Alltagsdinge im Juli 2019

Zwischen Schreibtisch und Ferien – Poolrettungsversuchen und Hochzeitstag.

Ein ganz normaler Tag in meinem Alltag aus meine Leben und dem HomeOffice.

Kennst du diese Tage, die irgendwie eine ganz eigene Dynamik übernehmen? So von ganz selbst? Tage an denen du ganz andere Dinge erledigen wolltest und zu nicht von deiner ToDoList kommst und trotzdem den ganzen Tag gewuselt hast? Ich glaube daran, dass wir alle diese Tage haben und das wir alle viel mehr schaffen, als wir selber wahrnehmen. Daher nehme ich dich regelmäßig mit und zeige dir meinen Tag voller Alltagsdinge.

Immer mal wieder lade ich Dich dazu ein, mir in den Alltag zu folgen. Das können ganz spannende Tage mit vielen Terminen, voller Kinderdinge oder ganz ruhige Tage mit viel Büroarbeit sein. Alles davon ist ok, denn alles gehört zu meinem Leben.

Mein Alltag ist kein Nine-to-Five-Job. Mein Alltag ist was er ist und ich versuche stehts das Gute in ihm zu sehen.

Alltagsdinge im Juli 2019

08:00 Uhr – Es sind Ferien – das merke ich, weil ich vor dem Wecker wach bin, aber noch liegen bleibe.

08:15 Uhr – ich checke erste Mails und genieße das, dass ich das im Schlafanzug tun kann.

08:45 Uhr – das Ferienkind kommt zu mir und schmeißt sich auf meinen Schoß. „Mama kuscheln, nicht arbeiten“ murmelt sie und bleibt die einzigen 5 Minuten an diesem Tag in meinen Armen.

09:00 Uhr – ich höre, wie das Mädchen sich im Bad fertig macht. Klapper, klapper – Schublade auf, Schublade zu taps taps „Mama ich geh nach unten, ich hab Ferien und möchte noch etwas Ruhe (= Fernsehen). Ich lass sie.

10:30 Uhr – ich schmeiß mich mit aufs Sofa und nach 3,5 Minuten Kuscheln und Rücken krabbeln – ich beim Kind – fragt se, wann sie denn zu Oma und Opa darf. Ich sage „sobald Oma und Opa können“. Zack hat sie das Telefon in der Hand. „Sofort Mama, ich kann sofort hin, darf ich?“

10:45 Uhr – Ich winke dem Ferienkind hinterher. Sie hat alles dabei, was man braucht. Schwimmflosse, Badeanzug, Buch, Kuscheltier und los. Oma hat den Rest schon irgendwo und sonst sind es nur zwei Straßen.

11:00 Uhr – ich schmeiß eine Ladung Wäsche an. Das Wetter ist nicht so prall, aber gewaschen werden sollte ja trotzdem.

11:15 Uhr – ganz allein zu Haus. Also tapse ich zurück ins Büro. Da warteten noch die Urlaubsvorbereitung und der Monatsabschluss.

13:00 Uhr – das Kind ruft an. „Mama weißt du was für ein Tag heute ist?“ Ich bin ganz verwirrt, im meinem Kopf war so viel los in den letzten Wochen. Da trällert ein fröhliches „Alles alles Liebe zum Hochzeitstag“ in den Hörer. Ich grinse und bedanke mich. Vorgestern hab ich noch dran gedacht, heute musste ich mich erinnern lassen. Wir haben heute Hochzeitstag.

Ein sich bewegendes Bild, mit der Aufschrift "Newsletter - Meld Dich an - www.feiersun.de. Auf dem Bild sitzt eine Frau mit Hut und tippt in ihr Macbook.

16:00 Uhr – der Mann ruft von unten „Hallo? Jemand da? Kommst du mal runter?“ Ich rufe zurück das ich da sein und hopse die Treppe runter. Da steht er mit einem tollen Strauß Blumen.

17:00 Uhr – wir versuchen dem Grün im Pool her zu werden. Bald haben wir es geschafft. Langsam klart er auf. Das Flockungsmittel hatte die Pumpe verstopft und dadurch haben wir diese falsche eingestellt gehabt. Aber bald haben wir unseren Fehler ausgebügelt.

18:00 Uhr – eine liebe Freundin hat morgen Geburtstag und ich zaubere ihr eine Kleinigkeit. Ich schenke so gerne selbst-gemachtes, wie Lippenbalsam oder Peeling. Heute versuche ich ein neues Peeling.

18:45 Uhr – der Mann bestellt Essen. Durch den Temperatur- Abfall brummt der Kopf, also möchte ich nicht raus, aber nicht kochen müssen ist auch toll.

19:00 Uhr – ich packe die Flaschen der letzten Projekte weg. Bald komme ich zum Schneiden und Bearbeiten, denn die Artikel dazu sind schon fast fertig.

19:20 Uhr – ich sortiere noch die Bilder von gestern. Wer mit 2 Kameras und drei Karten arbeitet, sollte gut organisiert sein.

Verrate mir gerne in den Kommentaren, wie dein Tag so war und wann du in diesen Artikel reingeschaut hast. War er da schon fertig?

Wie war dein Tag heute? Hast du etwas besonderes gemacht?

In diesem Sinne – ein Tag ist, was ein Tag ist. Wir haben die Entscheidung in der Hand ob wir dabei lächeln oder grummelig schauen.

Alltagsdinge im Juli 2019 ist Teil der Aktion #wmdedgT beim Blog „Gut Gebrüllt“.

Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (34), (Pflege-) Mutter, Autorin, Fotografin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Unternehmen, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie dich mit auf das Abenteuer Leben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.