Was kostet ein Lächeln?

Ein Lächeln, was kostet ein Lächeln

Manchmal muss man sich wirklich wundern darüber, was anscheinend nicht mehr selbstverständlich ist. Ein freundliches „Hallo“, ein nettes „Guten Tag“ oder einfach ein Lächeln. Was kosten all diese Dinge? Was kostet ein Lächeln?

Wenn ich darüber sinniere, was ein Lächeln kostet, dann liegt die Antwort doch eigentlich auf der Hand….

Vor einiger Zeit ist mir ein Alltagsmoment über den Weg gelaufen. Ein kurzer, im ersten Moment unscheinbarer Moment, doch dieser Moment blieb in meinen Gedanken und er machte etwas mit mir.

Vor Weihnachten brauchte ich an einem Morgen die Motte in den Kindergarten, kaufte schnell was ein und fuhr dann zurück. Das war ein Morgen wie viele andere auch immer. Die Straße in dem Wohngebiet in dem wir leben, ist eine sehr lange Straße. Wir wohnen ganz hinten. Nun war an diesem Tag „Gelbe-Säcke-Tag“ und so fuhr mal wieder passend der große dicke Müllwagen vor mir. Ich weiß das er immer an diesem Tag kommt und sehe ihn ja vom Weiten. Also halte ich alle paar Meter wieder an. Ich weiß gar nicht, warum ich so ruhig blieb, ich war vor Weihnachten im absoluten Stress und hatte eigentlich nicht mal zum Schlafen Zeit. Doch an diesem Morgen machte ich dabei  einfach mal die Musik laut. Das Lied war gerade nett und ich lächelte dem Müllmann (sagt man das noch so) zu.

Kurz bevor ich – aufgrund der engen Straße habe ich nur eine Möglichkeit dazu – überholen kann, kommt der Herr auf mich zu und bedankt sich für meine Geduld und mein Lächeln. Ich lächele ihn verwundert an es sprudelt aus mir heraus: „Aber gerne doch. Wissen Sie, ich habe zwei Möglichkeiten. Ich kann mich aufregen und wild gestikulierend hinter Ihnen her fahren und genervt alle paar Meter stehen bleiben. Dabei fallen mir dann sicherlich auch noch so einige andere Störfaktoren auf. Oder ich kann die Musik aufdrehen und lächeln. Wissen Sie, davon haben wir beide etwas, Sie freuen sich über mein Lächeln und ich habe ein paar wenige Momente mehr in meinem Leben in denen ich einfach sitzen und Musik hören kann. Meine Welt geht nicht davon unter, wenn ich einen Moment warten muss und davon abgesehen, dass ich kaum eine Wahl habe an dem großen Wagen vorbei zu kommen, profitiere ich doch davon. Wenn Sie nicht wären und die Menschen vom Müll befreien würden, wir würden alle in unserem eigenen ersticken. Daher finde ich es eine Kleinigkeit Ihnen heute, genau Ihnen dieses Lächeln zu schenken. Weil ich es grandios finde das es Menschen gibt, die unseren Müll abholen.“
Der Blick des Herrn strahlte und er ging grinsend zurück zu seinem Wagen. Dort wartete schon der fahrende Kollege und ich fuhr an ihnen vorbei.

Im Alltagsstress und dem Weihnachtstrubel gefolgte vom Jahresabschluss blieb mir doch diese Situation immer sehr präsent. Ich hatte sie ständig im Hinterkopf und beobachtete die Menschen um mich herum und auch mich mehr. Meine Achtsamkeit fokussierte sich immer wieder auf diesen Moment und auf die Momente die ich sah. Wie oft schenken sich die Menschen eigentlich ein Lächeln? Wie oft schenke ich den Menschen ein Lächeln? Ein bewusstes oder auch ein unbewusstes?

Ich bin ein fröhlicher Mensch und versuche immer irgendetwas positives zu finden – man nennt mich auch Optimistin. Doch auch ich habe meine Grummel-Tage. Tage, an denen ich grummelig, angestrengt und angespannt wirke und dieses auch im Gesicht trage. Das hat selten etwas mit den Menschen, in meinem Umfeld zu tun – noch seltener mit unbekannten Menschen, denen ich begegne.

Ein Lächeln sagt manchmal mehr, als tausend Worte

Ich trage meine Emotionen leider immer ganz klar im Gesicht, wenn ich mich nicht auf ein Lächeln konzentriere. Ich schenke der Welt jedoch lieber ein Lächeln oder auch mal ein herzhaftes Lachen, bevor ich Trübsal blase. Ich lache aus vollem Herzen gerne. Genau aus diesem Grunde bleibe ich auch genau dabei: Ich schenke der Welt und mir ein Lächeln, täglich und aus dem Herzen. Ich habe immer ein höfliches „Hallo“ oder „Guten Tag“ auf den Lippen und ich werde mich Menschen nicht in den Weg stellen und sollte ich sie doch einmal „umrennen“ weil ich mal wieder blind oder schusselig war, dann entschuldige ich mich. Ich lasse die Frau mit dem schreiendem Kind wortlos – mit einem Lächeln – den Platz vor mir  in der Schlange an der Kasse und ich halte Türen auf.

ein Lächeln - Was kostet ein Lächeln

Ich beobachtete die Welt und eine einzige Antwort kam mir in den Sinn – ich schenke der Welt ein Lächeln oder auch zwei oder drei…

Ein Lächeln schenken – ein Lächele zurückbekommen

Ich glaube an Karma und daran, das wir ernten was wir sähen. Ich wünsche mir mehr Lächeln in meinem Leben, also trage ich mein eigenes durch die Welt. Denn ich habe herausgefunden, was ein Lächeln kostet:

Ein Lächeln kostet ein Lächeln!!

Oder auch zwei oder drei….

So einfach ist die Rechnung. So einfach die Wertigkeit. Wer freundlich ist, der hat eine hohe Chance, das man auch ihm Freundlichkeit entgegenbringt und wer lächelt, der bekommt ab und an auch ein Lächeln zurück geschenkt.

20 new fACTS ABOUT ME (2)

Ich schenke Euch mein strahlendest Lächeln – ein Lächeln aus meinem Herzen

Wie ist das bei Euch mit dem Lächeln? Tragt Ihr es stets im Gesicht oder vermisst Ihr es – an Euch oder auch der Gesellschaft? Wie denkt Ihr über Karma?

In diesem Sinne ~ wenn wir uns etwas wünschen, dann kann es hilfreich sein, genau das auch zu geben. Denn wir ernten was wir sähen.

..

– Alle Bilder entanden im Herzbstshooting mit meiner Herzensfotografin Gesine von GesineXeniaPhotography – wir teilen uns die Rechte an ihnen – 

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Gedanken

Hier schreibt JesS (33), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

3 Kommentare

  1. Hey,
    danke für den interessanten Post.
    Ich bin ein ziemlich fröhlicher Mensch, der meist lacht. Ich merke dann auch dass oft die Menschen auch positiv auf einen reagieren.
    Aber ich habe auch eine sehr kämpferische, temperamentvolle Seite und wenn die mal durchkommt, fahr ich auch ziemlich meine Krallen aus. Da reagieren die Leute natürlich negativer.
    Es ist schon besser immer mit einem Lächeln durchs Leben zu gehen, aber manchmal schadet es auch nicht wenn man sich nicht alles gefallen lässt 😉 Kommt aber natürlich auch immer auf die Situation an
    Eine Freundin von mir lächelt immer nur und das wirkt leider sehr künstlich, weil es auch so wirkt als hätte sie gar keine Meinung, weil sie zu allem zu lächelt. Da emfpinde ich das Lächeln als negativ.

    Aber im Grund liebe ich es Lachanfälle zu bekommen und Tränen zu lachen 😉

    Liebe Grüße

  2. Hallo JesSI Ca,

    Ja,ja und nochmal Ja. Ganz laut – für alle hörbar. Ein Lächeln kostet nichts und kann so viel Gutes bewirken.

    Lächelnde Grüße
    Jana

  3. Hallo 🙂
    Einen wundervollen Artikel hast du da geschrieben. Mir sieht man auch jedes Gefühl an, obwohl ich meist versuche mit einem Lächeln durch die Welt zu laufen. Da ich es ebenfalls angenehmer finde in ein lächelndes Gesicht zu schauen, möchte ich dies auch weiter geben.

    Was das Karma betrifft, glaube ich definitiv daran. Jeder Mensch bekommt das was er verdient. Mal früher, mal später- aber genau das was er verdient.

    Liebste Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge