12 von 12 im August

Von einem unserer ganz normalen Tage ~ willkommen in unserem Leben!

Erschrocken musste ich heute morgen mal wieder feststellen, dass wir schon wieder den 12. eines Monats haben – wo bitte ist die Zeit nur hin??? Also hier ganz ungepant und spontan unsere 12 von 12 im August, die vorherigen 12von12ér Bilder haben Euch bislang ja immer gefallen.

Willkommen zu unseren

12 von 12 im August

Was ich an den Ferien so liebe? Wenn der Maurer nicht da ist und der große Junge damit zu Hause – dann kann Mama ganz in Ruhe duschen gehen ohne wahnsinnig früh auf zu stehen….
und für ein Malen des Gesichts reicht es meistens auch noch – aus gegebenem Anlass etwas weniger heute.
Die Pinselei wollte heute auch mal gewaschen werden – neben den Bergen von Wäsche und all dem Kram…
Währenddessen spielten die beiden Kinder wunderbar miteinander – die Motte liebt ihren Buda-Seng einfach sehr (Bruder-Cousin, verwirrt die Menschen stimmt ja aber beides)
Zum Mittag zauberte ich schnell und einfach aber gesund und lecker Fisch den ich in Kräutern wälzte und gedämpftes Gemüse…
I love it!!
Irgendwer hat den Sommer kaputt gemacht – bei dem Wetter spielt nicht nur der Kreislauf tief sondern auch die Stimmung.
Wer mir auf FB und Instagram folgt der hat schon gehört das wir wieder bauen – und hier zeige ich Euch den heutigen Zwischenstand des Garagenbaues. Der Einmann-Maurer und der große Junge haben das allein gezimmmaurert!! Ich bin soooo stolz und Montag geht es weiter
<3 Papa-Tochter-Liebe!!! <3
„Mama die wollen alle zusammen sein, denn die haben sich lieb“
Ok mein Kind – wenn Du es so wünscht, es sind Deine Puppen <3
Papa wenn ich mal groß bin, möchte ich immer mir Dir und Mama rausgehen – danach waren wir noch bei lieben Nachbarn spielen – spontan, unverhofft und sehr nett!!
Hier und da wurschteln wir das Zimmer mal wieder um – nur dekorativ, aber das macht ja auch schon was aus. Viel Spielzeug ist nun oben in der Hoffnung das ich zwischendurch ein Bissel arbeiten kann wenn sie spielt… Hoffnung….
Robin Williams 2013  |  © Art Streiber/CBS /Landov/dpa http://www.zeit.de/
Ein Stück Kindheit ist gestorben – diese Worte konnte man heute noch und nöcher lesen ob auf Facebook oder in welchen Medien auch immer – ein Mann der uns zum Lachen und zum Weinen brachte…. Der Weg den er gewählt hat macht mir Angst und bringt schaurige Erinnerungen in mir hoch…. 

„Und jetzt werden Sie wieder lernen selbstständig zu denken. Sie werden wieder lernen Wörter und Sprache zu genießen. Ganz gleich was man Ihnen erzählt, Wörter und Gedanken können die Welt verändern.“ – Der Club der toten Dichter

„Carpe diem! Nutze den Tag! Macht etwas Außergewöhnliches aus Eurem Leben, da es vergänglich ist!“ – Der Club der toten Dichter

Wenn ihr noch mehr 12von12 lesen und sehen  wollt, dann huscht doch mal zu Caro von Draußen nur Kännchen! rüber.
In diesem Sinne ~ das Wetter war nicht kaputt – es weinte um einen besonderen Menschen – dessen Rettung wohl das Lachen war (dessen Rettung wohl das Lachen war (sagt die Zeit) – mich bringt die Offensichtlichkeit seiner aufgesetzten Maske zum Nachdenken…. 
Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (33), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

2 Kommentare

  1. Pingback: Immer wieder Sonntags #33 | ~ feierSun´s World ~| Der Familienblog der anderen Art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge