Abenteuer Kinderpatenschaft mit World Vision

 | Werbung |

Gerade in der Vorweihnachtszeit reflektieren wir unser Jahr. Oft stellen wir dabei fest, wie gut wir es eigentlich haben und das es an der Zeit ist, etwas zurück zu geben.

Heute stelle ich dir spannende Abenteuer-Geschichten vor, denn dem Abenteuer Kinderpatenschaft haben schon einige Paten bereits mit ihren Patenkindern erleben durften.

Nicht erst seit dem wir unseren Pflegesohn in unser Herz und Haus geschlossen haben, ist mir das Thema Kinder sehr wichtig. Kinder waren immer ein Thema in meinem Leben, genau wie zu Geben.

Tine und das Abenteuer Kinderpatenschaft mit World Vision

Tine ist Patin von Augustine. Augustine lebt in Ghana und mit der Patenschaft unterstützt Tine nicht nur Augustine, sondern gleich ihre ganze Familie und ihr Dorf. Immer wenn ein Brief aus Ghana kommt freut Tine sich, denn sie wird erfahren, wie es Augustine geht und was die Familie macht und was es neues aus dem Dorf gibt. Mit den Briefen wuchs aber die Neugier weiter und die Verbindung sehnte sich danach ihr Patenkind persönlich kennen zu lernen, seine Stimme zu hören und das Strahlen in den Augen zu sehen. 

|ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ| Bist du bereit das Leben eines Kindes zu verändern und ihm dabei ein neues Leben zu schenken und dabei ein Abenteuer zu erleben? Das Abenteuer Kinderpatenschaft mit World Vision macht es möglich. Eine Kennenlerngeschichte aus Ghana mit Augustine und Tine. Zwischen den Welten. Kinderhilfe. Kindern helfen. #WorldVision #Kinderpatenschaft

Gemeinsam mit einer von World Vision organisierten Patenreise nach Ghana reiste sie in das ferne Diaso, der Heimat von Augustine, die sich durch Tine und die vielen anderen Spender verbessert hat.

Was, Tine reiste nach Ghana? Patenschaften sind mehr als Geldspenden und gelegentliche Briefe? Ja, genau das ist es! Eine Patenschaft bei World Vision ist viel mehr als eine reine anonyme Geldspende. Man darf Teil eines kleinen Lebens werden – Teil einer Gemeinschaft die zwar weit weg scheint, es aber nicht ist. 

„Akwabaa, Tine“ 

„Herzlich Willkommen, Tine“

Tines Ankunft wurde im ganzen Dorf gefeiert. Jubelnde Kinder, strahlende Augen, tanzende Frauen, geteiltes Essen und eine kleine Wasserschlacht erwarteten die Frau mit den hellen Haaren und der weißen Haut die am Ende nicht nur traditionelles Fufu selber machte und zum Rhythmus der Kpanlogo-Trommlern tanzte, sondern auch Boote schwimmen ließ und Augustine dabei tief in die strahlenden Augen sehen konnte. Emotionen zwischen den beiden, die spürbar waren.

|ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ| Bist du bereit das Leben eines Kindes zu verändern und ihm dabei ein neues Leben zu schenken und dabei ein Abenteuer zu erleben? Das Abenteuer Kinderpatenschaft mit World Vision macht es möglich. Eine Kennenlerngeschichte aus Ghana mit Augustine und Tine. Zwischen den Welten. Kinderhilfe. Kindern helfen. #WorldVision #Kinderpatenschaft

Eindrücke, die Tine niemals vergessen wird.

An all dem sind die Paten auch via E-Mail oder Social Media in Deutschland beteiligt, aber wirklich dabei ist eben doch etwas ganz anderes. 

Gänsehautgarantie – Tine in Diaso

Frisches Wasser – Freude über eine Kostbarkeit im Dorf

Unser Wasser fließt aus dem Wasserhahn. Jeder Zeit. Wir nutzen es jeden Tag. Das war in Diaso nicht immer so. Für einen einzigen Schluck sauberes, reines Wasser mussten die Dorfbewohner kilometerlange Wege auf sich nehmen. Da bliebt nicht mal mehr Zeit für die Schule. 

Der Arzt berichtet allein durch den neuen Brunnen sei die Zahl der schweren Erkrankungen stark rückläufig, denn plötzlich bekommen alltäglich scheinende Dinge wie das Hände Waschen und die persönliche Hygiene viel mehr Raum. 

Tine sieht all diese Fortschritte. Das Dorf entwickelt sich und durch den Anbau von Nahrungsmitteln und der Zucht von Tieren entwickelt sich die Versorgung sehr positiv. Aber Tine sieht auch mit eigenen Augen, dass noch viel zu tun ist. Ein Dorf muss erhalten werden und die Schule bräuchte mehr als nur einen neuen Anstrich – genau wie die Lehrmittel. Daher ist es nicht mit Tine und den anderen Paten getan und World Vision hat noch viele Kinderdörfer die wir mit nur einem Euro am Tag unterstützen können. 

|ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ| Bist du bereit das Leben eines Kindes zu verändern und dabei ein Abenteuer zu erleben? Das Abenteuer Kinderpatenschaft mit World Vision macht es möglich. Eine Kennenlerngeschichte aus Ghana mit Augustine und Tine. Zwischen den Welten. Kinderhilfe. Kindern helfen. #WorldVision #Kinderpatenschaft

Pate werden – nichts einfacher als das

Bei World Vision ist das Pate werden unglaublich einfach. Und hab keine Sorge, du musst gar nicht bis nach Ghana reisen – du darfst es gemeinsam mit World Vision, aber ich glaube, wenn das Herz dich dorthin trägt kann es richtig sein. 

Du gehst einfach auf die Seite von World Vision und unter Kinderpatenschaft kannst du dir ein Kind aussuchen. Du erhältst „Vorschläge“ anhand eines Bildes mit Namen, Alter, Geburtsdatum, Herkunft und Geschlecht. Direkt daneben kannst du auch Wünsche angeben – also hier hast du die Möglichkeit ein Kind in einem bestimmten Land und ob Mädchen oder Junge aus zu wählen. Oder du lässt dir einfach ein von World Vision ausgesuchtes Kind auswählen. 

Dann wählst du den Betrag aus, mit dem du das Kind, seine Familie und seine unmittelbare Region unterstützen möchtest. Im nächsten Schritt bist du schon bei deinen Daten und deiner Zahlungsart und schon fertig für ein wundervolles Abenteuer deiner Patenschaft.

Aber für alle Fragen stehen dir die Mitarbeiter kostenfrei und unverbindlich  zur Verfügung. Via E-Mail oder Telefon. 

Dreifach Hilfe mit einer Kinderpatenschaft mit World Vision

Mit deinem Euro pro Tag schenkst du nicht allein einem Kind eine bessere Zukunft. World Vision hat das Große Ganze im Blick und durch die bleibenden Veränderungen verbessert sich auch ihr Umfeld und durch die positive und nachhaltige Verbesserung des Umfeldes verändert sich das Leben der Kinder. 

|ᵂᴱᴿᴮᵁᴺᴳ| Abenteuer Kinder Patenschaft mit World Vision. Eine Kennenlerngeschichte aus Ghana mit Augustine und Tine. Zwischen den Welten. Kinderhilfe. Kindern helfen.
Kinderpatenschaft mit World Vision ist weitergreifend

Die Hilfe einer World Vision Patenschaft verändert auch die Familien und die Region. 

Dabei zeichnet sich World Vision auch noch in ihrer Transparenz aus. 84,8% der Spenden fließen in Projektausgaben und kommen damit direkt dort an, wo wir es „hinschicken“. 8% gehen in die Werbung / allgemeine Öffentlichkeitsarbeit, 4,2% in die Verwaltungsaugaben und 3% in den Paten- / und Spenderservice.

Alle Infos und noch mehr Erfahrungen findest du auf der Webseite von World Vision, genau wie weitere Möglichkeiten Kinder zu unterstützen, denn neben den Patenschaften gibt es noch viele andere Projekte. 

Hast du schon mal über eine Kinderpatenschaft mit World Vision nachgedacht oder hast sogar eine? Teile doch deine Gedanken dazu mit mir in den Kommentaren. 

In diesem Sinne – bist du bereit, einem Kind zu helfen und ein Kinderpatenschaft zu erleben?

Wir engagieren uns nicht nur zur Weihnachtszeit und die Organisation World Vision habe ich bereits hier schon einmal beschrieben

– Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit World Vision
– Meine Meinung bleibt davon unberührt! –

Alle Bildrechte liegen bei World Vision.

Für exklusive Inhalte wie den Zugang zum Freebie-Downloadbereich und spannende Zusatzinfos, trage Dich in den Newsletter ein.Ein such bewegendes Bild, mit der Aufschrift
Kategorie Familie

Hier schreibt JesS (33), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

14 Kommentare

  1. Wahnsinn. Welch strahlende Augen auf beiden Seiten. 😍Es muss toll sein, das Patenkind selbst einmal zu besuchen und einmal zu sehen, wie das Leben in „der anderen Welt“ wirklich ist. Wir in unserer westlichen Welt machen uns da ja wohl kaum ein Bild von. Neulich, als wir mit Frieda im Schwimmbad waren und sie zum 3. Mal auf den Wasserknopf der Dusche drückte, wurde mir wieder bewusst, wie selbstverständlich Wasser für uns ist, obgleich es so kostbar ist. Wir selbst unterstützen gerne regionale Projekte, vor allem im Tierschutz!

    • Total toll diese Augen oder?!? Und ja: es ist für uns kaum vorstellbar und deswegen ist es mir ein Anliegen darauf aufmerksam zu machen. Nicht nur in der Weihnachtszeit.

  2. Als ich noch ein Kind war, hatten wir auch ein Patenkind (einer anderen Organisation) in Deutschland. Mit dem habe ich Briefe geschrieben und wir habe ich sogar mal getroffen. Das war wirklich eindrücklich!

  3. Eine so tolle Sache! Ich habe schon öfter darüber nachgedacht, bisher aber „nur“ so gespendet, ohne Patenschaft, und immer an andere Organisationen. Ich bin aber überzeugt davon, dass World Vision eine gute ist.

    • Liebe Nadine, „nur“ so spenden ist doch auch toll. Ich finde man muss das nicht auf- oder abwerten. Ich finde es super, dass ihr das gemacht habt. Nicht nur, sondern SUPER!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.