WochenLieblinge // Kraft tanken // #KW 46

Manchmal reicht es, seinen Blick etwas auf die Dinge zu ändern. Ja, die Wochen sind nun voll. Ja, an Schlaf wird wieder seltener und die lange To-Do-List setzt mich unter Druck. Und genau das kann der Schlüssel sein, einfach mal atmen und den Druck etwas raus lassen.

WochenLieblinge
// Kraft tanken // #KW 46

Denn schöne Dinge können zu Lieblingen werden und sie stecken überall – man muss sie manchmal nur sehen.

Mein Lieblingsessen der Woche

Das Liebste Essen der Woche, dass hab ich gar nicht gekocht. Das hat jemand anders für mich getan. Aber gekauft hab ich es aus mehreren Gründen: 1. Hier isst keiner Grünkohl, abgesehen von mir. 2. Verpackungsopfer: ich wollte das Weckglas haben und 3. Bürotage: an vielen Bürotagen merke ich am Mittag ähm fast Nachmittag, das ich noch nichts gegessen habe, dann ist der Hunger so groß und die Zeit so knapp, dass es auch mal schnell gehen muss.

Und pssssst, aber ich mag den total – der schmeckt fast so gut wie selbstgemacht. Den werde ich sicherlich nochmal kaufen – oder ich koche selber und packe dann genau in diesen Portionen ab… ich denke beides scheint eine gute Idee.

 

Mein Lieblingsmoment mit der Motte

Hach die Woche war voller Ereignisse. Der erste Eltersprechtag, viel Basteleien (die kann ich Dir aber erst Dienstag zeigen) und auch wieder viel Selbstständigkeit.

Viele Emotionen und ganz viel Nähe. Wir haben unterm Hochbett gesessen und gemeinsam gelesen, zusammen Hausaufgaben gemacht und gekuschelt. Es ist schon toll ein großes Kind zu haben – aber wenn sie sich des Nachts an einen schmiegt, dann hach…. dann ist sie doch noch mal kurz mein kleines Mädchen.

 

Mein Lieblings-Mama-Moment

Manchmal haben wir das Gefühl, wir haben keinen Moment für uns. Wir sind den ganzen Tag voll mit Aufgaben. Aber beim genauen Hinschauen stimmt das oft gar nicht.

Darüber schrieb auch die liebe Sarah und sie fand 10 überraschende Momente im Alltag einer Mama die eine Auszeit bedeuten. Sie hat einfach mal den Blickwinkel verändert – und eine Portion Humor mit hineingelegt. Und genau das möchte ich Dir vermitteln. Überall kann etwas schönes drinnen stecken, manchmal müssen wir es nur sehen – und dafür manchmal den Blickwinkel verändern.

Ich trank diese Tasse Tee weil ich Halsweh hatte. Am Ende hab ich mich aber mehr über die hübsche Tasse gefreut und die kleine Momente zum Kraft tanken.

 

 

Meine Gedanken der Woche 

In dieser Woche ging das Thema „Blau-Rosa-was-machen-wir-mit-Gender“ durch das Internet.

Pink oder blau, blau oder grün. Für uns sind das Farben. Farben die wir mögen oder auch nicht. Sie sagen nicht nicht darüber aus, wie sehr wir unsere Kinder beeinflussen. Wir geben nicht viel auf #Gender. Sind weder dafür noch dagegen. Wir leben unser Leben. . . . Ja die Motte sucht sich manchmal pinke Dinge aus. Aber manchmal auch blaue. Die Wand in ihrem Kinderzimmer wollte sie Lila haben, aber ihre Lieblingsfarbe ist derzeit grün und neben grau und blau trägt sie halt auch gerne orange oder rot. Genau so gerne wie lila oder rosa. Sie trägt wenig Hosen (abgesehen von Leggings und Strumpfhosen) aber glaubt mir, sie kann genau so im Kleid bolzen wie im Tüllrock auf Dinge klettern. Im Matsch sitzen und filigrane Dinge malen. . . . . Ich habe in der vergangenen Woche wieder etwas vor Aigen geführt bekommen: Wir Eltern machen uns mehr einen Kopf, als die Kinder sich auch nur annähernd an vielen Dingen stören würden. . . #LasstKinderKindersein! Und nehmt Euch hin und wieder einfach mal etwas zurück. :) . . . . . ________________________ #feierSunGedanken #feierSunFamily #KinderKinder #feierSun

A post shared by JesS von feierSun • Blogger (@feiersun) on

Ich hab es auf Instastagram einmal auf mich wirken lassen. Denn schaue ich in den Kleiderschrank sehe ich alle Farben, alle sie schön sind. Auch wenn das Kinderzimmer sehr Mädchenlike ist, es ist so, dass das Kind welches hier lebt, sich wohl darin fühlt.

 

Meine Empfehlung der Woche

Bild: Anna

Reisen mit Kleinkindern – das macht meine liebe Kollegin bei Familie Motte und ihren 3 Elbstrandkindern und auch ich war vor der Schule gerne mit der Motte unterwegs. Meist wir zwei allein. Oft wurde ich ungläubig angeschaut, denn was isst denn das Kind die ganze Zeit. Nun Anna hat darüber geschrieben, was ihre drei so unterwegs essen.

Also wechseln wir doch einfach mal den Blickwinkle und schöpfen etwas Kraft aus dem Alltag. Denn, entspannter wird es wohl bis Weihnachten nicht mehr. Also nimm Dir eine Tasse Tee und atme einmal durch.

Das waren meine WochenLieblinge und so voll sie auch scheinen, sie waren auch zum Kraft tanken da.

Ich sollte mir das mit dem Tee trinken echt angewöhnen. Es ist nicht nur eine Art der Flüssigkeitsaufnahme. Es hat auch etwas von Entspannung und Auszeit in sich. Auch wenn sie manchmal eher kurz ist.

Wie entspannst Du Dich in besonders vollen und stressigen Zeiten? 

In diesem Sinne – manchmal braucht man gar nicht die langen Auszeiten, sondern die kurzen Momente um Kraft zu tanken.

Die „WochenLieblinge“ sind Teil der Serie Freitagslieblinge

Für exklusive Inhalte wie den Zugang zum Freebie-Downloadbereich und spannende Zusatzinfos, trage Dich in den Newsletter ein.Ein such bewegendes Bild, mit der Aufschrift
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (33), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

8 Kommentare

  1. Oh, das Thema Gender auf Instagram ist völlig an mir vorbei gegangen. Schade, denn ich habe schon vor Wochen einen Beitrag über darüber geschrieben.
    Übrigens sieht dein Tee-Bild ja ganz toll aus. In letzter Zeit greife ich auch wieder öfter zum Tee als zum Kaffee und dann setze ich mich aufs Sofa und versinke in einem Moment der Ruhe (davon gibt es hier nämlich nicht viele). :-)

    Viele Grüße
    Rebecca

  2. Hallo Jessi,

    schön dass dir mein Artikel gefallen hat. Ich mag deine Freitagslieblinge. Das Tee-Foto ist so hübsch geworden. Zum Thema Gender, sehe ich es wie du. So lange wir nicht beeinflussen, machen die Kids sich da überhaupt keine Gedanken drum ;)

    Liebste Grüße

    • Danke – ich mag meine WochenLieblinge auch sehr – weil sie eben genau das aufzeigen, woran ich immer arbeite: schau hin, es gibt immer schöne Momente. Egal wie die Woche war. Und mit dem Teebild – danke. ich mag es auch total. Und mit der Tasse trinke ich auch echt. Ich brauch manchmal einfach dinge , die hübsch sind, um mich zu animieren ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.