- Werbung / Produktplatzierung -

Wir locken den Sommer in unser Leben. In unser Haus und in jedem Raum. Heute zeige ich Euch, wie ich die Kinderzimmergestaltung sommerlich durch kleine Accessoires in das Mottenzimmer eingezogen ist.

Ein Mädchenzimmer einzurichten, davon habe ich schon geträumt, da war ich selber noch ein halbes Kind. Als ich dann selber Mädchen-Mama wurde, stand ich vor der Herausforderung, alle meine Ideen und Vorstellungen in einen Raum zu packen.

Meine Freunde sagen manchmal, ich hätte Interior-Designerin werden sollen. Themen wie Dekoration, Einrichtung, Farbgestaltung und Atmosphäre schaffen, da hatte ich schon immer ein Händchen für. Daher freute ich mich damals auf unser Eigenheim. Ein ganzes Haus konnte ich einrichten. Möbel aussuchen, Wandfarben gestalten. Dekoration auswählen. Wohnzimmer, Arbeitszimmer, Flur. Schlafzimmer und sogar das Ankleidezimmer. Obergeschoss, Erdgeschoss. Das machte mir alles Freude, doch am Meisten freute ich mich auf das Kinderzimmer.

In der Kinderzimmergestaltung des Jugendzimmers des großen Jungen war ich nur noch Berater. Dafür kann ich mich in der Gestaltung des Mädchenzimmers austoben.

Ich richte einfach gerne ein und gestalte Räume. Vom Babyzimmer zum Große-Mädchen-Zimmer und zum jetzigen Zimmer. Wichtig war mir immer, das es hell, fröhlich und bunt ist. Nachdem ich Euch Samstag das jetzigen Mädchenzimmer zeigte, möchte ich Euch heute einige Elemente genauer vorstellen.

Nicht monochrom - bunte und fröhliche Kinderzimmergestaltung

Ich mag monochrome Raumausstattung durchaus. Das sieht immer sehr klar und strukturiert aus. Ich finde das wirklich stylish. In Büros und Agenturen. Gerne darf auch der Rest des Hauses minimalistisch und klar sein. Aber das Kinderzimmer schließt sich da einfach aus. Für mich - für uns.

Das Zimmer der Motte ist bunt, mädchenhaft und gemütlich. Für den ein oder anderen leicht zu rosa und kitschig. Aber die Motte fühlt sich wohl drinnen. Sie wohnt darin und hat auch ein Mitspracherecht bei der Gestaltung. Dafür lasse ich mich immer wieder inspirieren.

Sommer im Kinderzimmer - Summer Time

Auf der Suche nach neuen fröhlichen Ideen für die Kinderzimmergestaltung entdeckte ich einen besonders schönen Shop. Den "My Shiny Shop". Geführt von einer MomPreneur*. Und da wir beide zusammenarbeiten, lest Ihr auch das Wort Werbung. Denn ja, dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit einer der vielen tollen MomPreneur. Denn wir MomPreneurs haben den Blick immer offen für unsere Kolleginnen.

Kinderzimmergestaltung - Summer Time - froehliche Gestaltung Collage Produkte myShinyShop
Produkte für die fröhliche Kinderzimmergestaltung

So nahmen Silke und ich Kontakt zueinander auf und ich gestaltete das Zimmer mit einer Auswahl aus ihrem liebevollem Shop. Verliebt hab ich mich in folgende Artikel und diese dann gleich in die sommerliche Kinderzimmergesatltung einfließen lassen:

Aber Produkte machen noch lange keine Stimmung und kein Kinderzimmer. Erst in der Umsetzung kommen sie wirklich zur Geltung und so schaut es dann bei uns aus.

Kinderzimmergestaltung - Summer Time - froehliche Gestaltung Collage Produkte_Sideboard_Deko MyShiny1
Wichtig war mir, das wir mit liebevollen Akzenten arbeiten.

 .

Summer Time - Akzente im Haar

Neben der Kinderzimmergestaltung ist mir zufällig noch etwas in den Warenkorb gehüpft. Und zwar die tolle Haarspangen Pinnwand Snowqueen Blue von Moepa. Ein paar Hair Clips von any little girl (meine sind lila) und der traumhafte Haarreif Tallulahvon Rockahula Kids in echt schönen Pasteltönen. Ich liebe kleine Accessoires in  den Haaren der Motte. Ich wünschte, ich könnte so was noch tragen.

Kinderzimmergestaltung - Summer Time - froehliche Gestaltung Collage Haarspangen Haarreifen
Haarliebe durch und durch - warum nicht auch dort für etwas Sommer sorgen

Ich bin ganz verliebt in die schönen neuen Akzent im Kinderzimmer und auch in den Haaren der Motte. Außerdem auch in den My Shiny Shop, denn er ist so liebevoll gestaltet in all seinen Kategorien. Wem es auffällt, der kann sehen, das sich sobald man die Seite wechselt auch die Farbe des Hintergrunds ändert. Schaut mal nach.

Gestaltet Ihr die Kinderzimmer auch immer mal wieder neu oder haben sie einmal eine Richtung bekommen, die dann entweder blieb oder sich von allein verändert hat?.

 

In diesem Sinne ~ manchmal braucht es nur wenige Akzente um einen großen Effekt zu erzielen.

 

 – Die beschriebenen Artikel wurden mir für diese Kooperation zur Verfügung gestellt. –
– Meine Meinung bliebt davon unberührt! –

[lightgrey_box] *Eine MomPreneur ist eine Mutter UND Unternehmerin. Eine Frau, die sich selbstständig macht. Immer jonglierend mit dem Gleichgewicht zwischen Selbstverwirklichung UND Familienleben. (Mehr hier). [/lightgrey_box]

2 Antworten

  1. Hachja...ich wollte eigentlich auch immer gerne ein Mädchen. Ich hatte so viele Ideen und Vorstellungen und dass es dann doch tatsächlich beides Jungs wurden, das war erstmal schade, aber heute möchte ich es gar nicht mehr anders.

    Muss aber zugeben ein Jungszimmer zu gestalten ist schwer. Erst recht seitdem der Große überall Fußballposter und Spielpläne aufhängt -.-

  2. Liebe Jessi,
    die Motte hat ein tolles Zimmer und eine super Mama!!!! Das ist ein Raum zum Wohlfühlen. Hier wird sie sicherlich viele glückliche Stunden verbringen. Vielen Dank für Deine lieben Worte über My Shiny Shop. Lieben Gruss, Sxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.