Weihnachten 2016 – unser einundfünfzigstes Wochenende 2016

Unser einundfünfzigstes Wochenende war voller Liebe und Zeit und Essen. Weihnachten. Das Fest der Liebe und der strahlenden Kinderaugen. Unperfekt schön.

Für mich ein Weihnachten in dem ich die Tatsache das nicht annähernd alles perfekt war mit dem Gefühl beiseite schieben konnte das ich alles versucht habe zu geben und wenn mehr nicht drinnen ist, wird es eben auch schön.

Weihnachten 2016

unser einundfünfzigstes Wochenende 2016

Ich habe den Freitag aus dem Wochenende in Bildern vorerst heraus genommen, dafür zeige ich Euch ab und an Freitags meine Freitagslieblinge. Diesen Freitag war allerdings Land unter. Ich holte die kranke Motte vom Kindergarten, fuhr mit ihr zum Arzt und hoffte das sich der Verdacht auf Scharlach nicht bestätigen würde: Was er dann auch nicht tat. Aber ein Tag an dem nur gekuschelt wurde und an dem wir feststellten: Es ist fertig was fertig ist. Mehr schaffen wir gerade nicht.

Samstag – Heilig Abend

Mir fehlten in der Planung mehrere Tage. Erst waren wir gemeinschaftlich krank. Dann war die Motte gestern noch echt krank und nun, nun hatten wir schon Heilig Abend. Weihnachten und gefühlt war noch nichts vorbereitet und doch durchflutete mich plötzlich das Gefühl von „ja dann ist das halt so, ich mach was ich kann und dann machen wir es uns nett“. Und genau so kam es auch.

Weihnachten 2016 - unser einundfünfzigstes Wochenende 2016

Noch am Morgen war unser Baum ungeschmückt. Bis auf die Lichter und die wenigen selber gemachten Kugeln der Motte war er kahl. Ich schmücke ihn immer sobald er da ist, da ich mich an dem Funkeln so sehr erfreue. Dieses Jahr überraschten der Mann und die Motte mich am Morgen des Heiligen Abends und meine Augen funkelten als ich runter kam. Nun konnte Weihnachten kommen. Nun war alles gut…. Mein Herz tanzte und er war einfach wunderschön!

 Weihnachten 2016 - unser einundfünfzigstes Wochenende 2016Dann lief alles von selbst. Hier und da entstand noch mit einfachen Handgriffen etwas Deko. Nach dem ich mit dem duschen fertig war,bereitete das Essen vor. Es roch köstlich und langsam wurde ich ruhiger und seliger. Es wurde einfach was werden sollte. Weihnachten kam endlich auch bei mir an.

Weihnachten 2016 - unser einundfünfzigstes Wochenende 2016Und wie einfach Dekoration manchmal sein kann. Einfach eine Glasglocke und eine Lichterkette drunter. Die Glocke wollte ich eh haben.

Weihnachten 2016 - unser einundfünfzigstes Wochenende 2016Plötzlich war es halb vier und wir saßen im Auto. Ich freute mich auf die Kirche und meinen Beginn von Weihnachten.

Weihnachten 2016 - unser einundfünfzigstes Wochenende 2016

Festtags-Essen.

Dank der guten Vorbereitung war das Essen dann schnell gemacht, denn die Motte war so aufgeregt. So nervös und so hibbelig.

Es gab honigglasiertes Schweinefilet mit Backapfel und Rotweinschalotten. Ich hätte nicht gedacht das meine Familie die Schalotten mag und machte daher noch etwas Rotkraut dazu. Es war ein Gedicht und schmeckte uns allen wahnsinnig gut und machte doch nicht so einen mega vollen Bauch.

Weihnachten 2016 - unser einundfünfzigstes Wochenende 2016 Und dann war es soweit. Das Christkind kam während der Große Junge und die Motte die Lichterketten im Haus anmachten.

Ich hab keine guten Bilder für Euch. Ich hab nur das Handy für private Bilder gehabt und Euch auch in den Instagram-Storys mitgenommen. Aber es sind Bilder vom Geschehen. Manche verwackelt, manche zu dunkel – ich wollte einfach keine Szenen anhalten für das perfekte Bild.

.

Sonntag – Weihnachten. Erster Weihnachtstag

Traditionell waren wir am ersten Weihnachtstag bei den Schwiegereltern. Es gab Gans. Oma liebt es, uns alle um sich herum zu haben. In der Küche zu werkeln und das Haus wieder voll zu haben. Alle Enkel, der Herzensmann und ich bringen Leben ins Haus.

Weihnachten 2016 - unser einundfünfzigstes Wochenende 2016Kaum aufgestanden mussten wir mit Schrecken feststellen, dass das Pferd welches vom Christkind kam sich vermehrt hat. Die kleinen Pferde waren zwar vor dem großen da, aber sie sind nun alles die Kinderlein…. Ich bekomme sie kaum von ihrem Pferd (Affiliate Link auf Nachfrage) losgerissen.

 Weihnachten 2016 - unser einundfünfzigstes Wochenende 2016Küssen erlaubt. Ich hab in diesem Jahr einfach mal für mehr Küsse im Haus gesorgt und einen Mistelzweig aufgehängt.

Weihnachten 2016 - unser einundfünfzigstes Wochenende 2016Die Bescherung bei Oma und Opa war so aufregend. Drei Enkel von denen die Jungs aber schon 18 und 19 sind und die kleine Maus. Wir spielten, sie schrieb Bestellungen auf und wir schauten ein Märchen. Ein Tag voller Kinder und Leben.

 Weihnachten 2016 - unser einundfünfzigstes Wochenende 2016Von Oma und Opa gab es Tip Toi Spiele. Es gab einmal Wir spielen Schule und den hungrigen Zahlen-Roboter  (beides Amazone Affiliate Links). Beide Spiele wurden gleich bespielt nachdem ich die Audio-Dateien auf dem Stift hatte. Eltern-Tipp: So was absprechen und vorher laden. Erspart zappelige Kinder.

Weihnachten 2016 - unser einundfünfzigstes Wochenende 2016 Und am Abend gab es dann mal was gesundes nach der Völlerei.

.

Das war unser feinundfünfzigstes Wochenende, unser Weihnachten so  unperfekt wie es nur schön sein konnte und nach morgen ist hier wieder Alltag.

Wie war bzw. ist Euer Weihnachten? Genießt die Zeit mit Euren Lieben und haltet sie fest.

In diesem Sinne – manchmal ist es nicht wichtig alles perfekt zu haben, sondern bei seiner Familie zu sein.

Kleine wichtige Info um nichts mehr zu verpassen:

Damit Ihr aber nichts verpasst, meldet Euch doch für den Newsletter an. Den kann mir nämlich keiner verbieten. Ihr bekommt dann eine kleine Email in Euer Postfach, wenn ein neuer Artikel online gegangen ist. Und gestern gab es sogar ein kleines Geschenkchen exklusiv für alle Abonnenten. Einfach hier anmelden.

 ..Kei

..

Mehr Wochenenden in Bildern habe ich hier für Euch:
| KW 50 | KW 49 | KW 48 | KW 47 | KW 46 | KW 45 | KW 44 | KW 43 | KW 42 | KW 41 | 

Unser achtundvierzigstes Wochenende ist Teil der Aktion Wochenende in Bildern.

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.

3 Kommentare

  1. Hach, das hört sich nach einem wunderschönen Weihnachten an – mit der Familie – auch wenn nicht alles so hergerichtet scheint wie man es sich wünscht oder vorstellt. Davon bin ich schon einige Jahre abgekommen, da es nie so klappt wie ich es gerne hätte, da mir meist mein Mann einen Strich durch die Rechnung macht mit seiner „nicht-gerade-festlichen-schönen -Ader“ 😉 .
    Ich wünsche euch noch ein paar schöne Tage in dieser herrlichen Stimmung 🙂 LG

  2. Das sieht ja nach Reichaltigen Geschenken aus,Braven Kinder bringt das Christkind auch immer was schönes.Frohe Weihnchten und ganz viel Liebe schicken euch Oma und Opa aus Wuppertal.Nächstes Jahr sind wir wieder da bei da kann kommen was will,ihr hab uns gefehlt und Weihnachten ohne euch ist nur halb so schön.In Liebe Oma und Opa aus Wuppertal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge