Wochenende in Bildern 05. & 06. August 2017

Die Einschulung ist geschafft und wir stehen am Beginn eines ganz neuen Lebensabschnittes. Ich freue mich darauf, aber ich bin auch gespannt. Genau wie die Motte. Nun sind wir eine Schulkind-Familie und starten in einen neues Lebensphase. Gemeinsam.

Von der Einschulung und kleinen und großen Gefühlen.

Wochenende in Bildern
05. & 06. August 2017

Samstag – Einschulung

Wow – kaum zu fassen, aber nun ist mein Baby mein kleines Mädchen. Das Bündel voller Liebe ein Schulkind. Das ging echt schnell. Manches ist gut das es vorbei ist, manches würde ich gerne nochmal erleben. Vielleicht nochmal mit dem Wissen von heute. Aber das wäre auch nicht der richtige Weg, denn wir gehen unseren eben in Echtzeit.

Unser Tag begann bereits um halb sieben. Aufstehen, fertig machen – die Haare bekamen wir extra vor der Arbeit unserer lieben befreundeten Frisörin gemacht. Man sah mir die letzte Woche sehr an. Also verzichtet ich auf das Frühstück. Ich war eh viel zu aufgeregt und versuchte meine Augenringe zu bekämpfen.

  

Der Weg zum Einschulungs-Gottesdienst machte mir nochmal bewusst, wie sehr ich meine Familie liebe. Diese drei Menschen, die da vor mir liefen, die sind meine Familie, mein Herz und mein Leben.

 

Die Kinder wurden während des Gottesdienstes daran erinnert, dass sie es sind, von denen wir lernen können. Wir die Erwachsenen und das das Leben einfach aus Lernen besteht und das das wunderbar ist. Und das sie wunderbar sind. Erstklassig.

Wie Ihr seht, ich hab sie noch fertig bekommen. Die Schultüte. Sie ist nicht perfekt, aber der Mann und ich gaben uns Mühe und es ist die, die sie sich ausgesucht und gewünscht hatte.

Nachdem die Rektorin die Einschulung ihrer eigenen Tochter verlassen hatte, um unsere Kinder an der Schule zu begrüßen, gingen die Kinder in ihre Klassenräume (die Rektorin fuhr schnell wieder zu ihrem eigenem Kind). Ich wartete sehr gespannt, wann wir zu ihnen dürften. Wann sie uns holen würden. Ich war so hibbelig.

Ein stolzes Mädchen holte uns ab und zeigte uns ihre ersten Sachen. Das Klassenzimmer und ihre Lehrerin. Wir machten einige Bilder vor der Tafel, auch mit den stolzen Paten. Aber die sind alle mit Gesicht und wir haben den Moment einfach genossen.

Nach der Woche gönnten wir uns ein Mittagessen bei einem tollen Italiener und bis das Essen kam, spielte die Motte mit ihren Paten. Diese Zeit war wichtig für sie, denn auch sie war – verständlicher Weise – total aufgekratzt.

Und dann nutzten wir die Regenpause für ein paar Bilder.

Denn wenn wir schon mal im Partner-Outfit sind, dann nutzen wir das doch gleich auch für ein paar Bilder.

Was uns zu Hause erwartete war dann der Oberkracher.

Und dann, weil es ja so lange nichts zu Essen gab, gab es noch Kuchen und Torte. Der Mann wünschte sich Mango, die Motte Erdbeere – ich hab beides gemacht 🙂

Als dann alle aus dem Haus waren, haben wir noch etwas ruhiges gespielt. Nach der Aufregung war das ganz entspannend.

Sonntag – der Tag danach

Diese spannenden Tage, haben auch immer einen Tag nach der Einschulung. Und wenn ich ehrlich sein soll, ich bin schon froh das das vorbei ist und gespannt, wie die nächste Zeit wird.

Nachdem ich die vergangene Woche gefühlt gar nicht geschlafen habe, habe ich nun bis nach 10 Uhr geschlafen. Der Mann und Motte verabschiedeten sich ins Kino und ich dümpelte so vor mich hin. Zum Frühstück gab es Erdbeeren mit Joghurt.

„Wenn Du Torte im Haus hast, dann musst Du sie essen.“ So sagt es das Gesetz. Also gab es zum Kaffee auch wieder Torte und ein Mini-Stück vom gestern des so sehr gelobten Zitronenkuchens.

Und dann schritt ich zur ersten Schul-Kind-Mama-Aufgabe. Also nach der Einschulung und so. Ich bereitete das Frühstück für morgen früh vor und…

… auch die Frühstücksdose. Ob sie das alles essen wird oder mit Riesen-Hunger nach Hause kommt, werden wir sehen. Ich stelle mich irgendwie an, als wäre sie noch nie außer Haus gewesen. Dabei ist der Unterricht nicht länger, als sie im KiGa war.

Outfit bereit legen.

Wecker Stellen – das ist ihrer. Und das aufgeregte Kind in den Schlaf begleiten….. hach mein Mäuschen. Sie hat ihren Sorgenfresser mit der Sorge gefüttert, morgen nicht zu viel Angst zu haben. Sorge wurde soeben aufgefuttert.

Tja und jetzt schreibe ich Euch noch diese Zeilen, hab die Bilder rausgesucht und husche dann ins Bett. Morgen früh möchten wir mit dem Rad los zum ersten Schultag und wenn ich ehrlich bin, ich bin auch gespannt und aufgeregt und hach. Mein Baby ist nun groß.

Hattet Ihr auch an diesem Wochenende Einschulung? Oder überhaupt schon mal? Wie war das dann bei Euch? Soll ich den Tag nochmal detailliert verbloggen?

In diesem Sinne – willkommen im Schulkind-Mama-Leben. Ich freue mich darauf.

Achtung

Newsletter

Kleine wichtige Info um nichts mehr zu verpassen:

Auf allen Social-Media-Kanälen wird mittlerweile nur einen Bruchteil von den Beiträge angezeigt. Daher lade ich Euch hiermit herzlich zu meinem Newsletter ein. Hier verpasst Ihr keinen Artikel mehr und bekommt ihn EXKLUSIV als erstes in Euer Postfach noch bevor er bei Facebook oder Twitter erscheinen wird. Außerdem kommen ab und an kleine Hintergrundgeschichten und Geschenkchen – exklusiv nur für Euch Abonnenten. Einfach hier eintragen:

.. .
Unser Wochenende in Bildern ist Teil der Aktion Wochenende in Bildern in der viele Familien einen Einblick in ihre Wochenenden gewähren. 

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

3 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch! Mein Sohn wurde letztes Jahr eingeschult und ich kann die Aufregung gut nachempfinden. Ich wünsche Euch eine fröhliche und entspannte Schulzeit! Viele Grüße, Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge