Immer wieder Sonntags #36

Von Wochenzusammenfassungen und unserem verrückten Leben

Eine wahnsinnige Woche endet und ich weiß nicht wie ich die nächste überstehen soll, aber irgendwie geht es ja immer… hier ist viel passiert – von der ersten Kindergartenwoche bis hin zum nächtlichen Krankenhausbesuch des großen Jungen…. ich brauche definitiv mehr Stunden Zeit am Tag – vielleicht sollte ich aufhören zu schlafen??

Kindergarten-Mottchen

[Gesehen] Viele Kindergartenkinder – darunter nun auch mein Mottchen.

[Gehört] „Mama, aber Du kommst mich doch wieder abholen wenn ich fertig gespielt habe?“, „Ich bin nun ein Kindergartenkind“, „Aua mein Knie, ich will aber trotzdem nicht in´s Krankenhaus“ und meine eigene Skepsis, wie ich die kommende Woche nun schaffen soll – ich hatte doch noch niemals ein verletztes Kind….. zumindest nicht so.

Wäscheberge – nun haben sich nach den Leibchen auch noch Trikots angekündigt.. ich hab Angst…

[Getan] Mich daran gewöhnt das das Mottchen nun einige Stunden am Tag aus dem Haus ist. Noch bei ihr geblieben wenn sie mich noch brauchte und viel mit dem Rad gefahren – die Strecke Kindergarten – Zuhause und zurück bietet sich einfach so sehr an. Mit dem großen Jungen in´s Krankenhaus gefahren – er hat sich das Knie beim Fußballspiel verletzt – gearbeitet und den Blog nach und nach mehr angepasst. Wäscheberge besieht – auch wenn der nächste schon wieder bereit steht. Garagenbau bewundert – dat wird nen Riesending – ja wird es, mit nem Raum drüber für den Herzensmann.

Malereien werden immer erkennbarer… nicht nur für Mamas und Papas 😉

[Gegessen] Einen Testkuchen – ohne Zucker zwar etwas sehr mürb, aber lecker. Ansonsten hab es eine Reihe Brotdosen-Probierereien für das Kind – ich bin gespannt wann wir Menge und Inhalt raus haben, aber wir scheinen uns an zu nähern.

Wir nähern und der richtigen Kindergarten-Frühstücks-Dose inhaltlich an.

 

[Getrunken] RedBull, Kakao, Wasser, Saft und ein Bissel Schorle.

Unsere kleine Garage – drüber kommt Gästeresidenz inklusive Platten-Zimmer des Herzensmannes – langsam wird es… (Rückansicht – vorne hat sie eine steile Schräge, aber ist nicht klein das Ding)

[Gedacht] „Schienbein gegen Knie – der Sieger stand doch schon vorher fest!“, „ScheixXxX, wie soll ich die nächste Woche denn bitte rocken? Wie soll ich das denn nur schaffen????“ und „Ahhhhhhhh, mein Baby ist groß – ich schwanke zwischen Himmelhochjauchzend und platzend vor Stolz und sehr Wehmütigkeit – sie ist doch mein einziges Baby…“ ach und nicht zu vergessen – „Schatz, wenn Ihr alle so sehr an der Garage arbeitet, dann fahre ich mal eben in die Stadt die bestellte Mütze abholen – upppppsssss, wie ist das denn noch alles in meine Tüte gekommen????“

[Gefreut] Das der Kindergarten dem Kind so sehr gefällt und das wir unsere Eingewöhnung genau so gestalten können, wie wir zwei das möchten – egal wie wir es machen, es ist ok. Das meine Ma sich endlich mal mit dem Zug traut her zu kommen – nach fünf Jahren. Das wir wieder mal unendlich viel geshoppt haben – der Herbst wäre somit voll und ich denke sowohl für Kindergarten als auch so brauchen wir vorerst nicht mehr wirklich was – auch wenn definitiv bestimmt wieder was dazu kommen wird.

Fleckenbesiegerin – da der Fuß ja letztens verletze war geht sie nun nicht mehr ganz barfuß raus… optimaler ist diese Variante aber auch nicht…

[Gelacht] Über die wahnsinnige Wandlung nach nur einem Kindergartentag – was machen die mit den Kindern dort? Warum ist sie so verändert und so … wie soll ich sagen – so groß???? So, so anders???!

Große Haar-Liebe!! Ich wusste selber nicht mal, dass ich so einen Zopf kann und er hat den Kindergarten und den Tag überstanden! Das Bild stammt von ca 18 Uhr.

[Geärgert] Das der große nun echt Schemerzen hat und diese Woche so ganz anders laufen muss wie geplant – das ich nicht weiß wie ich das anstellen soll und mich dieser Stress schon wieder in den Wahnsinn treibt…ich kann das einfach nicht gut, wenn etwas ganz anders läuft wie ich es mir vorgestellt hatte.

[Gewünscht] Das die kommende Woche einfach schon vorbei ist – und das bevor sie angefangen hat.

Ich wollte nur diese bestellte Mütze abholen – ehrlich… ich weiß nix von dem anderem Laden und den anderen Sachen – ehrlich…

Selbst der Papa ist gespannt was aus dem tollen Laden hier drinnen gelandet ist

[Gekauft] Klamotten!! ich weiß, wir bzw. das Kind hat eigentlich mehr als genug davor, aber manchmal kann man einfach nicht anders. Erst hab ich einen wahnsinnigen Laden entdeckt und das echt in dieser nah gelegenen Kleinstadt – ich werde definitiv Stammkundin und der Hezensmann wird ihn verfluchen – aber Glücklich in Rosa ist es definitiv wert vorbei zu schauen – wenn Ihr also mal in Stade seien solltet  – rein da!!! Dann war noch der jährliche große Flohmarkt in Stade – sagen wir es so, sie Tasche war so voll das der Kinderwagen umgekippt ist wenn das Kind nicht drinnen saß…. und dabei sind wir am 14.09. ja wieder auf dem großen Flohmarkt in Cuxhaven – Bambinimarkt – wir wollen Mottensachen verkaufen und niemals gehen wir dort mit leeren Händen nach Hause. Kinderkleidung ist einfach zu schade das es nur ein einziges Kind trägt. Auch wenn wir dem Kind viel neues kaufen – wenn man das ein oder andre ergattern kann freuen wir uns nochmal mit. Wenn Ihr die Möglichkeit habt nach Cuxhaven zu kommen – kommt gerne, es ist ein toller Ort an dem Mütter Dinge von ihren Kindern verkaufen – ohne lästige Händler dazwischen und das Schauen lohnt sich immer!!

[Gepostet] Ich bin wirklich wirklich traurig das ich momentan nicht mehr schaffen, aber ich schlafe kaum, ich esse kaum, ich bin nur noch am rotieren und schaffe einfach an sich so wenig… ich gelobe Besserung und freue mich auf ruhigere Zeiten!!!

~ Montag gab es einen Gastpost zum Thema „Reisen mit Kind“ der lieben Lisa

~ Mittwoch gab es eine kleine Runde Verschmückt die Euch zeigt, dass man sich auch an Regentagen verSchmücken kann

~ Freitag gab es den Freitags-Füller

~ und hier lest Ihr auch schon den Post am Sonntag

Das ist wirklich nicht viel und ich weiß auch nicht wie es in der nächsten Woche aussehen wird, aber ich weiß nicht woher ich die Zeit nehmen soll. Es macht mich traurig, denn ich schreibe doch so gerne.

[Geklickt] Kaum etwas – ich kam nicht mal dazu Blogs zu lesen. Habe kaum getwittert und bei Instagram gibt es vier einsame Bilder.

[Projekte Veränderung, Zeit, Planung, Vorbereitung und was mir sonst noch durch den Kopf geht]  Stand: KW 25Mir geht so viel durch den Kopf gerade was die kommenden Tage – der kommende September so mit sich bringen wird…. aber was soll ich sagen – verstecken kann ich mich davor ja nun auch nicht – leider…. also Flucht nah vorn und ab geht´s…. mal sehen wie es werden wird… Blogmäßig wird sich einiges verändern – ich denke darüber nach die regelmäßigen Aktionen zu verändern und das Teilen der Beiträge auf den verschiedenen Kanälen zu überdenken. Ich Bin dabei alles zu kategorisieren und einfach mal zu schauen was ich nun so an Freiheiten und Grenzen habe. Wer einen Tipp für mich hat: HER DAMIT!! Ich bin für alles dankbar. Was wollt Ihr unbedingt verändert haben und was soll unbedingt so bleiben wie es ist?

KW 37: einziger Plan ist – ÜBERLEBEN…. mal sehen was die Woche mit sich bringen wird und vielleicht macht ich mir mehr Stress als es hinterher wird – ich würde es mir wünschen!!

Prinzenfund im Krankenhaus-Parkhaus

In diesem Sinne ~ ik hau mich dann mal hin damit ich ganz viel Kraft für die Woche habe – oder brenne ich einfach durch mit Muddi und dem Kind?? Ich weiß, blöde Idee, aber eine Option…. {Humor ist ja bekanntlich, wenn man trotzdem lacht… }
Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

3 Kommentare

  1. Mal wieder Klasse geschrieben und ja ich traue mich endlich mal obwohl ich nicht sicher bin ob ich auch ankomme bei meinen Orentirrungssin Lach naja es wird schon werden freue mich auf jedenfall auf meine Lieben im Norden

  2. Huhu Jessi,
    Kopf hoch, Du schaffst das. klar ist immer doof, wenn es nicht so läuft, wie es soll (ich bekomme dann auch meistens eine krise), aber du kannst es nicht ändern. versuch, das beste draus zu machen! Und mach langsam!!!
    WEnn ich Dir was helfen kann, Melde Dich einfach! LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge