Über die Pubertät

Über die Pubertät Gastartikel Alu

Heute hab ich die liebe Alu vom Blog GROSSEKÖPFE bei mir zu Gast und sie schreibt über ein heikles Thema. Es geht um Sex. Was Sex auf einem Familienblog? Klar, oder was meint Ihr wie unsere Kinder entstanden sind? Es geht also um Sex  und um die Pubertät und um Körperlichkeit.


 

Über die Pubertät

Wir haben eine wunderbare Nichte. Vor kurzem ist sie 15 Jahre alt geworden. Es ist nicht immer einfach mit meiner Nichte, sie ist ein richtiges Mädchen und hatte schon die Phase der falschen Fingernägel und der Glitzerhaarspangen. Doch, sie ist auch sehr sozial und lustig. Schon als junges Mädchen war sie sehr interessiert und bekam viel durch ältere Tanten und Paten mit. Es ist nicht immer leicht für sie, denn ihr zu Hause hat sich nach einer Scheidung und einer neuen Heirat sehr verändert. Ihre Mutter lebt nun eine neue Spießigkeit aus, ihr Vater seinen Casanova in einer anderen Ecke Deutschlands. Ich glaube, es ist manchmal schwer für das junge Mädchen ihren Platz in all dem Familienkuddelmuddel zu finden. Aber nicht nur deswegen haben wir sie gern bei uns. Sie ist ein zauberhafter, junger Mensch der sich viele Gedanken und Sorgen macht und wir und  die Kinder lieben sie.

Auch als sie vor einem halben Jahr mit der Neuigkeit einer ersten Liebe herausgerückt ist, waren wir nicht überrascht. Die Nichte sieht nicht nur super aus, sondern trägt auch gern Bauchfrei und kann es sich leisten.  Als besorgte Tante möchte ich manchmal an den Shirts dieser Nichte ziehen, aber ich lasse es lieber und koche ihr Tee wenn sie auf unserem Sofa sitzt. Wir sitzen dann abends mit ihr zusammen und reden. Nachdem die erste Liebe erloschen war, folgte nun die zweite Liebe. Ein Halbspanier hat unserem Schneewittchen den Kopf verdreht. Bei einer ihrer Besuche ergab sich letztens auch das Thema Sex. Mehr beiläufig, streiften wir dieses Thema und fragten wie supercoole Tanten und Onkels das halt so machen (räusper!)  einfach mal nach.

Mein Mann hielt, ohne die Antwort der Nichte abzuwarten, eine geradezu flammende Rede über die Liebe, die vor dem Sex vorhanden sein müsse und das man sich wirklich sehr viel Zeit lassen muss. Er führte in epischen Bildern die Beziehung von Mann und Frau aus und wüsste ich nichts von seinen wilden Zeiten früher, dann hätte man auf die Idee kommen können, dass ich die erste Frau in seinem Leben gewesen bin (hahaha…guter Witz). Ich selbst ertappte mich plötzlich bei einer Rede über Geschlechtskrankheiten und deren Gefahren. In blumigen Bildern erzählte ich dem Kind nicht von Affären aus meinen jungen Jahren, sondern tat geradezu so, als sei ich nicht schon verdammt schwanger ins Standesamt gewankt. Hing das Kind uns am Anfang noch an den Lippen, so begann sie irgendwann Texte in ihr Handy zu tippen und süffisant zu grinsen. Noch während mein Mann quasi „über die miesen Jungs die nur das eine wollen“ abzog, bremste ich ihn in seinen Ausführungen.

Ich schaute das Nichten-Kind an und fragte nach, ob wir noch beim Gespräch auf der theoretischen Ebene seien, oder ob wir uns eher über die Praxis unterhalten sollten. Mit einem Lachen im Gesicht erzählte sie uns, dass sie den theoretischen Teil bereits übersprungen habe und sich eher für die Praxisanwendungen interessieren würde. Wir sprachen dann Beide noch etwas über die richtigen Verhütungsmethoden und über den eigenen Willen. Ich habe ihr offen gesagt, dass Sex auch zu oft als Machinstrument eingesetzt wird und ich Bedenken habe, zwecks der Anwendung bei Jugendlichen. Sie versicherte mir das Einvernehmen und ich konnte als coole Tante natürlich nur mit dem Kopf nicken. Selten jedoch habe ich meinen Mann so still und blass gesehen. Noch auf dem Weg ins Bett murmelte er ständig was von „mein kleines Mädchen, damals so niedlich, Windeln gewechselt“ usw. an diesem Abend.

Seit diesem Abend ist die jüngere Nichte also auch im Club. Im Club der Körperlichkeit und wir können als Begleitende nur für ein offenes Ohr und die richtige Verhütung sorgen und immer wenn der Mann wieder den Kopf schütteln will, oder peinliche Fragen stellt, dann schieb ich ihn aus dem Zimmer, dahin wo unsere Kinder sitzen und er sich noch einen Moment in „Kindheit“ vergraben darf. Ich glaub, ich zeig ihm erst gar nicht wie erfolgreich die Nichte bei Snapchat und Instagram ist.

Alu


 

Als unser Teenager hier einzog, kam ich auch gleich mit dem Thema in Berührung – ein spannendes Thema, vor allem so plötzlich. Schön das es anderen nicht anders geht – in Punkto überrumpelt sein und so.

Wie habt Ihr auf die plötzliche Körperlichkeit der Teenager in Eurem Umfeld oder die der eigenen Kinder reagiert? Wie geht Ihr eher cool wie Alu oder Wehmütig wie ihr Mann?

 

In diesem Sinne ~ groß werden sie alle, egal wie und ob wir das wollen. Groß werden sie alle.

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.   _______
Kategorie Familie
Autor

Gastautor bei feierSun.de - wir freuen uns über die gemeinsame Gestaltung des Connects für die Leser und arbeiten als Community immer zusammen.

2 Kommentare

  1. Wir sind zwar mit 10 noch in der Phase der Vor Pubertät aber Jungs sind hier auch schon ein spannendes Thema. Momentan ist das alles noch in der „ohhh der ist so süß“ Richtung, aber Gedanken macht man sich trotzdem. Das Tochterkind ist aufgeklärt und ich hoffe das sie so viel Vertrauen zu uns hat das sie zu mir kommt wenn es ernst wird (also so in 20Jahren ca)

    Ansonsten wünsche ich mir, das ich cool bleiben kann wenn es so weit ist.

    Liebe Grüße Michelle

  2. Ich kenne dieses Thema nur zu gut. Mein Neffe wird heuer 16 Jahre alt und wir sind zurzeit genau beim gleichen Thema 🙂 Er ist der Sunnyboy in seiner Klasse und es gibt schon zahlreiche Mädels die ihn anhimmeln. Selber merkt er es noch nicht so richtig, aber ich als coole Tante erkenne das natürlich sofort. Wie coole Tanten ebenso sind 🙂 Er ist auch ein Scheidungskind, genauso wie ich, allerdings halten wir in unserer Patchwork Familie alle super zusammen und reden auch über die „peinlichen“ Dinge ganz offen miteinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge