Wochenende in Bildern // 17. & 18. März 2018

Wenn nichts mehr geht, dann wird es Zeit für eine Zwangspause. So oder so ähnlich konnte man unser Wochenende beschreiben. Ich bin nicht gut im Pausieren und schon gar nicht in Dingen, die ich muss, aber manchmal hilft einfach nichts.

Ein Wochenende zwischen Händchen-halten, Ausruhen, Essen und ganz viel Ruhe.

| Anzeige | 
  

Wochenende in Bildern
17. & 18. März 2018

Samstag – Slow Modus

Wer mich kennt, der weiß, dass das Nichts-tun eher weniger für mich ist. Nicht das ich nicht auch gerne mal nichts mache, aber nachdem ich Freitag Abend ohnmächtig umgekippt bin, gab es dieses Wochenende eine Zwangspause für mich.

Während ich beim Aufstehen noch meinen Kreislauf suchte, malte mein Mädchen ihrem Parten-Cousin ein Bild. Inklusive ein Herz für alle. Denn der Dino wird dolle geliebt.

Wir verbringen viel Zeit im Kinderzimmer, denn immer wieder muss mein Mädchen darüber sprechen, was am Abend passiert war. Wie viel Angst ich ihr gemacht habe, tut mir in der Seele weh. Immer wieder bestätige ich ihr, dass sie nicht Schuld ist und wir besprechen, was sie machen kann, sollte so was jemals wieder passieren. Wir genießen die Zeit und Nähe, gerade nach den echt anstrengenden letzten Tagen der Woche, in der mein Mädchen schwer mir ihren Emotionen zu kämpfen hatte.

Eis geht immer oder?

Sobald der Papa von der Arbeit kommt, ruhe ich mich wieder im Bett aus.

Dieses Nichts-tun nervt mich und stresst mich irgendwie. Also shoote ich noch eine ganze Kleinigkeit.

Dann muss ich doch was tun. Aber keine Sorge, Kochen erdet mich, es tut mir gut. Und gemeinsam mit meinem Mädchen ist es auch irgendwie eine Auszeit (auch wenn sie dieses mal nicht bis zum Ende mitgemacht hat, aber das ist ok).

| Anzeige | 
  

Sonntag – Nähe

Kaum etwas bringt nich mehr runter, wie Nähe. Nähe und Hautkontakt. Und so überstehe ich sowohl den Lagerkoller, als auch das mein Kreislauf langsam zurück kommt. Mein Kopf fühlt sich noch etwas wie Watte an, aber es wird wieder.

Auf Instagram mache ich mir Gedanken zu meinem Verhalten der letzten Wochen und den vielen Vorboten und Warnschüssen meines Körpers, denn vor meinem Kind um zu kippen war immer die schlimmste Angst, die ich hatte, seit dem ich Mama bin. Weiter kannst du den Text hier lesen.

Während dessen kommt der Große vorbei und richtet mit dem Mann den Spielturm. Beim letzten Sturm riss es das Trampolin um und auf diesen. Der Spielturm ist nun wieder grade(r) und das Trampolin verankert. Bald bekommt es auch wieder ein Netz.

Auch wenn das Mädchen viel bei den Männern draußen war, es war so kalt und stürmisch, irgendwann kuschelt sie sich zu mir.

Nähe tut uns beiden gut.

Sonntags ist Kuchentag – hatten wir schon lange nicht mehr, also genieße ich es um so mehr. Danach versuche ich etwas im Büro auf zu räumen. Nicht sehr erfolgreich, denn noch immer macht mein Kopf was er will….

Während ich eher Löcher in die Luft starre, als produktiv zu sein, kocht der Mann. Er macht etwas weniger, weil es in den letzten Tagen immer viel zu viel war, macht er weniger und ich hätte gerne noch mindestens eine Portion davon … aber beim nächsten mal mach ich einfach wieder mehr ;)

 

Tja, ich denke weiter über diesen Warnschuss nach und werde sehen, an welchen Schrauben ich drehen kann… überdenke vielleicht vor allen auch mal alte Denkmuster.

Wie war dein Wochenende? Was war besonders toll bei dir?

In diesem Sinne – pass auf dich auf!

 

Newsletter


Widget not in any sidebars

Bleib auf dem Laufenden!

Der Newsletter wird nicht mehr automatisch als Artikel-Benachrichtigung mit jedem Artikel versendet, sondern wird exklusiver. Es sei denn Du wählst es. (Harken beim Herzletter + den Artikelbenachrichtigungen) Im Herzletter bekommst Du zwar die Artikel (wöchentlich bis 14tägig) zusammengefasst, aber auch spannende weiter Inhalte. Ideen, Hintergrundgeschichten, den Hinweis auf andere Aktionen und exklusive Gewinnspiele!

Also aktiviere unbedingt die „Glocke“ um weiterhin keinen Artikel mehr zu verpassen und schau noch genauer bei den Newslettern hin!

feierSun.de abo per Glocke feiersun

.. .
Unser Wochenende in Bildern ist Teil der Aktion „Wochenende in Bildern“ in der viele Familien einen Einblick in ihre Wochenenden gewähren.

Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (34), (Pflege-) Mutter, Autorin, Fotografin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Unternehmen, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie dich mit auf das Abenteuer Leben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

3 Kommentare

  1. Ach, unbekannterweise drücke ich dich mal. 💜 Ich hoffe du kommst wieder richtig auf die Beine und schaffst es das nächste Mal auf (spätestens) die erste Warnung deines Körper zu reagieren. Ist bestimmt auch eine umstellung für dich. Also zu versuchen f…Mehr anzeigen

  2. Ich glaube, dass ist für jede Mama (und Papa) schlimm, vor den Kindern umzukippen oder sich zu verletzen. Aber spekuliere nicht zu dolle daran rum, da setzt du dich nur wieder selber unter Druck. Ihr habt es ja gut gemeistert und besprochen und mit viel Nähe und Liebe wett gemacht. Ich wünsche dir alles Gute und dass du die richtige Balance zwischen allem findest 🌹💞☀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.