Wochenende in Bildern 01. & 02. Juli 2017

Zurück in Deutschland – wir sind zurück und irgendwie doch noch nicht so ganz. Dieses Wochenende in Bildern erzählt von Abschieden und Erinnerungen, von einem irren Temperatur-Unterschied und einen Sonntag, der uns nicht zurück in den Alltag bringen konnte.

Wenn die Seele noch nicht wieder zurück ist, dann ist das Herz noch auf Reisen.

Wochenende in Bildern
01. & 02. Juli 2017

Samstag – Abschied

Abschiede sind ja so gar nichts für mich. Denn Abschied bedeutet immer, etwas lieb gewonnenes zurück zu lassen. Ich kann gar nicht die eine Sache ausmachen, die wir zurück lassen, aber vor allem ist es diese Zeit. Eine Zeit voller Zeit füreinander. Entspannung, Spaß, Aktion und Sonnenschein. Eine Zeit voller lachender Gesichter und warmer Herzen.

Ich wollte die dieses Club-Urlaubs-Ding nie – und dann wurden wir Familie

Ein letzter Club-Tanz, eine letzte Runde im Pool, Sonne tanken und alle Gerüche aufnehmen – die Koffer waren schon gepackt und mein Herz ganz schwer.

Eine dicke Umarmung, nein zwei, drei – ganz viele. Die Motte hatte Sandra so sehr in ihr Herz geschlossen. Und wir verließen das Hotel erst nach vielen Umarmungen.

Ich würde die Sonne so gerne einfach einpacken – nur etwas davon.

Ein letzter Blick hier und da – ganz bald sollte unser Flieger gehen und ich hatte noch etwas Bammel vor dem Check-In am Flughafen, der im letzten Jahr sehr anstrengend war.

Nach ausgiebigem Test werden wir bald über diesen tollen kleinen Reise-Helfer berichten.

Die Sorge war unbegründet – der Check-In war super schnell erledigt und so konnten wir noch einige Bilder machen und den Flughafen etwas mit der Bedbox unsicher machen. Die bekamen wir zum Testen und ich finde sie so toll, dass ich ganz bald (total freiwillig) darüber schreiben werde.

Wie auf dem Hinflug ging es wieder mit SunExpress in die Lüfte – keine Gesellschaft, die ich weiter empfehlen würde – schon gar nicht Familien. Leider ist dieses Flugzeug nur von außen bunt und freundlich.

 Beinfreiheit und Komfort werden auch total überbewertet.

Aber die Motte genoss zeitweise den Blick nach draußen – natürlich nicht die ganzen 5 Stunden lang.

Tschüss Du wunderbares Meer

Irgendwann durfte ich ans Fenster – ich liebe es ja noch immer diesen Blick auf die Welt – durch die Wolken. Etwas, was ich mich noch immer frage: wie sich wohl Wolken anfühlen…

Auch wenn das Bild vom Freitag-Abend ist, ich nehme es einfach mit, als Erinnerung.

Die Großeltern holten uns vom Flughafen ab, die Fahrt nach Hause fühlte sich lang an. Nach dem Essen brachte der Mann die Motte in unser Bett und ich schlief einfach ein. Auf dem Sofa.

Sonntag – zurück in Deuschland, körperlich

Wenn der Körper schon an einem und die Seele an einem anderen Ort ist, dann war der Urlaub besonders. Und die über 20 Grad Temperatur-Unterscheid machen mir zusätzlich etwas zu schaffen. Ja, ich bin noch nicht ganz da – das ist auch einfach so.

Frühstück und am Nachmittag dann endlich Kuchen und Milch – ja Kuchen und Milch. Ich hatte ja nicht so viel Glück mit dem Essen in Ägypten und freue mich nun auf alles, was in mir bleibt.

Und auch wenn der Wäscheberg mich anschaut, ich schaue einfach zurück und schließe die Tür. Alles andere ist ausgepackt und schon wieder an seinem Platz.

Und nun, nun sind wir schon wieder zurück in Deutschland. Körperlich, aber da. Morgen geht das normale Leben wieder los – vielleicht hab ich es auch ein kleines Bisschen vermisst.

Fällt Euch auch nach einem Urlaub der Einstieg in den normalen Alltag schwer? 

In diesem Sinne – das Leben schenkt uns manchmal besondere Zeiten und wir zehren an ihnen.

Achtung

Newsletter

Kleine wichtige Info um nichts mehr zu verpassen:

Da Facebook ständig an der Reichweite schraubt, bekommst Du teilweise nur einen Bruchteil meiner Beiträge angezeigt. Daher lade ich Dich hiermit herzlich zu meinem Newsletter ein. Hier verpasst Ihr keinen Artikel mehr und bekommt ihn EXKLUSIV als erstes in Euer Postfach noch bevor er bei Facebook oder Twitter erscheinen wird. Außerdem kommen ab und an kleine Hintergrundgeschichten und Geschenkchen exklusiv nur für Euch Abonnenten. Einfach hier eintragen:

.. .
Unser Wochenende in Bildern ist Teil der Aktion Wochenende in Bildern in der viele Familien einen Einblick in ihre Wochenenden gewähren. 

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

2 Kommentare

  1. Hach ja… wir sind auch am Wochenende wiedergekommen und ich fühle mich auch noch nicht angekommen.
    Meine Seele ist noch irgendwo über dem Atlantik… aber ich merke, wie sie langsam wieder näher kommt.

    Ich habe tatsächlich schonmal Wolken angefasst… sie fühlen sich an, wie Nebel. Ganz feucht.
    Liebe Grüße ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge