Wochenende in Bildern // 13. & 14. Januar 2018



Das Leben ist was es ist und nicht immer muss überall Friede-Freude-Sonnenschein herrschen, denn Gewitterwolken gehören genauso dazu. Wenn man das Chaos aber in die Hand nimmt, dann kann auch das Chaos im Kopf wieder etwas klarer werden.

An diesem Wochenende gab es bunte bunte Masken, rosa Dinge, ein paar Gewitterwolken und etwas Ordnung. 

Wochenende in Bildern
13. & 14. Januar 2018

Samstag – Familientag

Nur weil ich lieber die schönen Dinge des Lebens in den Fokus ziehe, bedeutet es nicht, dass nicht auch mal bei uns Gewitterwolken halt machen. Sonnenschein und Regen gehören genau so zum Leben wie Schatten und Licht. Wie Lachen und Weinen … denn das ist Leben. Echtes Leben mit echten Emotionen. 

Am Freitag hatten die Motte und ich etwas Leckeres veranstaltet und ich bearbeite die ersten Bilder dafür. Noch sind wir Mädchen allein, aber bald wollen wir los. Wir brauchen für die Unterlagen der Firma, die wir ja 10 Jahre aufbewahren (müssen) neue Kisten. Also ab nach Ikea.

Übrigens, ich trage ja nur den natürlichen Style bei den Nägeln – nun bin ich mal im Partnerlook mit meinem Handy.

Auf dem Weg nach Hamburg schaffe ich noch etwas im Auto zu arbeiten. Ich lade den 2. Teil der „1000 Fragen an mich selbst“ bei Johanna in die Linksammlung und organisiere etwas meine geplanten Pins für Pinterest. (Folgst Du mir da überhaupt schon?)

Klar machen wir einen Halt bei TK Maxx – ich beherrsche mich und nehme kein Notizbuch mit. Aber es ist nicht einfach, denn ich mag die Designs. Aber ich nutze sie so gut wie gar nicht. Ich habe ja irgendwas mit Freude und Angst bei dem Gedanken daran, dass es bald auch einen in Stade geben wird. Also wenn das Gebäude endlich fertig werden sollte.

An der Kasse haben wir Spaß, denn bevor die Süßigkeiten beginnen hängen lustige Masken dort.

Aber eigentlich hat das Kind nur darauf gewartet, dass es ins Småland kann. Da war es zwar super voll, aber sie wollte auch nicht mit uns die Kiste holen. Bei der es sogar fast geblieben ist.

Und nun erzähle ich Euch mal etwas für die, die denken hier sei immer nur Friede-Freude-Sonnenschein. Bereits im Ikea stritten der Mann und ich uns so sehr, dass ich beschloss zu Hause allein ein zu kaufen und auch zu essen. Ich kochte mir einen Grünkohl (verdammt, der fertige aus dem Glas hat nicht mal geschmeckt) und verzog mich ins Bett. Nix mit immer Sonnenschein und so hier. Aber soll ich Dir was sagen (auch wenn ich den Grund an dieser Stelle nicht nennen werde) – das gehört dazu. Beziehung besteht auf Menschen und Menschen haben Emotionen.

Sonntag – Manchmal muss man aufräumen

A

n manchen Tagen muss ich um das Chaos um mich herum in den Griff bekommen, um dem Chaos in meinem Kopf Herr werden zu können. Oft macht mir mein kreatives Chaos nichts aus, aber ich manchmal brauch ich Klarheit um mich herum. Zumindest ein Bisschen.

Nach dem Frühstück spielen wir Playmobil und bauen den Reiterhof wieder auf. Der wird so gerne bespielt, dass er eben auch mal chaotisch ausschaut. Das Schulkind beschließt das es nun ihr Gesicht zeigen wird. Na wenn sie das so möchte – warum nicht :)

Danach fährt sie zu einer Freundin zum Spielen – also der Papa fährt sie hin.

Meine Ausbeute von gestern. Etwas für das Fotostudio und für die Küche – ich nutze 99% meine Fotoprops ja auch trotzdem noch im Alltag. Kopfhörer um mich besser abschotten und so besser fokussieren zu können und so ein Alles-Schneider. Nicht von Tupper, aber ich bin gespannt ob ich so nicht mehr beim Zwiebeln-schälen weinen muss.

Und dann beginne ich den ganzen Schreibtisch leer zu räumen und überall zu wischen. Aussortiert hatte ich gerade beim Jahresabschluss, doch ich merke, ich muss mich noch etwas mehr minimalisieren. Ich denke oft an einen einfachen cleanen Schreibtisch. Ein Brett auf Böcken oder so. Aber da sind so viele Unterlagen die dann offen rumliegen würden und noch unruhiger aussehen… es ist halt nicht nur ein Blogger-Schreibtisch, sondern auch ein Büro für eine Firma.

Schuhe unterm Schreibtisch – nein die gehören eigentlich nicht dort hin.

Das Ergebnis ist ja schon fast gut. Mit dem Kabel muss n och was passieren (ich hasse Kabel) und das Tablett mit den Blumen steht sonst auch nicht da.

Warum das Tablett da heute seht? Weil hier meine Stärkung drauf war. Matcha Latte statt Redbull und Weintrauben statt Schokolade an Blümchen.

Dann mache ich mich an die ersten Lektionen zum Thema Photoshop. (Adobe Photoshop CC Masterclass – Vom Einsteiger zum Profi mit Justus Zeemann.) Webinare und Online-Kurse sind super, wenn man sich die Zeit hier frei gestalten und einteilen kann. Und als Mädchen aus der Bildung ist Lernen für mich ein wesentlicher Bestandteil vom Leben.

Als Der Mann das Schulmädchen abholt essen wir noch ein schnelles Abendessen. Ich räume danach noch etwas um und bereite die Unterlagen für den morgigen Arbeitstag vor.

 

Was war das Hightlight Deines Wochenendes? Was war besonders an diesem? 

In diesem Sinne – das Leben ist was es ist. Ob Sonnenschein oder Gewitterwolken.

Newsletter


Widget not in any sidebars

Bleib auf dem Laufenden!

Der Newsletter wird nicht mehr automatisch als Artikel-Benachrichtigung mit jedem Artikel versendet, sondern wird exklusiver. E sei denn Du wählst es. (Harken beim Herzletter + den Artikelbenachrichtigungen) Im Herzletter bekommst Du zwar die Artikel (wöchentlich bis 14tägig) zusammengefasst, aber auch spannende weiter Inhalte. Ideen, Hintergrundgeschichten, den Hinweis auf andere Aktionen und exklusive Gewinnspiele!

Also aktiviere unbedingt die „Glocke“ um weiterhin keinen Artikel mehr zu verpassen und schau noch genauer bei den Newslettern hin!

feierSun.de abo per Glocke feiersun

.. .
Unser Wochenende in Bildern ist Teil der Aktion „Wochenende in Bildern“ in der viele Familien einen Einblick in ihre Wochenenden gewähren. 

Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (34), (Pflege-) Mutter, Autorin, Fotografin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Unternehmen, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie dich mit auf das Abenteuer Leben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.