Wurzeln und Flügel – der Grundstein einer Kindheit

Wurzeln und Flügel - der Grundstein einer Kindheit

Wurzeln und Flügel – sinnbildlich sind das die beiden wichtigsten Dinge, die Eltern ihren Kindern mitgeben können. Wurzeln und Flügel zu geben ist das einfachste und zugleich schwerste an der Elternschaft.

Wurzeln und Flügel als wichtigste Säule dessen, was ich – was wir – unseren Kindern für das Leben mit geben wollen.

Vor viereinhalb Jahren platze ein kleines Wesen in unser Leben. Stellte alles auf den Kopf und war einfach da. Hilflos, schutzlos und mit einem Urvertrauen zu uns ausgestattet. Heute, heute da befindet sie sich auf ihrem ersten kleinen Kurz-Urlaub mit Oma und Opa und berichtet an den Abenden glücklich von ihren Abenteuern.

Ich habe in den letzen Tagen viele Gefühle durchlebt. Von Sehnsucht bis hin zu Freude und dabei war immer ganz viel Stolz, das sie sich das traut. Das ich uns das zutraue und irgendwie eine tiefe Gewissheit: Wir gaben Ihr Wurzeln und Flügel wachsen gerade.

 

„Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.“
— J. W. von Goethe

 

Der Mann und ich, wir haben einen wunderbaren kleinen Menschen geschaffen und versuchen ihr das Fundament für ihr Leben zu bieten. Leben muss und darf sie es dann irgendwann selbst – mit uns an ihrer Seite.

Wurzeln und Flügel – vom Wachsen und Entfalten

Immer wieder dachte ich in den letzen Tagen an diese Wurzeln und Flügel. Es ist so wichtig das unsere Kinder ein stabiles Umfeld mit viel Sicherheit und Vertrauen haben. Wir arbeiten daran das wir einen guten Nährboden schaffen, in dem die Wurzeln unserer Kinder wachsen und sich ihre  Flügel entfalten können. Daran können wir zum Glück kaum etwas ausrichten, an diesem Entfalten der Flügel. Nur da sein. Eine Basis schaffen und immer mit offenen Armen und Ohren bereit sein. Ein offenes Herz und ein Zuhause. Wir sind der Nährboden, aus dem unsere Kinder wachsen können. Dabei dürfen wir sie begleiten.

Oft suchte ich meine Wurzeln und auch meine Flügel, waren mir nicht immer ganz klar vor Augen. Ich musste mir erst selber eine Basis bauen, in dem ich der Motte und dem großen Jungen eine schaffe. Während dieser Metamorphose bin ich erstaunt, wie dieses kleine wunderbare Mädchen mich jeden Tag auf neue das Leben lehrt.

Wie sie jedem Moment die Chance gibt, der Moment der Momente zu werden. Wie stark sie mein eigenes Leben reflektiert. Ihre Offenheit, Unvoreingenommenheit und ihr Mut. Sie ist jeden Tag fröhlich und sagt was sie denkt. Mein Kind findet Menschen, denen sie vertrauen kann. Neben mir und ihrem Papa sind andere Menschen für sie wichtig. Zuerst erschrak ich beim Gedanken daran, nun erfüllt es mich mit Stolz.

 Du brauchst Wurzeln um Flügel zu bekommen

Die Wurzeln die sie braucht um Flügel zu bekommen, die geben ihr ihr Papa und ich. Wir ermutigen sie, jeden Tag ein Stück mehr zu fliegen. Zu leben und zu sein. Wir lernen derweil los zu lassen und zuzusehen. Zu sehen, was wir geschaffen und weitergegeben haben….

Wie empfindet Ihr diese Wurzeln und Flügel bei Euren Kindern und wie verdammt schaffe ich es, sie fest zu halten und sie dabei los zu lassen?

In diesem Sinne ~ zwischen Wurzeln und Flügeln liegt manchmal nur ein kleines Abenteuer….

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.   _______
Kategorie Familie, Gedanken

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge