Saftiger Zitronenkuchen mit frischer Zitrone

feierSun.de zeigt einen saftigen #ZiTrONeNkUCheN. Mit dem #Geheimnis, warum ihr #Rezept immer so fluffig wird. #Laktosefrei

Liebst Du auch einen leckeren saftigen Zitronenkuchen? Ich verrate Dir heute mein Rezept, warum mein Zitronenkuchen immer so fluffig wird und das mit ganz frischer Zitrone und daher einem sehr natürlichem Aroma.

Willst Du die Geheimzutat wissen, dann schau Dir mein Zitronenkuchen Rezept an.

Zitronenkuchen ist einer der Kuchen, den ich als allererstes backen konnte. Er ist kinderleicht. Ein Kuchen, den man in jeder auch nur denkbaren Variation backen und essen kann. Als Kind habe ich ihn mit Gummibärchen und Zuckerguss geliebt. Zitronenkuchen kannst Du auf so unterschiedliche Weise machen – zur Einschulung hab ich ihn zum Beispiel in verschiedene kleine Formen gepackt. Und psssssst, Kinder lieben trockenen Kuchen oft mehr als Torte. Echt, ich hab es für Dich getestet. Mehrfach.

Auf feierSun.de zeige ich einen saftigen #ZiTrONeNkUCheN. Mit dem #Geheimnis, warum mein #Rezept immer so fluffig wird. #Laktosefrei

Warum ich meinen Zitronenkuchen aber so gerne mit frischer Zitrone mache und immer fluffig hinbekomme, dass verrate ich Dir heute. Denn neben der Geheimzutat Liebe steckt noch eine in ihm.

Mein Zitronenkuchen Rezept

Zutaten:

– 1 Zitrone
– 250 g Magarine (zimmerwarm)
– 150 g Zucker
– 1 Pack. Vanillezucker
– 4 Eier
– 300 g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver
– 1 Prise Salz
– 75 ml Milch (laktosefrei)
– meine „Gemeinzutat“
– etwas Puderzucker

Auf feierSun.de zeige ich einen saftigen #ZiTrONeNkUCheN. Mit dem #Geheimnis, warum mein #Rezept immer so fluffig und saftig wird. #Laktosefrei

Printable

Am Ende des Artikels kannst Du die Zutaten & das Rezept downloaden & ausdrucken.

Auf feierSun.de zeige ich einen saftigen #ZiTrONeNkUCheN. Mit dem #Geheimnis, warum mein #Rezept immer so fluffig wird. #Laktosefrei und lecker

Zubereitung:

1.Du heizt am besten schon vor Beginn der Arbeit den Backofen auf 180°C (Ober-Unter-Hitze, so backe ich fast alles) vor. Dann fettest und bestäubst Du die Kastenform mit Mehl. Ich hab das früher nie gemacht, das Bestäuben und trotz gutem Fetten klebte oft der Kuchen in der Form. So geht es einfach besser. Wer mag kann auch das Backpapier in den Kasten hineinfummeln. Das geht auch super. Mache ich auch oft.

2.

Zur weiteren Vorbereitung spülst Du nun die Zitrone heiß ab und reibst die Schale nach dem Abtropfen fein ab. Anschließend presst Du den Saft einer halben Zitrone aus. An der Stelle kannst Du dann überlegen, ob Du allein oder mit Kind backen willst. Backe ich mit Kind fülle ich alle oben stehenden Zutaten bereits in kleine Schüsseln ab, bzw. lasse sie vom Kind abfüllen. Dann kann man das Mehl zurück füllen, wenn es plötzlich 450 statt 300 Gramm werden sollten.

3.Nun fügst Du die Margarine, den Zucker und den Vanillezucker in eine Schüssel und quirlst alles zu einer hellen Masse. Bei mir macht das die Küchenmaschine und ich, oder eben das Kind kann die Eier nacheinander unterschlagen. Zum Ende gibst Du noch den Zitronenabrieb und den Zitronensaft hinzu.

Ich nutze die MOM5 Home Professional (Affiliate Link!), da hab ich alle Hände frei und das Kind kann gut mitarbeiten, oder ich hab es einfacher mit den freien Händen.

4.Nachdem Du das Mehl, Backpulver und die Prise Salz gut vermischt hast gibst Du es im Wechsel mit der laktosefreien Milch unter den Teig. Hier liebe ich ja das Arbeiten mit der Küchenmaschine, aber es geht natürlich auch mit dem Handrührgerät.

Nun kommt meine Geheimzutat neben Liebe

Ich schaue mir dann die Konsistenz an und verrate Dir meine „Geheimzutat“. Einen Schuss Mineralwasser. Das macht den Teig noch fluffiger. Man kann sich kaum vorstellen, was so ein Schuss Sprudelwasser im Kuchenteig ausmachen kann.

5.

Den gesamten Teig dann in die (Kasten-)Form füllen und den Zitronenkuchen-Teig im vorgeheiztem Ofen ca. 50 Minuten backen. Denkt an die Stäbchenprobe. Nach dem Backen den Zitronenkuchen mindestens 15 Minuten abkühlen lassen, bevor Du ihn aus der Form löst..

Glasur

Wir haben uns dann entschieden Puderzucker auf den Kuchen  zu streuen, denn wir haben ihn noch halb warm genascht. Aber wenn Du eine super Zitronen-Glasur machen möchtet, nimmst Du wenige Löffel des frischen Zitronensaft und den Puderzucker und rührst ihn zu einer dicken, glatten Masse zusammen. Einach über den Kuchen gießen und fest werden lassen.  

Ein Zitronenkuchen der so fluffig und saftig ist – den liebe ich!

 

Auf feierSun.de zeige ich einen saftigen #ZiTrONeNkUCheN mit frischer Zitrone. Mit dem #Geheimnis, warum mein #Rezept immer so fluffig wird. #Laktosefrei

Zitronenkuchen ist gesund, denn da ist Zitrone drinnen

Wissenswertes über die erfrischende Frucht

Der Name Zitrone oder Limone kommt vom arabischen laimūn und in der etwa faustgroßen Frucht die an Zitronenbäumen wächst steckt vor allen rund 3,5–8 % Zitronensäure und viel Vitamin C. Aus Zitronen werden Saft, Zitronensäure, ätherisches Öl und Pektin gewonnen.

Auf feierSun.de zeige ich einen saftigen #ZiTrONeNkUCheN. Mit dem #Geheimnis, warum mein #Rezept immer so fluffig wird. #Laktosefrei und lecker und so einfach

In ca. 100 Gramm der gelben Frucht stecken 29 Kalorien und ein Fettgehalt von 0,3 Gramm.  2 mg Natrium und 138 g Kalium. 9 g Kohlenhydrate  bestehend aus 2,8 g Ballaststoffe und 2,5 g Zucker. Aber viel spannender ist der Inhalt von Vitamin A, Vitamin C, Kalzium, Eisen, Vitamin D, Vitamin B6, Vitamin B12 und Magnesium. Und deswegen packe ich frisch gepresste Zitrone in meinen Zitronenkuchen. Außerdem riecht danach das ganze Haus wunderbar nach Zitrone.

Auf feierSun.de zeige ich einen kinderleichten saftigen #ZiTrONeNkUCheN. Mit dem #Geheimnis, warum mein #Rezept immer so fluffig wird. #Laktosefrei

Ich mag Zitronenkuchen so gerne – der braucht gar nicht viel Schnickschnack.

Meine Kuchen-To-Do-List

Hach, ich hab so viele Kuchen auf meiner „muss ich mal ausprobieren“ oder „muss ich Euch noch fotografieren und aufschreiben“-Liste stehen. Hier ein kleiner Auszug daraus (einiges hab ich sogar schon fotografiert):

  • Apfelkuchen / Apple Crumble
  • Käsekuchen
  • Pflaumenkuchen
  • Marmorkuchen
  • Bienenstich
  • Rhabarberkuchen (im nächsten jahr)
  • Streuselkuchen
  • Bananenkuchen
  • Möhrenkuchen
Auf feierSun.de zeige ich einen saftigen #ZiTrONeNkUCheN. Mit dem #Geheimnis, warum mein #Rezept immer so fluffig wird. #Laktosefrei und #kinderleicht

Kinderleichtes backen macht Spaß und ist so lecker.

Und warum möchte ich sie machen, obwohl DU tausende Rezepte im Internet finden kannst? Nun, weil ich Kuchen liebe. Aber auch weil ich oft gefragt werde, ob Kuchen ohne Laktose überhaupt geht und ob ich mit der Laktoseintoleranz überhaupt noch backen kann. Wenn ich den ein oder andren Kuchen gebacken habe, dann verlinke ich ihn hier – so hab ich eine eigene kleine Back-To-Do-List.

Was ist Deine absolute Geheimzutat beim Backen? Also neben Liebe natürlich.

In diesem Sinne – Ich liebe den Geruch von Zitronenkuchen im Haus und daher muss ich wohl dringend nochmal in die Küche.

Auf feierSun.de zeige ich einen saftigen #ZiTrONeNkUCheN und verrate das #Geheimnis, warum mein #Rezept immer so fluffig wird. Dazu ist es #Laktosefrei, #kinderleicht und super #lecker

Printable

Wenn Du das einfache Rezept für saftigen Zitronenkuchen nach backen möchtest, druck Dir das Rezept gerne aus. Teile es auch gerne mit Deinen Freunden. Und wenn Du es auf Social-Media teilst, dann verlinkte mich doch und pack den Hashtag #feierSunFood gerne dazu. Ich würde mich freuen, wenn ich Deine Variation sehe.

 

Drucken

Saftiger Zitronenkuchen mit Geheimzutat

Zutaten

  • 1 St. 1 Zitrone
  • 250 g Magarine (zimmerwarm)
  • 150 g Zucker
  • 1 Pack. Vanillezucker
  • 4 St. Eier
  • 300 g Mehl
  • 1 Pack. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Milch (laktosefrei)
  • 1 Prise meiner „Gemeinzutat“
  • etwas Puderzucker

Anleitungen

1. Backofen auf 180°C (Ober-Unter-Hitze) vorheizen. Kastenform einfetten und mit Mehl.

2. Zitrone heiß abspülen und Schale abreiben. Den Saft einer halben Zitrone auspressen.

3. Margarine, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel u einer hellen Masse verquirlen. Eier nacheinander unterschlagen. Zum Ende den Zitronenabrieb und den Zitronensaft hinzugeben.

4. Mehl, Backpulver und Salz gut vermischen und im Wechsel mit der (laktosefreien) Milch unter den Teig geben.

Nun kommt meine Geheimzutat neben Liebe

5. Die Konsistenz kann ggf noch einen Hauch Mehr und vor allem meine "Geheimzutat" vertragen: Einen Schuss Mineralwasser. Das macht den Teig noch fluffiger.

6. Den gesamten Zitronenkuchen-Teig dann in die (Kasten-)Form füllen und im vorgeheiztem Ofen ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe. Nach dem Backen den Zitronenkuchen mindestens 15 Min. abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.

Glasur: Entweder einfach Puderzucker auf den Kuchen streuen, oder eine Zitronen-Glasur machen: 1-2 Löffel frischen Zitronensaft und Puderzucker zu einer dicken, glatten Masse zusammenrühren. Einach über den Kuchen gießen.

Ich mag Kuchen. Kuchen liebe ich sogar. Kennt Ihr schon meinen Kirschkuchen aus dem Himmel? Oder den leckeren Brombeer-Cheesecake oder gar die wunderbare Käse-Sahne-Erdbeer-Torte – und das alles Laktosefrei.

Auf feierSun.de zeige ich einen saftigen #ZiTrONeNkUCheN und verrate das #Geheimnis, warum mein #Rezept immer so fluffig wird. Dazu ist es #Laktosefrei, #kinderleicht und #lecker

Mehr Leckereien zum Nachmachen findest Du in meinen Rezepten

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.

3 Kommentare

  1. Hallo liebe Jessi, meine Kinder lieben Zitronenkuchen und lassen dafür tatsächlich jeden Schoko-Kuchen stehen. Eigentlich ist das toll, denn es zeigt: es muss nicht immer das aufwändigste Backwerk sein um alle glücklich zu machen.

    Deiner hier klingt toll…
    Mmmh, jetzt hab ich Hunger!
    Liebe Grüße, Anna

    • Oh ja das finde ich auch praktisch und wunderbar, dass es auch einfach mal was „einfaches“ sein kann.

      Ich hab ihn soeben aus dem Ofen geholt und er ist so lecker, ich muss mich beherrschen ihn nicht allein auf zu futtern 😉

  2. Pingback: Geburtstag | Ach, mein kleines Krümelchen… – Kerstin und das Chaos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge