Paprika mit Hirsefüllung und Salsa Rosso

Von Rezepten anderer Art denn wir wollen ja immer neues probieren und über den Tellerrand hinaus schauen…

Wir lieben es neue Dinge aus zu probieren und toben uns auch gerne in der Küche aus doch heute haben wir mal jemanden anderen toben lassen und nehmen die Inspiration einfach mit in die eigene.Ich präsentiere Euch heute und hier den ersten {Gastpost} auf meinem Blog und die liebe Lisa hat die Ehre Euch ein Rezept vor zu stellen.

Veganes, glutenfreies Sommerrezept: 

Paprika mit Hirsefüllung und Salsa Rosso


Gerade im Sommer lädt die Vielfalt im Gemüseregal dazu ein, neue Rezepte zu entdecken. Heute stellt Euch Gastautorin Lisa von dem veganen Blog himbeersonne.de als kleine Inspiration ein veganes, glutenfreies Sommerrezept vor.


Zutaten (für 2 Personen)
4 Paprika
2 Möhren
1 Stange Lauch
200 Gramm Hirse
1 EL Gemüsebrühe
Für die Salsa Rosso:
3 reife Tomaten
5 getrocknete Tomaten in Öl
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Etwas Olivenöl
Etwas Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Basilikum (frisch oder getrocknet)

Zunächst die Hirse laut Verpackungshinweisen mit Zugabe der Gemüsebrühe zubereiten.
Etwa das obere Drittel der Paprikaschoten abschneiden, die Stümpfe entfernen und die Paprika in kochendem Salzwasser etwa 5 Minuten blanchieren.

Die Möhren schälen und gemeinsam mit dem Lauch und den Paprikadeckeln in kleine Würfel schneiden. 

Alles zusammen ein paar Minuten andünsten und schließlich mit der fertig zubereiteten Hirse vermischen. Bei Bedarf mit Salz nachwürzen. Die Masse mit geschlossenem Deckel stehen lassen, sodass keine Hitze verloren geht.

Tomaten waschen, kreuzweise einschneiden und etwa 3 Minuten in kochend heißes Wasser geben, danach herausnehmen, unter kaltem Wasser abkühlen und häuten. Die Tomaten klein schneiden und dabei den Stiel entfernen.

Zwiebeln, Knoblauch und die getrockneten Tomaten fein hacken, in Olivenöl andünsten, die gekochten Tomaten und den Zitronensaft hinzugeben und mit Hitzezufuhr zu einer sämigen Sauce verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken.

Die Hirsemasse nun in die blanchierten Paprika füllen, die Salsa Rosso darauf oder daneben geben und servieren.


Dazu passt als Beilage wunderbar ein knackiger Blattsalat mit Radieschen.

Guten Appetit!
 

Liebe Lisa, ich freu mich sehr über dieses tolle Rezept – es verlockt zum Nachmachen und macht Hunger. Also besser geht es nicht.

In diesem Sinne ~ ich als bekennende Fleischesserin und Konsumentin tierischer Produkte werde es bestimmt ausprobieren, denn nur weil man das eine mag muss man das andere ja nicht ausschließen.

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.

3 Kommentare

  1. Hey,
    besten Dank für das Rezept. Ich bin immer auf der suche nach leckeren Gerichte mit Hirse. Absolut gesundes Zeugs die Hirse 🙂
    Ein Tipp noch am Rande, probier doch mal eine Fotoapp zum überarbeiten der Bilder aus. Glaub mir, die Bilder kommen so gleich viel besser rüber. Ich selbst verwende Picsart.

    • Hallo Fortimel-Lusi,
      danke für die Idee, ich bearbeite meine Bilder eigentlich nur am PC (außer bei den Immer-Wieder-Sonntags-Post da sind es Handybilder) und genau dieses hier ist ein Bild meiner Gastbloggerin Lisa. Ich hab nur Einleitung und Ausleitung (nennt man das so am Ende?) geschrieben und freue mich das Lisa diese leckere Rezept für uns alle gezaubert hat.
      Aber vielen Dank für Deinen Hinweis.
      Liebste Grüße
      JesSi

  2. Pingback: Immer wieder Sonntags #34 | ~ feierSun´s World ~

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge