Wochenende in Bildern 12. & 13. August 2017

Die erste Schulwoche liegt hinter uns und so war dieses Wochenende so herrlich normal und doch ganz besonders für uns. Ein Wochenende zwischen Sortieren und Arbeiten, aber auch eines an dem die Motte wieder ein Stück selbstständiger wurde.

Wochenende in Bildern
12. & 13. August 2017

Samstag – die Motte allein unterwegs

Jemand sagte mir kurz vor der Einschulung „Nun wird alles noch viel aufregender und die Zeit rast nochmal doppelt so schnell.“ Irgendwie scheint etwas daran zu sein. Kaum drehten wir uns um, war eine Woche vergangen und einen Wimpernschlag später ist auch das erste Wochenende als Schulkind vorüber.

Die Motte vermisst den Großen Jungen sehr. Wie gut es sich da traf, dass sein großer Bruder (der ja auch ihr Cousin ist) und er einfach die Motte entführten und mit ihr schwimmen fuhren. Für mich fühlte sich das etwas komisch an, war sie doch das erste mal ohne Eltern oder Großeltern unterwegs. Aber die drei so vergnügt und zusammen zu sehen, war einfach wunderbar. Also packte ich die Schwimmtasche und ganz viel Vertrauen in meine großen Kinder ein.

Ich machte mich derweil daran das Ankleidezimmer auf links zu drehen und dabei einiges aus zu sortieren. Manches fand einen neuen Platz, anderes zog aus. Ich hoffe ich werde das bald mal alles sortieren können und dann entscheide ich, was damit passieren wird.

 Während ich im Ankleidezimmer wuselte, baute der Mann,nach dem er von der Arbeit zurück war, die Türen und Schubladen an das Kallax im Schlafzimmer an. Das schaut direkt ganz anders aus und ich mag es so geschlossen echt lieber. Super Idee wenn man sich nicht gleich neue Möbel kaufen, aber etwas verändern möchte.

Und mittendrin kam ein neues Bild für die Motte an. Das hatte ich bei Karin von The Hackbarths gekauft.

Als die drei dann wieder kamen, rechneten alle mit einem müden Mottchen. Pustekuchen. Aber sie waren alle glücklich und das freute mein Mama-Herz dann um so mehr.

 Am Abend gab es dann nach einer kleinen Gemüse-Eskalation noch ein Wohnzimmerkonzert.

Sonntag – ein Tag wie ein Tag

Dieser Sonntag war überhaupt nichts besonders, ich schlief etwas aus, telefonierte mit meinem Patenkind. Also ich schmachtete es an, während seine Mama und ich sprachen und dann arbeitete ich. Es ist so viel vor der Einschulung liegen geblieben und in den dreieinhalb Stunden während die Motte in der Schule ist, minus Bring- und Abholzeit, bleibt auch nicht so viel Raum für die Arbeit. Also holte ich Sonntag einiges nach.

Die Dinge mit den Augen eines Kindes neu zu entdecken ist das schönste Geschenk für mich.

Die Motte fand in dieser Zeit etwas spannendes im Garten.

Diesen kleinen Freund fand die Motte also hinter ihrer Matschküche. Er war so interessant, dass wir ihn eine keine Weile studierten mussten. Für so was unterbreche ich die Arbeit dann gerne.

Während dessen räumte der Mann den Garten auf. Denn ein Katzentier aus der Nachbarschaft hatte sich mit unserem Pool angelegt. Leider hat das Tier wohl gewonnen….

Ich machte der Motte einen (geschummelten) Eistee. Das ist einfacher Bio-Tee mit Eiswürfeln. Aber das Kind mag es. Und wir auch.

 

Und dann ging es in die Badewanne.

Mit kleinem Beauty-Programm.

Und anschließendem Eincremen. Womit cremt Ihr denn so Eure Kinder ein?

Nach dem Abendessen (die Gemüse-Eskalation von Samstag muss wohl erst mal beseitigt werden) ging es dann noch kuscheln und ins Bett.

Tja und jetzt schreibe ich Euch noch diese Zeilen, hab die Bilder rausgesucht und husche dann ins Bett. Ich machte mir noch lange Gedanken während ich das Wochenende in Bildern tippte und werde wohl morgen noch vor Unterrichtsbeginn zur Schule fahren.

Denn leider gab es einen blöden Vorfall.

Wart Ihr schon mal bei den Lehrern für ein blödes Gespräch?

In diesem Sinne – ich stehe hinter meiner Tochter. Mit all meiner Kraft.

Achtung

Newsletter

Kleine wichtige Info um nichts mehr zu verpassen:

Auf allen Social-Media-Kanälen wird mittlerweile nur einen Bruchteil von den Beiträgen angezeigt. Daher lade ich Euch hiermit herzlich zu meinem Newsletter ein. Hier verpasst Ihr keinen Artikel mehr und bekommt ihn EXKLUSIV als erstes in Euer Postfach noch bevor er bei Facebook oder Twitter erscheinen wird. Außerdem kommen ab und an kleine Hintergrundgeschichten und Geschenkchen – exklusiv nur für Euch Abonnenten. Einfach hier eintragen:

.. .
Unser Wochenende in Bildern ist Teil der Aktion Wochenende in Bildern in der viele Familien einen Einblick in ihre Wochenenden gewähren. 

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (33), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

2 Kommentare

  1. Das Allein losziehen lassen ist manchmal schwer, oder? Aber so wichtig für die Mäuse. Denn sie kommen immer ein Stückchen größer wieder nach Hause. Und ich finde es super, dass die großen Jungs das mit ihr machen. Ein schönes Wochenende hattet Ihr.
    Liebe Grüße, Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge