20 Tatsachen über Kinderbrillen

20 Tatsachen über LOGO - Blogvorschau

Als Kind trug ich eine Brille. Ich hasste alle meine Kinderbrillen. Kein Modell war dabei, welches mich überzeugen konnte. Damals waren sie aber auch noch sehr typische Kassenmodelle und die Auswahl zwischen diesen hielt sich in Grenzen. Ich war froh, das ich das Ding für viele Jahre los war.

Heute kann ich mich mit meiner Brille anfreunden, muss sie nicht mehr ständig tragen, trage sie aber mit Stolz, wenn sie trage. Heute kann ich sie mir aussuchen. Das war damals nur bedingt möglich. Wie sich das mit den Kinderbrillen aber so verhalten kann, darüber erzählen meine heutigen 20 tatschen über…

20-tatsachen-uber-kinderbrillen_ella_von-herzkindmama_ella

Ella ist Mama von zwei Mädchen, 3 und 5 Jahre jung. Beide tragen so wie sie eine Brille. Seit einem 3/4 Jahr bloggt sie über „die schöne Kinderzeit“. Da sie das Thema „Kinderbrille“ selbst betrifft und beschäftigt, hat sie kürzlich die Blog-Reihe „Kinderbrille – Erfahrungsberichte“ gestartet. So können Brillenkind-Eltern sich gegenseitig Tipps geben und alle Eltern auf die das Thema „Kinderbrille“ zukommt, finden einen tollen Erfahrungs-Schatz.

Warum dieses Thema für alle Familien wichtig sein dürfte, erfahrt ihr in den folgenden 20 Tatsachen:

20 Tatsachen 20 Tatsachen über Kinderbrillen

mit Ella

  1. Etwa jedes 5te Kind braucht (eigentlich) eine Brille.
  2. In Deutschland werden 60% aller Sehschwächen bei Kinder zu spät erkannt.
  3. Wenn ein Auge schlechter sieht als das andere und dies nicht ausgeglichen wird, kann dieses  Auge immer schlechter werden bis hin zum Verlust der Sehkraft.
  4. Viele Eltern gehen mit ihrem Kind erst nach der Einschulung zum Augenarzt.Viel zu spät!
  5. Eine frühzeitige Diagnose bei Sehschwächen und Augenerkrankungen ist der Grundstein für eine erfolgreiche Therapie.
  6. Bereits kleine Babys (ca. 4 Monate) können, wenn nötig eine Brille verschrieben bekommen.
  7. Eine Sehschwäche oder Augenerkrankung ist oft (aber nicht immer) vererbt.
  8. Eine Brille kann für jedes Kind auch noch im späteren Teenager-Alter notwendig werden.
  9. Eltern sollten die Sehkraft ihrer Kinder regelmäßig kontrollieren lassen.
  10. Zwischen 2,5 Jahren und spätestens 3,5 Jahren sollten auch unauffällige Kinder das erste Mal zum Augenarzt gehen.
  11. Um die Fehlsichtigkeit genau zu ermitteln müssen bei Kindern „die Augen getropft werden“, wodurch die Spannung der inneren Augenmuskeln gelöst wird.
  12. Eine Sehschwäche mit dauerhaftem Erfolg auszugleichen, ist nur bis zum ca. 4. Lebensjahr möglich.
  13. Bis zum 18. Lebensjahr zahlt die Krankenkasse Festbeträge für Brillengläser auf Rezept.
  14. Entspiegelung und andere Glas-Veredelungen sind in den Leistungen der Krankenkasse meistens nicht enthalten.
  15. Brillengestelle für Kinder müssen i.d.R. selbst gezahlt werden.
  16. Einige Optiker-Ketten werben mit kostenlosen Gestellen für Kinder, hierbei gibt es teilweise Klauseln (z.B. eine gleichzeitige [kostenpflichtige] Versicherung für die Brille).
  17. Manche Krankenkassen (vor allem private) bieten zusätzlich Leistungen für Kinderbrillen.
  18. Brillen-Zusatzversicherungen und Ersatzbrillen können sich gerade für Kinder lohnen.
  19. Die Verglasung einer Brille kann je nach Optiker(-Kette) und Glasart 1-10 Tage dauern.
  20. Es gibt eine Studie, dass Kinder zwischen 8 und 11 Jahren bereits gut mit Kontaktlinsen umgehen können.

20-tatsachen-uber-kinderbrillen_ella_von-herzkindmama_ella_logoElla findet ihr auch auf ihrem Blog Herzkindmama.de, auf Facebook, Twitter und auch auf Instagram.

 


Ich wünschte die Zeit wäre damals einfach schon weiter gewesen, als ich noch mit diesen Kinderbrillen rumlaufen musste. Aber heute ist heute und heute machen wir es unseren Kindern doch so einfach wie möglich.

Tragen Eure Kinder eigentlich Brille und wie gehen sie damit um? Wie habt Ihr das als Kind empfunden, wenn Ihr damals auch eine Kinderbrille getragen habt.

In diesem Sinne – die Motte hat laut Augenarzt tolle Augen, hoffen wir das es so bleibt, sonst kommt das Thema auch auf uns zu.

 

 

Die Begeisterung für die 20 Tatsachen reißen nicht ab. Wie sehr wir uns darüber freuen, könnt Ihr Euch kaum vorstellen. An so vielen Stellen erweitert sich unser Horizont oder bestätigen sich eigene Gedanken. Dank dieser Serie. Danke das Ihr sie liebt – danke das Ihr mitmacht. Mein Herzensprojekt!

Mach mit:  Wenn auch Ihr Lust habt bei der Serie #20Tatsachenüber dabei zu sein, dann schreibt mit gerne eine Email an 20Tatsachen[ät]feiersun.de.

 

Schaut Euch auch mein Resumé aller Beiträge aus 2015 oder den bislang erfolgreichsten Beitrag die 20 Tatsachen über die Entwicklung von Kindern oder über Attachment Parentingund in 14 Tagen geht es bei der lieben Dani weiter und in vier Wochen vielleicht mit Dir, bei mir. Bis dahin klickt Euch gerne durch alle spannenden Beiträge der 20 Tatsachen-Reihe.

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie 20 Tatsachen

Hier schreibt JesS (33), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

2 Kommentare

  1. Liebe Jessi,

    du sprichst mir aus der Seele: Die Brillen die es damals gab, waren ziemlich hässlich. Mittlerweile gibt es auch für Kinder richtig schicke Brillen. Ich freue mich sehr, dass ich bei den 20 Tatsachen dabei sein durfte 🙂 es hat wirklich Spass gemacht und ich hoffe meine Tatsachen sind interessant für alle. Übrigens bin ich immer noch auf der Suche nach Eltern von Brillen-Kindern für die Interview-Reihe. Meldet euch bei mir, wenn ihr mal aus dem Nähkästchen plaudern wollt. Ich würde mich freuen. Außerdem gibt es eine neue Seite von mir nämlich http://www.Brillenkind.de – die noch im Aufbau ist. Man kann sich aber schon Eintragen für den Launch- Dort verrate ich dann auch, welche tollen, flexiblen und günstige Brillen-Gestelle meine Kids haben.

    Liebe Grüße
    Ella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge