🙂
    Mein kleiner ist auch so ein Wirbelwind.
    Momentan entdeckt er das Höhlen bauen für sich.
    Wofür man so eine Matratze auch super verwenden kann 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge