Zehn Dinge, die Eltern durch Kinder lernen

Von Dingen an die man wohl vor dem Elternsein nicht gedacht hat…

Habt Ihr Euch das Elternsein auch so vorgestellt??
Passiert genau das, was Ihr Euch ausgemalt habt oder sieht Euer Leben ganz anders aus??


Manchmal frage ich mich wirklich, warum man werdende Eltern nicht vor dem wirklichen Alltag mit diesen kleinen Monstern warnt ?? Aber vielleicht wurden wir auch gewahnt, aber hatten so viele Babyhormone, dass wir so was gar nicht hören wollten…????
Ich zumindest habe mir auf die Fahne geschrieben, dass Muttersein in all seine Fassetten zu transportieren. Ich kann mich sehr wohl noch an den Schmerz der Geburt erinnern. Genau wie an das wundervolle Gefühl.
Ich wollte lange die Vorzeigemama sein, die ich nie war und seit dem ich das aufgegeben habe, geht es mir und meine Kind (und dem Herzensmann sowieso) viel besser – weil ich entspannter bin….. weil ich wieder ICH bin!!

Also hier werde ich nix rosarot anmalen – nur wenn es wirklich gerade rosarot ist, denn dieses Mottchen ist das wundervollste und wichtigste in meinem Leben., aber verdammt nochmal auch das anstrengendste und nervenzerfetzendste was ich mir vorstellen kann….. und in den letzen Tagen hab ich einen Stern-Artikel gefunden zum Thema „Zehn Dinge, die Eltern durch ihre Kinder lernen“ und das inspiriert mich einfach, UNSERE zehn Dinge zu tippseln.

Zehn Dinge, wir Eltern durch unser Kind lernen: 

1. Wenn das Kind etwas will, dann will es das! Egal was ich dann versuche, es endet in einem Kampf – ich liebe ihren eigenen Willen – doch bin von der Stärke manchmal erstaunt.

2. So schön ein liebevolles „Mama“ oder ein „Ich lüebe Disch“ auch klingt, manchmal steckt da mehr als nur ein Hintergedanke drinnen – und das verrät mir ein ganz bestimmter Blick….

3. der Grad zwischen unendlicher Freude und dramatischem Höllenleiden ist manchmal sooo schmal, da kann keine erwachsene Frau voll mit Hormonen mithalten

4. Die morgendliche Diskussion am Kleiderschrank könnte ich mir sparen – aber unsere Tochter kann das nicht

5. Ich bin launisch, zickig und auch sehr emotionsgeladen – in alle Richtungen, aber das Kind schafft es mich wie ein kleines Schulmädchen aussehen zu lassen – SIE ist die einzige WAHRE wirkliche Drama Queen!!!!

6. Papas Smartpohone kann sie besser bedienen als er – viel besser!

7. Windelnwechseln kann zur Höllenaufgabe werden, doch der Topf ist nur dann interessant wenn es überhaupt nicht passt – ach und wenn er interessant ist, dann wird Mamas Waschmaschine im Minutentakt gefüttert – aber man will dann ja ganz plötzlich groß sein…

8. Schlafverteilung ist Kindersache!! Heute früh morgen spät übermorgen ganz ohne Mittagsstunde und überübermorgen dauer müde und nächste Woche weit weg von allem was Müdigkeit bedeuten könnte…. einstellen kann man sich hier auf nix….

9. Wutzwerge kommen gerne, auch wohl weil es so lustig ist wie Mama sie zu vertreiben versucht – immer und immer wieder….

10. In der Öffentlickeit ist sie ein Vorzeigekind . wenn sie will, wenn nicht, dann zeigt sie wie sehr sie leiden muss unter mir Rabenmama und wie lieb dieses arme geschundene, hungernde, durstende und leidende Kind sie doch ist…. ja schönen Dank auch….

Nun meine Frage an Euch – was sind Eure zehn Dinge, die Ihr durch Eure Kinder gelernt habt – und ich meine hier nicht die vielen unzähligen wundervollen. Von denen gibt es unendlich viele und auch unendlich viele Liebesbekundungen, aber erzählen wir einfach mal denen, die noch nicht den Genuss haben eigene Kinder zu haben – wie es auch manchmal auch sein kann!! 

Postet mir Eure Antworten als Kommentare hier, auf Facebook oder gerne auch als eigene Blogeinträge (Link dann einfach hier in die Kommentare) und wenn es sich lohnt, dann mach ich sehr gerne eine Zusammenfassung von allen teilnehmenden Beiträgen!! Gerne sagt es weiter und vielleicht wird eine Art TAG oder Blogparade drauf??

In diesem Sinne ~ hier ist meine erster eigener Versuch – lasst mich also nicht im Regen stehen damit!!

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Familie

Hier schreibt JesS (33), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

11 Kommentare

  1. Du hast es geschafft mich gerade zum Lachen zu bringen:-) All was du da gerade getippselt hast erinnert mich so stark an dich das ich das Gefühl habe es gerade noch einmal zu erleben :-)Auch ich hab viel durch euch 3 erlebt schöne weniger schöne und wundervolle Dinge doch erst heute kann ich vieles erst richtig deuten und geniesen.Klar ihr 3 wart von anfang an grund verschieden.Du warst lebhaft,Stur wissbegierig,und zickig wusstes schnell was du willst und wie du es bekommst.In vielen Dingen kommt Mottchen ganz nach dir:-) und ich glaub manchmal das ich dich nochmal erleben darf.Deine Brüder waren da ganz anders zumindest eine ganze Zeitlang der eine war so Ruhig das ich manchmal dachte er wäre garnicht da.Der andere wurde verhäschelt und betuddelt und hat viel von dir angenommen.Aber so schwer die Zeit manchmal war mit euch,ich Liebe euch unendlich und je Älter ich werde,wenn ich an euch denke (auch Jetzt )kommen mir die Tränen.Dann denke ich oft ich hätte vieles anders manchen sollen,aber das soll keine endschuldigung sein,aber Papa und Mama zu sein mit 3 Kids ist verdammt schwer und ich hoffe doch das ich euch etwas gutes mit auf den langen Lebensweg mit gegeben habe.Und nicht zu vergessen,ich bin die Stolzeste Omi der Welt und versuche meine Fehler,die ich bei euch gemacht habe an das Mottchen wieder gut zu machen.In diesen Sinne ich Liebe euch und bin dir Jessi unendlich dankbar für das Wundervollste Mottchen der Welt (nartürlich Ronny bin ich auch Dankbar) Ronny aich dich LIebe ich mein Tollster Schwiergersohn der Welt.

    • Haha Mama, manchmal vergesse ich, dass Du das hier verfolgst, aber daher versuche ich nicht all zu privat zu werden….

      Ich denke aus mir ist ein anständiger Mensch geworden. Mit Fehlern und Macken und Ecken und Kanten und ganz viel Leben…. das war harte Arbeit, denn ich hab vieles selber erreicht, denn als große von den dreien war es nicht immer einfach – daher versuche ich meinem Kind Dinge zu ermöglichen, die Du nicht konntest und einfach meinen eigenen Weg zu finden…. Kussi

  2. Wie süß 🙂 Du inspirierst mich immer mehr dazu, endlich wieder zu schreiben – ich habe ja wieder etwas mehr Zeit – aber noch habe ich mich nicht entscheiden können…

    • Meine Lieblingsfinnin leg los – ich denke dann zwar das ich mich hinter Dir verstecken könnte, aber das wäre es mir wert endlich was von Dir lesen zu dürfen!!!! Und dieses Kompliment ist gerade aus Deinen Munde besonders wertvoll für mich!!!! Freu mich auf Euch vier!!!!!!!!!! :-*

    • oh wie super – kann leider keine Buchstaben mehr lesen weil sie tanzen – aber morgen Früh hab ich dann was zum Lesen und bestimmt auch zum Schmunzeln 😀
      Liebste Grüße
      JesSi Ca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge