Zeigt her Eure Hobbys! #HobbyLiebe

Ich bin mir gar nicht sicher ein einziges einzelnen Hobby zu haben und noch weniger bin ich mir darüber im Klare, das ich dieses gar nicht kann. Ich mache viele Dinge gerne.

Ich bastel gerne, ich fotografiere, ich backe, ich koche, ich gehe raus und lache. Ich tanze – ich tanzte sogar mal richtig und das sogar gut und man könnte meinen, das war damals meine größte Leidenschaft, viele Jahre lang. Ich liebe Musik – durch und durch und dekoriere gerne. Aber ich habe einfach keine Zeit mehr für all diese Hobbys. Ich bin kein Tausendsassa und kann alles besonders toll und produziere herausragende Ergebnisse. Im Gegenteil, ich kann alles ein bisschen und ich hab an allem meine Freude.

Das einzige in das ich neben Familie, Haushalt und Arbeit wirklich Zeit stecke ist der Blog. Und genau hier tummeln sich all meine kleinen Leidenschaftchen. Hier kann ich gebasteltes zeigen, gemaltes, gebackenes, mit gekochtem inspirieren – alles fotografisch festgehalten. Nur das Tanzen, dass bleibt der Motte im Kinderzimmer vorbehalten. Das will keiner mehr sehen.

Aber das Bloggen, dass ist sogar manchmal mehr als nur ein Hobby, es ist eine Leidenschaft. Manchmal fühle ich mich schon fast süchtig danach und dabei geht es mir und das Ganze. Schreiben, basteln, fotografieren, entwerfen, bearbeiten, recherchieren, kochen, backen, kitzeln, erleben und berichten.

Doch wisst Ihr, was mir genau solche Freude bereitet und von dem ich nie gedacht hätte, das es das tut?? Es ist das ganze Drumherum. Und dabei rede ich nicht davon das ich Dinge testen und über sie berichten darf – das ist ein so kleiner Teil meines Blogs, der Freude macht, aber ich meine eher die Menschen – das Leben – eindach die Community um das Bloggen. Es macht mir nicht nur Freude zu Events zu fahren. Ich tausche mich auch virtuell und real mit den Menschen hinter ihren Blogs aus. Wie haben sogar schon einen echten kleinen „Clan“, den ich sehr schätze weil er aus tollen Menschen besteht. Menschen die diese Leidenschaft teilen und daher verstehen.

Ich bin dankbar das ich diesem Hobby, welches nicht gerade wenig Zeit frisst – nebenher noch Zeit, Nerven und ganz viel Herz „kostet“, nachkommen kann. Und daran ist meine Familie – die natürlich vor allem an allererster Stelle steht – nicht ganz unbeteiligt.

Habe ich also ein Hobby welches ich Liebe? Ich würde sagen ja. Ganz klar sogar – das Bloggen und in diesem vereine ich viele klein Dinge an denen ich mein Herz verlieren kann.

 

Habt Ihr Hobbys? Habt Ihr noch Zeit dazu diesen wirklich nach zu kommen? Welche sind es und wie stellt Ihr es an????

 

In diesem Sine ~ do what you love and love what you do!!

 

Dieser Artikel ist mein Beitrag zur Blogparade: Zeigt her eure Hobbys! #HobbyLiebe der lieben Miriam von Frau Chamailion bloggt…
Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

4 Kommentare

  1. Puh, neben einem Vollzeitjob und dem Bloggen bleibt auch wenig Zeit für andere Hobbies. Ich nehme mir aber gern mal Zeit für das ein oder andere Stündchen Computerspiel oder Let’s Plays schauen 🙂

  2. Pingback: Vorstellung der Teilnehmer der Blogparade #HobbyLiebe (1) | Frau Chamailion bloggt...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge