My Wish List – 20 Dinge die ich mir 2017 wünsche

My Wish List - 20 Dinge die ich mir 2017 wünsche

Von Vorsätzen halte ich nur gering etwas, aber ich habe Pläne für das Jahr 2017. Am Dienstag erzählte ich Euch von meinen Plänen, aber ich habe auch ein paar Wünsche. Manchmal ist es spannend sich eine Wish List zu erstellen. Es ist wie eine ToDo-List, nur ohne den Druck dahinter.

Heute zeige ich Euch 20 Dinge, an die ich mir für das Jahr 2017 wünsche.

Bereits 2015 schrieb ich über Pläneschmieden statt Vorsätze. 2016 vergaß ich das irgendwie. Aber nun für 2017 möchte ich nach meinen Plänen auch meine Wünsche wieder in einer Wish List festhalten. Visualisiert bekommt sie dann irgendwie automatisch eine ganz andere Dynamik.

Schon im Sommer hielt ich meine #SummerToDoList fest und viele von Euch fanden die Idee toll. Nun einiges kann ich weiter übernehmen, denn ich habe es entweder nicht geschafft oder möchte es weiterhin wieder tun. Einiges kommt aber hinzu, denn so ein Jahr kann lang sein.

My Wish List – 20 Dinge die ich mir 2017 wünsche

Doch möchte ich mit dieser Wish List auch untermalen, das ich 2017 zu einem besonderem Jahr machen möchte. Ja, ich möchte es dazu machen.  Ich glaube daran das es ein gutes Jahr werden kann. Halte mich an dem Gedanken fest und wen wir alle für uns selber etwas dafür tun, dann kann jedes Jahr ein tolles Jahr werden.

1. Lachen & weinen

Das erste was auf meiner Wish List steht sind Emotionen. Ja, ich möchte so viel Lachen wie ich kann und so wenig traurig sein wie es nötig ist. Aber beides sind Empfindungen die ok sind. Beides sind Emotionen die gefühlt werden dürfen und müssen.

2. Mehr Ruhe & mehr Zeit für mich finden

In den letzten Monaten habe ich mich in meinem Ehrgeiz manchmal verrannt – das gehört zu mir, aber es ging auch auf meine Kosten. Kosten meines Schlafes und manchmal eben auch meiner Laune. Ich habe vergeblich große Entspannungs-Aktionen versucht. Aber manchmal sind es gerade die kleinen Momente wie der Tee auf dem Sofa. Mehr nicht. Nur 5 Minuten. Vielleicht ist das eher mein Weg.

3. Druck raus & Erfolge sehen

Ich bin ein Tausendsassa und möchte immer überall gut super sein. Mein Bestes geben. Ich bin da sehr streng mit mir selbst. Von niemandem verlange ich mehr, wie von mir und übersehe dann oft, was ich schon geschaffen habe. Ich möchte meine Erfolge vor mir selber anerkennen.

4. Weiterhin unbequeme Schuhe tragen

Und das meine ich in zweierlei Hinsicht. Ja, ich mag einfach momentan einen weiblicheren Style und da sind die Schuhe schon mal höher zu aber viel mehr meine ich: Steh zu Deiner Meinung, nicht still und heimlich, schreie sie zur Not einfach mal raus und bleib bei Deinem Standing. Auch wenn es mal den anderen nicht passen sollte.

5. Kleider tragen

Ich habe mich gerade so verliebt in Kleider und doch falle ich immer wieder in den Jeanshosen-Alltagslook zurück. Außer wenn ich unterwegs bin. Also mehr Kleider – mehr unterwegs sein geht ja nur noch bis zum Sommer.

6. Intensive Zeit mit der Motte verbringen

Bald ist sie ein Schulkind. Dann ist das Lotter-Leben eines Kindergartenkindes vorbei und wir können nicht einfach mal hier und da eine Auszeit nehmen. Daher möchte ich die Zeit bis zur Einschulung und auch dann die freie Zeit intensiv mit ihr verbringen.

My Wish List - 20 Dinge die ich mir 2017 wünsche

7. Mehr Plan im Tag trotz Freiräume

Selbst und ständig – da ist es schwer sich richtige Bürozeiten ein zu planen. Aber ich möchte versuchen etwas fokussierter und mit einer Art kleinen Plan an die Arbeit und das Bloggen heran zu gehen. Ich habe die Hoffnung so besser abschalten und vielleicht auch mehr schaffen zu können. Vielleicht versuche ich es mit Zeiten. Aber leider ist es manchmal alles so unvorhersehbar…

8. Eine Kreditkarte beantragen

Ja lacht nicht, ich besitze echt keine eigene und luchse immer dem Mann seine ab und dann stehe ich da im Hotel und hab sie nicht mit. Es wird Zeit für eine eigene. Habt Ihr Tipps?

9. Photoshop

Ich bin gefühlt die einzige Bloggerin die noch nicht damit arbeitet. Zumindest kommt es mir so vor. Aber dieses Jahr steht es auf meiner To-Do-List. Ich warte nur auf den Moment in dem ich Zeit zum einarbeiten habe…. vielleicht im Urlaub? Neeeee..

10. Unternehmungen

Museen, Freizeitparks, Ausstellungen. Ich habe Hunger nach mehr davon. Ich hab auch schon eine keine Liste liegen…. gerne nehme ich Tipps auch von Euch an. Was sollten wir unbedingt in der Richtung gemacht haben?

11. Die Schule

Ab August habe ich ein Schulkind. Ja, es ist kaum zu fassen und ich wünsche mir eine schöne Einschulung, eine tolle Klassenlehrerin/einen tollen Klassenlehrer und einen super Start für die Motte. Das sie gut ankommen wird und das es einfach eine spannende Zeit und ein neuer Lebensabschnitt für sie und uns wird.

My Wish List - 20 Dinge die ich mir 2017 wünsche

12. Gesundheit

Einer der wichtigsten Wünsche ist Gesundheit. Auch wenn ich nie ganz gesund sein werde, hoffe ich das die Osteopenie nicht noch weiter voranschreiten wird wie in den letzen Jahren und das sich keine neuen Baustellen auftun. Das meine Familie und die Menschen in meinem Leben gesund bleiben.

13. Tanzen & mich in der Musik verlieren

Ich weiß gar nicht mehr ob ich es noch kann und weiß gar nicht in welche Richtung es geht. Ob ich Techniken noch beherrsche oder mich überhaupt noch traue. Ob ich überhaupt noch genug Takt im Popo habe, aber ich verspüre gerade den Wunsch mich wieder in Musik zu verlieren. In ihr sein und die Welt vor der Tür zu lassen. Für einen Moment alles zu vergessen und einfach Musik zu spüren, zu sein.

14. Alleinsein

Das klingt komisch, aber ich möchte allein sein und bei mir sein. Auch mal ohne Medien, ohne einen Film. Am Liebsten würde ich sogar mal allein Reisen. Eine Woche / ein Wochenende in einem Haus am See. Mit Ruhe und mir und vor allem ohne Verpflichtungen…. Einfach mal nur sein…  Ich glaube nicht das wir das dieses Jahr schaffen, aber Wünsche sind zum wünschen da.

My Wish List - 20 Dinge die ich mir 2017 wünsche

15. Gehen – Schritt für Schritt

Weiterhin möchte ich meinen Weg gehen. Ich möchte nicht nur glatt gerade aus laufen, sondern auch mal rechts und links schauen. Mich kurz verirren und dann sehen was ich entdecken konnte. Ich möchte auf meinem Weg in meinem Leben sein und auf diesem lachen auch mich selbst finden.

16. Mehr Lifestyle

Familien entwickeln sich. Dieser Blog wird immer ein Familienblog sein, aber wir haben immer mehr Interesse an Dingen wie Kleidung, Unternehmungen, Entdeckungen, anderen Sichten und Produkten. Die Babyzeit ist einfach um und wir sind gespannt was 2017 so alles auf uns zukommen wird.

17. Wie wird man Pflegeeltern – ein kleiner Guide

Auch wenn unsere Pflegschaft offiziell „beendet“ ist, mir schwirrt das schon lange im Kopf herum und nun möchte ich es tatsächlich machen. Etwas dazu schreiben wie man Pflegeeltern wird, denn dazu habe ich damals im Internet nichts gefunden.

18. Auch Euch die Welt positiver sehen lassen

Ihr kennt mich als absolute Optimistin und positiven Menschen, aber das war nicht immer so. Schon oft wurde ich gefragt wie ich das mache und ob ich dazu nicht mal was schreiben könnte. Bevor ich Euch aber den positiven Blick weitergeben kann, muss ich auch erst mal Punk 19 aufschlagen:

19. Dunklere Kapitel aufschlagen

Einer meiner dunkleren Kapitel ist meine Angsterkrankung. Ich habe in den letzen Jahren hart an ihr gearbeitet, aber sie gehört zu mir. Sie ist mein Weg der nicht hier endet, sondern den ich mein Leben lang gehen werde. Diese Erkrankung gehört zu mir wie die Depression und meine Kindheit. Für all diese Themen suche ich noch den Mut und die richtigen Worte.

My Wish List - 20 Dinge die ich mir 2017 wünsche

20. Meine erste Konferenz rocken

Ich werde auf meiner ersten Konferenz sprechen. Sogar als Eröffnung. Was meiner Angsterkrankung ins Gesicht lacht, aber ich bin überzeugt davon das zu schaffen. Weil ich mich freue und weil ich liebe Gesichter im Puplikum sitzen habe. Menschen voller Liebe in ihren Augen.

Was für eine lange Wish List an das Jahr 2017

Das waren meine 20 Wünsche an das Jahr 2017 – meine Wish List von der ich vielleicht nicht alles schaffen werde, aber ich liebe es sie so geschrieben zu sehen und wer weiß an was ich in diesem Jahr alles einen Haken machen kann. Wenn ich darüber schreiben sollte, werde ich es hier verlinken.

Wish-List_wuensche-für-das-jahr-2017_Printable

Visualisierte Wünsche bekommen mehr Kraft, denn das Universum muss ja wissen, was unser Herz begehrt.

Wer sich auch seine eigene Wish List für 2017 visualisieren möchte, der kann die Liste hier runter laden und mit seinen Wünschen füllen (es müssen nicht unbedingt 20 Wünsche sein).

My Wish List 2017

Senden wir gemeinsam unsere Wünsche an das Universum, damit sie eine Chance haben, in Erfüllung zu gehen.

Nun bin ich aber auch neugierig, was wünscht Ihr Euch vom Jahr 2017?

In diesem Sinne – Wünsche sind zum wünschen da, also wünschen wir!

Hast auch Du Wünsche für das Jahr 2017? Dann verlinke Deine #MyWishList2017  gerne hier.

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.   _______
Kategorie Gedanken

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

20 Kommentare

  1. Das sind ganz wundervolle Wünsche und viele würde ich glatt einfach übernehmen wollen. Auch wir haben dieses Jahr ein Schulkind, suchen mehr Ruhe und haben dennoch noch so viel zu tun…hachja…

  2. Ein schöner Ansatz für das kommende Jahr. Ich überlege noch 😉

    Aber ich finde Deinen Punkt mit dem allein-verreisen superklasse. Ich habe das 2005 für mich getan. Am ersten Tag habe ich Rotz und Wasser geheult, weil ich es nicht gewohnt war, ohne die große Motte zu sein, geschweige denn allein zu verreisen. Dann habe ich es aber genossen 😉
    (wenn Du nachlesen möchtest, mach es doch einfach hier *grins*
    http://iviswelt.blogspot.de/2014/09/boston-2005-ein-fantastische-reise.html )
    Sorry, hab es noch immer nicht hinbekommen, den Link unter nur 1 Wort zu verstecken 🙁

    LG Ivi

  3. Eine tolle Liste. 🙂
    Ich habe an 2017 einen relativ großen Wunsch, für den ich natürlich auch was tun muss. Ich wünsche mir, das ich endlich eine neue Arbeit finde. Eine die mich wieder erfüllt und mir auch freude bringt. Außerdem Wünsche ich mir ein neues Tattoo, aber das ist eher eine Geld frage. 😉
    Gesundheit für mich und meine Familie, freie Zeit für mich und meinen Partner (ohne Kind) wünsche ich mir auch

    • Oh ich wünsche mir für Dich auch das Du einen neuen Job finden wirst. Ich sende Dir ganz viel Erfolg. Mein Arm ist ja mein Tattooprojekt – mal sehen wann es da weiter gehen wird…

  4. Liebe Jessi,
    sehr schöne wünsche, die Du da hast für 2017, ich würde alles genau so unterschrieben und versuchen auch so zu machen. Warum schreibst du kein eBook zur Pflegschaft. Ich denke, dies würde sicherlich vielen helfen. Mich würde dieses Thema auch sehr interessieren.

    Danke für diesen schönen Einblick.
    Deine Alina

    • Ich kann erst mal nur von wenigen eigenen Erfahrungen berichten und daher wäre das EBook lückenhaft. In jedem Jugendamt wird auch anders gehandelt… daher finde ich es schwer da was allgemeines aus zu sprechen. aber es wird etwas geben. weil ich eben selber nichts fand damals.

  5. Das ist eine tolle und ehrliche Wishlist! Nicht nur große Ziele setzen, sondern auch kleine Dinge erfüllen oder einfach durchziehen! Manch einen Punkt nehme ich gleich mal für mich mit!
    Danke!!

    Liebe Grüße
    Jana

  6. Hey Jessi,

    es ist immer wieder schön von dir zu lesen. Du bist gleichzeitig bodenständig und bescheiden und dann wieder tanzt du in deinen Träumen. Ich finde das fabelhaft.
    Ich mag die Vorstellung des Alleinseins. Ich genieße im Moment sehr oft in der Woche ein ausgiebiges Bad mit Pflege und Zeit für mich, weil es mir gut tut und ich weiß, dass das bald nicht mehr ganz so einfach sein wird, wie im Moment. Allein reisen? Puh, das löst in mir komische Gefühle aus. Ich weiß nicht ob ich mich das trauen würde. Wenn ich mit mir allein, ohne Ablenkung bin, mache ich mich gern mal verrückt. Schlimm oder? Aber da ist auch eine Sehnsucht. Das Verlangen mal einen ganzen Tag, oder ein Wochenende nur für mich zu sein. Zu malen, zu lesen, spazieren zu gehen und die Nase in die Sonne zu halten. Spannend. Vielleicht sollte ich das irgendwann einfach mal machen – und dann denke ich an dich 😉

    Ganz liebe Grüße und viel Erfolg bei allem, was du dir vornimmst :*

    P.S. Das Ebook über die Pflegschaft wäre toll <3

    • Hach liebes, genau so fühle ich mich auch. ich will das aber ich hab angst davor… aber ich denke, irgendwann werde ich es machen. und wenn es nur ein verlängertes Wochenende an der Ostsee ist… oder sonst so in einem kleinen Haus am See…

  7. Hihi, beim Punkt 4 & 5 musste ich echt lachen… 🙂 Mir geht es genauso! Ich habe mir für das neue Jahr vorgenommen, mehr Kleider und Röcke zu tragen und die Jeans endlich im Schrank zu lassen. Mal sehen, ob es klappt. Wir müssen uns gegenseitig motivieren. <3

    Eine tolle Liste!

  8. Ich habe mir auch extra neue Kleider und Röcke gekauft, damit ich nicht immer nur in Jeans rumrenne. Und was habe ich dann doch wieder die ganze Zeit an? Jeans! Vielleicht sollten wir uns mal gegenseitig zu mehr Beinfreiheit motivieren 😉 Liebe Grüße, Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge