Pannenkoeken – der Geschmack von Kindheit

Pannenkoeken_der-Geschmack-von-Kindheit_ein-Rezept-aus-meiner-Kindheit-Holland-Niederlande_Titel_gross

Pannenkoeken_der-Geschmack-von-Kindheit_ein-Rezept-aus-meiner-Kindheit-Holland-Niederlande

Pannenkoeken, Pfannkuchen, Eierkuchen – es gibt viele Bezeichnungen für die kleinen Küchlein aus der Pfanne und ich muss Euch was sagen: ich liebe ganz schön viele davon.

Aber auch meine Rezepte erfinde ich nicht alle neu, denn wenn es etwas gutes gibt, dann teile ich auch das total gerne.

Wenn ich an Pannenkoeken denke, dann war das eines der ersten Rezepte, die ich selber zaubern konnte. Ein Rezept, welches nicht nur viele verschiedene Namen, sondern auch Varianten hat. Ich bin immer wieder erstaunt, was man so aus Milch, Eiern, Mehl und Zucker alles zaubern kann.

Pannenkoeken_der-Geschmack-von-Kindheit_ein-Rezept-aus-meiner-Kindheit-Holland-Niederlande

Pannenkoeken – der Geschmack meiner Kindheit

Zutaten:

– 250 g Mehl

– 2 Eier

– 500 ml Milch

– 1 Prise Salz

– 1 TL Zucker

Außerdem:
Butter für die Pfanne
Braunen Zucker
Sirup
Puderzucker
Ahornsirup
oder andere Leckereien für drauf

Printable

Am Ende des Artikels könnt Ihr Euch die Zutaten & das Rezept downloaden & ausdrucken.

Zubereitung:

1.Die Hälfte des Mehls gemeinsam mit den Eiern, Milch, Salz und dem Zucker in eine Rührschüssel geben. Entweder mit dem Schneebesen oder dem Rührbesen der Küchenmaschine verrühren. Wichtig ist, dass keine Klümpchen mehr da sind.

2.

Dann das restliche Mehl unterrühren (ich mach manchmal auch einfach alles auf einmal rein), bis ein glatter Pannenkoeken-Teig entsteht. Dann den Teig 30 Minuten gehen lassen. Ich mach das manchmal, manchmal nicht. Aber was ich immer mache, ist einen Schuss Sprudelwasser hinein. Das hab ich schon immer so gemacht und das bekomme ich kaum raus.

3.

Nun bei mittlerer Hitze etwas Butter in einer großen Pfanne zerlassen. Und dann entweder lt. Rezept ein Viertel des Teiges in die Pfanne geben, oder einfach kleinere Pannenkoeken machen (so haben wir es gemacht, weil wir gerne verschiedene Dinge drauf haben wollten).Backe den Pannenkoeken wenige Minuten (3 bis 5)  von der einen Seite und wende ihn dann mit Hilfe eines Pfaffschwenders (bei der kleinen Variante) oder eines Deckels / einem Brettchen. Auf der anderen Seite darf er dann auch je nach Wunsch gold-braun ausbacken.

4.

Wenn Du kleine Pannenkoeken machst, dann halte die ersten (ich arbeite oft mit zwei Pfannen – aus Gründen) im Backofen bei geringer Hitze warm und bereite die restlichen genauso zu. Zum Ende kannst Du allerlei leckeres drauf machen.

Pannenkoeken_der-Geschmack-von-Kindheit_ein-Rezept-aus-meiner-Kindheit-Holland-Niederlande_Titel

Poffertjes ist etwas, was ich als nächstes mal ausprobieren möchte. Wusstet Ihr das es in Holland überall Restaurants gibt, die nichts anders als Pfannkuchen servieren? Pannekoekenhuisje gibt es da echt viele voll mit tollen Pannekoekenbakker und auch in Stade haben wir das Pannekoken-Hus, welches immer einen Besuch wert ist. Früher waren der Mann und ich echt oft dort.

– Rezension –

Pinipas Pfannkuchenbäckerei: Die leckersten Pfannkuchen aus Europa

Erinnert Ihr Euch noch an die tollen Bücher von Pinipa. Die haben wir Euch vorgestellt und noch bevor der Artikel online ging, spürte ich: dass kann es nicht gewesen sein. Pinipa muss weiter gehen. Nach ihrer himmlischen Pfannkuchensuche durch Europa musste doch was mit den tollen Rezepten passieren. Das dachten sich auch die „Eltern“ der kleinen Seifenblasenpilotin und schupptiwupp landete die zauberhafte Sammlung voller Pfannkuchen-Rezepte in meinem Briefkasten.

Pannenkoeken_der-Geschmack-von-Kindheit_ein-Rezept-aus-meiner-Kindheit-Holland-Niederlande_Pinipas_Buch

Das Rezept hab ich aus Pinipas Pfannkuchenbäckerei und für Euch ausprobiert und fotografiert.

Als ich erfahren habe, dass der Gruhnling-Verlag dieses tolle Rezepte-Buch herausbringt, war ich ganz hibbelig auf die Erscheinung und wollte es Euch daher unbedingt zeigen. Also suchte ich mir das Rezept heraus, welches mich am Meisten an meine Kindheit erinnerte und warum es genau das geworden ist, kann ich gar nicht sagen. Vielleicht war es die Nähe zu Holland, in der ich aufwuchs oder einfach nur die Einfachheit, denn eines meiner ersten selber gezauberten Rezepte sag genau so aus. Bestellten könnt Ihr es unter anderem hier (Affiliate-Link) oder hier.

Pannenkoeken_der-Geschmack-von-Kindheit_ein-Rezept-aus-meiner-Kindheit-Holland-Niederlande_Pfannkuchen

Dieses Rezept stammt von Janina vom Food-Blog oh wie lecker und ich hab somit noch einen tollen Food-Blog entdeckt. Schaut doch mal bei Ihr vorbei.

Pannenkoeken_der-Geschmack-von-Kindheit_ein-Rezept-aus-meiner-Kindheit-Holland-Niederlande_Puderzucker

Wir haben noch keine Variation entdeckt, die uns nicht geschmeckt hat. Ob Pannukakku der Ofenpfannkuchen aus Finnland, klassische Eierkuchen oder spontanes Pfannkuchen-Lachs-Sushi.

Kennt Ihr Pannenkoeken auch und welches ist Euer liebstes Rezept für die kleinen Kuchen auf der Pfanne?

In diesem Sinne – Pfannkuchen erinnern mich irgendwie an Kindheit und ich esse sie noch genau so gerne, wie damals.

Printable

Wer die echt leckeren Pannenkoeken nach backen möchte, darf sich das Rezept einfach ausdrucken. Teilt es auch gerne mit Euren Freunden.

Pannenkoeken – der Geschmack von Kindheit {Printable}

Mehr Leckereien zum Nachmachen findet Ihr in unseren Rezepten

– Das Buch wurden mir zur Rezession zur Verfügung gestellt. –
– Meine Meinung bleibt davon unberührt! –

Pannenkoeken, Pfannkuchen, Eierkuchen - es gibt viele Bezeichnungen für die kleinen Küchlein aus der Pfanne und ich muss Euch was sagen: ich liebe ganz schön viele davon. Es gibt so viele Rezepte und noch keines davon sagte mir nicht zu. Heute habe ich eines frisch aus den Niederlanden. Ein Rezept inklusive Printable.

Wer das Rezept pinnen mag, der darf es gerne mit diesem Bild machen.

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Buchecke, Rezepte

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

11 Kommentare

  1. Hast du schon mal Ofenpfannkuchen versucht? Also den teg auf ein Blech. Auch seeehr lecker.

    Eierkuchen heißen sie bei uns und sind immer unser Notfallplan, denn die Zutaten hat man ja irgendwie immer im Haus , nicht wahr? ^^

  2. Das Rezept habe ich sofort gespeichert! Am Wochenende werden wir es nachbacken! Das sieht so lecker aus… Mmmmm!

    Liebe Grüße und eine schöne Restwoche,
    Mihaela

    • Die sind so lecker und so einfach und hach ich könnte schon wieder… hast Du gesehen das Du es auch ausdrucken oder runterladen kannst? Ich mach ja immer ein Printable dazu fertig 🙂

  3. PAAANNNEEEKOOOOEEEEKKKKKEEENN – ich dreh durch!

    Warum sehe ich (seit wir unsere Ernährung umgestellt haben) eigentlich nur noch so super leckere Sachen? Ich brauch es – ganz unbedingt.

  4. Moin, Deine leckeren kleinen Kuchen kenne ich als klassische Pfannkuchen, auch wenn wir sie ein Stück weit anders zubereiten. Zucker kommt z.B. bei uns nicht mit hinein, dann gehen auch alle herzhaften Beläge. Unsere Kids lieben sie in jeglicher Form – und in das Buch muss ich für neue Inspirationen auch auf jeden Fall mal hineinschauen!

    Viele liebe Grüße
    Küstenmami

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge