~ Immer wieder Sonntags #10 ~

Von Wochenzusammenfassungen und unserem verrückten Leben

Die erste Märzwoche startete nur halb so erfreulich wie sie sollte und wer mir auf Facebook und oder Instagram folgt der hat mitbekommen das ich einen Zwischenstopp im Krankenhaus einlegen musste – anscheinend fand mein Körper diese Pause unabdingbar. Doch nun bin ich wieder zu Hause und heiße Euch Willkommen zum „Immer wieder Sonntags“ – mehr Tippseleien gibt es immer dann, wenn ich es schaffe….

[Gesehen] Schläuche, kahle Wände, Infusionen – Nadeln…. Ärzte…. nein, mein Zwischenstopp im Krankenhaus war nicht spannend…doch die strahlenden Augen der Motte als ich nach Hause kam waren unbezahlbar.
[Gelesen] Bestimmungen, Einverständniserklärungen, Risikoaufklärungen – ich wollte doch nur das die Schmerzen aufhören und nix kaufen oder sonst was… doch ich hab endlich anfangen können mir die flow zu Gemüte zu führen – leider kam sie erst an, als ich schon wieder zu Hause war, doch da hab ich was wirklich schickes in den Händen 😀
[Gehört] Das schreckliche Piepen der Überwachungsgeräte im Aufwachraum – grausig!! Schritte von fremden Menschen auf dem Flur und was ganz ungewohntes: Stille….
[Getan] mich mit dem Blinddarm gestritten – nach fast dreißig Jahren hat sich das Ding einfach nicht mehr wohl bei mir gefühlt und muckte – da haben wir ihn noch in letzer Sekunde raus geschmissen (zu einem Durchbruch hatte nicht mehr wirklich viel gefehlt) und an war die Devise – schnelles Gesundwerden angesagt, denn trotz Einzelzimmer ist Krankenhaus beschXxXx – vor allem ohne Mottchen, denn die hab ich so sehr vermisst!
[Gegessen] Krankehausfutter – aber mehr Appetit hatte ich auch nicht wirkich, selbst die Spßigkeiten konnten mir gestohlen bleiben
[Getrunken] Wasser und Saft – nicht eine Dose RedBull hab ich runter bekommen nur ein Bisschen Milch – sonst echt viel Wasser…
[Gedacht] Hey Du blödes Blinddarmding – fast dreißig Jahre hast Du Dich nun bei mir eingenistet und dann, dann machst Du urplötzlich einen Heidenkrawal so das wir Dich quasi rausschmeißen müssen damit Du nicht durchbrichst?? Sag mal ehrlich – geht es noch? Ein einfaches „Ich möchte bitte gehen, mach mal ne Termin“ hätte gereicht…. aber nöööö da zieht mir mein lieber Körper einfach mal die Füße unterm Poppes weg – schönen Dank auch!
Aber noch mehr hab mich mir Gedanken um das Mottchen gemacht. Wo ist sie, wie fühlt sie das Mama nun urplötzlich einfach mehrere Tage weg ist? Und wann kann ich wieder nach Hause….  
Doch war das vielleicht auch eine Art „Notbremse“ des eigenen Körpers?? Und wenn ja, was stellt er  mit mir an, wenn ich das nächste Mal zig Anzeichen und Warnungen „überhöre“ und ignoriere?????
[Gefreut] Wieder zu Hause zu sein!! Mein Kind wieder zu drücken!! Auch wenn ich den Luxus eines Einzelzimmers hatte und keinen schnarchenden Nachbarn hatte der sich in mein eigene Tagesprogramm (welches aus viel Schlafen bestand) mischte – doch sooo allein ist auch nicht schön und nicht zu Hause noch viel blöder… Über zwei wundervolle Pakte und eine kleine Überraschung…. mehr dazu – ganz bald!
[Gelacht] Wenig – nur wenn ich mein Baby sehn konnte – doch eins muss ich nun ja mal feststellen: Ein Baby ist sie nun wirklich nicht mehr…
[Geärgert] Über blöde Wurmfortsätze – vollkommen überflüssig sich deswegen einer Operation unterziehen zu müssen und Gase die von meinem Körper nicht so abgebaut werden das sie mir keine zusätzlichen Schmerzen zufügen und Wunden, die nun anfangen zu heilen und dadurch wehtun – darüber nicht gleich wieder voll belastbar zu sein und über die zwei Gesichter mancher Menschen….
[Gewünscht] Ruhe und Struktur, Klarheit und Ehrlichkeit und ganz ganz ganz dolle Gesundheit!!!!!
[Gekauft] Wieder ein Bissel Tchibo – meine flow!! Endlich ist sie angekommen und ein Spiel-Schaukel-Rusch-Sandkasten-Turm für das Mottchen… Der Osterhase bringt wahnsinnig tolle Dinge – wird aber auch ein großes Opfer dafür haben wollen!! Mottenschuhe – ich liebe Schuhe für das Mottchen, auch wenn der Herzensmann nicht verstehen kann wie was so kleines so teuer sein kann…
[Geklickt] Nicht wirklich viel – hier und da mal nen Bissel Facebook oder Instagram und hier und da mal nen Blog, aber kaum merklich…

[Instagram] 
Wohenübersicht – wollt Ihr immer gleich unsere Bilder sehen und auch was ich dazu tippsel?? Dann folgt mir gerne dort oder auch auf unserer Facebook-Page!!

In diesem Sinne ~ halten wir an einem fest und das ist die Dankbarkeit das wir gesunde Kinder haben!!!


Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (33), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

2 Kommentare

  1. Das war ja eine doofe Woche.
    Aber gut, dass Du wieder langsam auf die Beine kommst. Und ab jetzt: nicht die Warmnzeichen ignorieren, bitte bitte bitte nicht. Wir wollen nicht sehen, was dann käme.

    • Ach meine Liebe – Du hast mich Sonntag ja noch gesehen – gesund und munter – da war die Welt noch in Ordnung….. das Zippen und Ziehen hier und da genau an der Stelle, dass hab ich auf alles geschoben, aber nicht darauf…. nun ja, nun in ich ihn los und wir hatten einen tollen Vormittag und der Sonntag war auch schön! Ich denke in ein paar Tagen sollte alles vergessen sein….. Dicken Kuss!! :-*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge