Kindermund #5

Kindermund Bruder sein Bruder werden

Von Niedlichkeiten, Gedanken und Frechheiten – Kindermund tut nicht zu selten Wahrheit kund

Situation: Transformation vom Pflegebruder zum Bruder

Mama, ich weiß genau wie ich meinen Buder-Seng zum richtigen Buder machen kann
Wir lassen Euch heute mal wieder bei einem Gespräch lauschen – wobei diese Situationen im Originalton einfach viel wahnsinniger sind!!!

 Irgendwie hab ich noch immer eine Gäsenhaut und Bauchweh vom Lachen. 

Wir stehen in der Küche und unterhalten uns darüber das der Bruder vom großen Jungen heute noch kommen wird um dem großen Jungen und dem Papa zu helfen.

„Mama, aber der große Junge doch mein Buder“

„Ja klar ist der Große Dein Bruder, aber ich hab Dir das doch erklärt, dass er ein ganz besonderer Bruder ist.“

„Warum ganz besonderers?“

Ich setze mich in den Schneidersitz auf den Küchenboden und sie schaut mich mit großen erwartungsvollen Augen an.

„Schau Schatz, Du warst in meinem Bauch und bist daher mein leibliches Kind, weil Du warst schon bevor Du ein Baby warst bei mir im Bauch.“

„Aber der Droße ist doch auch ein Baby dewesen damals als er klein war davor.“

„Ja klar, alle Menschen waren Babys bevor sie klein waren und dann größer wurden, aber der Moritz war nicht in meinem Bauch, der war in Bauch von Tante M. und genau da war auch der große Bruder vom Großen, die waren mal beide Tante M´s Babys. Deswegen sind die beiden ja auch Brüder.“
„Aber Großer ist MEIN Bruder-Seng“

„Genau Dein Bruder und Dein Cousin, der wohnt bei uns weil wir ihn lieb haben und er zu Hause nicht bleiben konnte, wir kümmern uns um ihn und sind daher seine Pflegeeltern, nicht seine richtigen Eltern.“

„Nein Mama, Du bist richtig und echt, Du bist die Mama von mit und meinem Bruder – ich will nicht mehr das er Seng ist, er soll Buder sein!!!!!“ Der Nachdruck ist leider kaum rüber zu bringen, der sich in ihren Augen spiegelte.

„Ja, Mottchen das ist nicht einfach zu verstehen, sagen wir Du und der Große, Ihr zwei Ihr seit ganz besondere Geschwister weil Ihr beide was ganz besonderes seit!!.

Kurze Pause ich wollte gerade wider aufstehen und weiter das Gemüse schnibbeln da nimmt sie meine Hand streichelt meinen Bauch und mein Gesicht und erklärt mir eindringlich:

„Mama, ich weiß jetzt wie wir das machen; der Große den stecke ich in Deinen Bauch und dann ist er kurz wieder ein Baby, dann fluscht er aus Dir wieder raus und ich hab einen echten richtigen eigenen Bruder – MEINEN Bruder. Kein Baby genau dieser den ich habe nur in richtig echt!“

Ich war so überwältigt von der Überzeugung und Klarheit ihrer Worte, dass wir beide lachten und ich nur sagte, dass das aber gut weh tun muss weil der große Junge ja nun schon ein Stück größer ist – ein nicht zu kleines Stück – als ich, aber auch dafür hat die Motte eine Antwort: „Das schaffst Du schon Mama, ich bin doch auch bei Dir!!“ – eine herrliche Situation die einfach doch auch sehr verdeutlicht wie lieb sie ihren Bruder hat und wie sie mit den nicht ganz so normgerechten Dingen umzugehen lernt.

 

Sie hinterfragt Dinge und möchte sie begreifen. Was ein spannender Schritt in der Entwicklung der Kinder!!!

 

Momentan sage ich ihr, wir arbeiten alle daran das der Große ihr Bruder ist, denn nicht das Blut macht uns zu einer Familie sondern die Liebe die wir im Herzen tragen – dieser Spruch begleitet mich schon ein Weilchen und er wird immer intensiver!!!

 

 

 Kennt Ihr solche Situationen auch? Berichtet doch auch mal von Ihnen!!!

 

In diesem Sinne ~ das logisches nicht immer logisch sein muss, dass lernen wir durch die Erlernung der Logik von Kindern.

 

Ihr mögt unsere Situationen?

Dann lasst Euch weiterhin von ihnen zum Lachen bringen – in der Rubrik  #Kindermund werden wir regelmäßig unregelmäßig einige Auszüge daraus mit Euch teilen.

 

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Familie

Hier schreibt JesS (33), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

2 Kommentare

  1. Lachhhhhhhhhhh mich wech,ich bin so Stolz auf das Mottchen und euch und finde die Logig vom Mottchen zum Niederknien,ich sag ja für Kinder gibt es immer eine Lösung nur wir erwachsenen machen es uns schwer.Für mich gehört der Grosse einfach dazu und ist auch mein Pflegeenkel.Ich bin ja so Stolz auf euch.

    In Liebe Ma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge