Lesen lernen mit der kleinen Leseratte Otilie

Lesen lernen mit der kleinen Leseratte Otilie_und-ihre-Welt

– Werbung –

 „Mein kleines wissbegieriges Mädchen, täglich möchtest Du lernen. Die Welt erkunden und neues entdecken. Jeden Tag hast Du Fragen und Ideen und nicht selten haust Du mich damit um. Ich bin dankbar Dich auf dieser Reise begleiten zu dürfen

Deine Reise zum Lernen ist manchmal ganz schön schnell und deswegen halte ich sie fest. Für Dich. Für uns.“

Unsere Kinder führen uns an Orte, die wir selber neu erkunden dürfen. Das begann bereits ganz früh und nun sind wir an einer ganz spannenden Stelle angelangt. Wir befinden uns auf der direkten Zielgerade Richtung Schule. Ein Wahnsinns Abschnitt vor dem ich gleichermaßen Freude und auch Respekt spüre. Wir haben nun den richtigen Schulranzen  und auch der Platz für all die Dinge die unser Kind lernen soll, ist geschafften. Nun geht es ans lernen.

Lernen – unsere Reise begann

Nicht erst seit dem das Brückenjahr im Kindergarten begonnen hat ist die Motte total wissbegierig. Ich konnte es gar nicht glauben wie früh die Motte schon schreiben wollte und auch schrieb. Dazu gäbe es auch noch eine ganz eigene Geschichte. Ich war mir erst unsicher, ob das Ganze nicht zu früh war, denn nachdem sie ihren Namen (6 Buchstaben inklusive Accent aigu + Zweitnamen mit 4 Buchstaben) schreiben konnte gab es kein Halten mehr. Aber ich konnte und wollte sie nicht aufhalten.

Nach dem Schreiben waren hier Zahlen dran. Mein Mädchen rechnete plötzlich im Bett Aufgaben statt sich eine Gute-Nacht.Geschichte erzählen zu lassen. Doch das ist total normal in ihrem Alter. Neugierde liegt in ihrem Blut und nebenbei erwähnt, ich war genauso. Ich ließ und lasse der Motte also ihren Lauf. Will sie mal drei Tage nur malen und toben dann ist das genau so ok, wie als wenn sie lernen möchte.

„Mama, was steht da?“ – das Kind will das Lesen lernen

Abschreiben und Schreiben fällt ihr irgendwie nicht schwer, sie malt manchmal richtig die Buchstaben, aber nun geht es ans Lesen wollen.

Lesen lernen mit der kleinen Leseratte Otilie

Gerade bei Filmen und Serien, aber auch in Büchern und im Supermarkt, überall höre ich diese Frage „Mama, was steht da?“. Und plötzlich will mein Kind lesen lernen. Was beim Schreiben noch irgendwie einfacher zu gehen schien,da haben wir hier nun einen großen Gegner : die Geduld.

Lesen lernen mit der kleinen Leseratte Otilie

Lesen lernen – wie lernt man lesen? Diese Frage hab ich noch nicht gelöst, aber momentan befinden wir uns dabei Buchstaben zu suchen und sie zu erkennen. Buchstaben zu legen und zu verbinden. Und plötzlich kam die Motte mit einem Satz um die Ecke den sie nicht nur schrieb, sondern auch laut vorlas.

Lesen lernen ist schwer, die kleine Leseratte Otilie tröstet

Ich habe kein Wunderkind und wir sind noch weit weg vom richtigen Lesen. Das Mottchen ist einfach nur sehr neugierig. Leider ist ihre Toleranzschwelle auch gerade sehr gering. Also sind Misserfolge überhaupt nicht einfach und führen dazu das Stifte fliegen und ganze Blätter „überkritzelt“ werden. Das macht keine Freude, gehört aber auch irgendwie dazu.

Lesen lernen mit der kleinen Leseratte Otilie

Da war ich froh, dass ich bei meinem Besuch im Oetinger-Verlag im Dezember bereits schon einen Blick auf etwas ganz spannendes schmeißen durfte und ich war sofort verliebt. Otilie. Otilie die Leseratte die einfach gerne liest, sie macht den ganzen Tag nichts anderes und irgendwie wollte ich sie haben zum Lesen lernen. Zum Beistehen, zum Drücken und auch mal zum Ankeifen wenn es nicht klappt. Und soll ich Euch was sagen, genau dafür zog sie auch hier ein.

Otilie lebt in einer Buchhandlung und liest den ganzen Tag. Wenig Text auf den Seiten und alles schön im Reimform. So ist es auch nicht schwer sich zu merken was dort steht,denn es macht einfach Freude beim Lesen. Auch mir. Wenn ich vorlese suchen wir die Buchstaben des Alphabets, aber auch kleine Wörter versuchen wir schon zu verbinden.

Da auch ich ein total visueller Mensch bin, mit einem Hauch zum haptischen Typen funktioniert das Suchen von Buchstaben und Legen von Wörtern mit den Magneten parallel total gut. Und dabei ist immer Otilie und freut sich mit uns oder tröstet oder ist einfach da.

Wer ist diese Otilie und warum brauche ich sie zum Lesen lernen?

Otilie ist eine Leseratte, sie isst am liebsten Zuckerwatte und liest in ihrer Hängematte.
Otilie wohnt in einem Laden, da kann sie in den Büchern baden.

Die kleine Leseratte Otilie kommt aus dem Hause Oetinger und ist ab dem 20.02.2017 das neuste Mitglied der Familie. Sie hat natürlich die Aufgabe den Kindern das Lesen lernen schmackhaft zu machen, aber eben auch ihnen bei zu stehen, aus zu halten und sich mit zu freuen. Und genau das macht es für mich so viel lebendiger und spürbarer. Sie bringt auch noch andere spannende Sachen mit wie Buchstaben, Lesezeichen, Schlüsselanhänger, Stempel etc.

Lesen lernen mit der kleinen Leseratte Otilie

Ich werde die Motte niemals drängen, aber so lange sie zu mir hin kommt und mich bittet etwas mit ihr zu lernen, bin ich dankbar für ihre Neugierde und für mein wissbegieriges Kind. Mehr zum Thema Schule erfahrt Ihr in der Kategorie „Schulkind“ in der es natürlich momentan vor allem um die Vorbereitung auf diese spannende Zeit gehen wird.

Lesen lernen mit der kleinen Leseratte Otilie

Otilie zieht bei Euch ein. Gewinnt das Buch, die Magnet-Buchstaben & die kleine Leseratte

Damit auch Ihr Otilie kennen lernen könnt, verlose ich das Buchdie Magnet-Buchstaben und eine kleine Kuschel Otilie an einen von Euch und um zu gewinnen gibt es nur eine einzige Bitte:

Schreibt mir die Antwort auf folgende Frage bis zum 24.02.2017 um 23:59 Uhr in die Kommentare. Für das Eintragen in meinen Newsletter gibt es ein Extralos, der Rest steht in den Teilnahmebedingungen:

detaillierte Teilnahmebedingungen

Sind Eure Kinder auch so neugierig und haben Freude am Lernen? Und wenn sie schon etwas größer sind; wie war das bei Euch mit dem Lesen lernen?

In diesem Sinne – Otilie macht das Lesen lernen spannend.

Gewonnen hat…

 

– Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit der Verlagsgruppe Oetinger –
– Meine Meinung bleibt davon unberührt –

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Familie

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

40 Kommentare

  1. Das ist bestimmt eine gute Idee um Kindern den Frust etwas zu nehmen.
    Meine Tochter kommt auch im September in die Schule. Schreiben ist auch wesentlich einfacher als selber etwas zu entziffern, ich will hier auch nichts übers Knie brechen aber eine Unterstützung die sie auf dem Weg begleitet wäre natürlich wunderbar. Daher ja, mein Kind bringt diese Neugier ganz genauso mit und ich liebe es, diese Entwicklung zu begleiten.

    Ein schönes Wochenende aus der nahen Großstadt an euch 🙂

  2. Meine Tochter ist 4,5 und kommt nächstes Jahr in die Schule. Trotzdem begeistert sie sich schon für Buchstaben, Texte und Zahlen. Es ist schön anzusehen wieviel Spaß es ihr bereitet. Frust und Wut begleiten uns auch ständig, denn nicht alles klappt auf anhieb. Da wäre so eine süße Leseratte echt von Vorteil. 🙂
    Liebe Grüße
    Eva
    P.S.: Deinen Newsletter erhalte ich schon eine Weile.

  3. Meine kleine kommt auch jetzt im Sommer zur Schule. Schreiben und rechnen ist hier auch schon ein großes Thema. Sie schreibt alles ab. Kann einzelne Wörter bereits ohne Hilfe schreiben. Sie liebt Buchstaben, da wäre das Buch jetzt genau das richtige. Beim rechnen war ich echt erstaunt, als sie damit plötzlich anfing.
    Der große hat mit rechnen vor der noch überhaupt nichts am Hut gehabt.

    Lg an die Motte.

  4. Meine Söhne sind sehr wissbegierig und neugierig.
    Sie haben große Freude am Lernen und haben mich auf dem Weg zum Kindergarten auch schon immer nach Buchstaben gefragt, die sie gesehen haben und konnten nach einer Weile alle Automarken, weil sie mich immer danach gefragt haben. 🙂
    Wir sind gerade dabei mit ihnen lesen zu lernen und bei einzelnen Wörtern klappt es schon ganz gut. Kurze Sätze sind teilweise auch schon drin, wenn sie Lust haben sich zu konzentrieren. 😉

    P.S.: Ich bin Newsletter-Abonenntin 🙂

    Liebe Grüße
    Katrin

  5. Meine Mittlere saugt zur Zeit alles an Wissen auf! Sie sitzt auch gerne neben ihrem großen Bruder wenn er Hausaufgaben macht und macht selbst „Hausaufgaben“❤
    Würde mich riesig freuen, das tolle Buch zu gewinnen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende ?
    Gerne geteilt auf Facebook unter dem oben genannten Namen.

  6. Hallo meine Tochter ist gerade 7 Jahre alt geworden und in der 1 Klasse.
    Ihr fällt das Lesen lernen noch etwas schwer. Abschreiben von Wörtern und Texte macht sie gerne.
    Ich versuche ihr die Buchstaben auch immer in den Lauten vorzusprechen . Wenn es dann nicht so klappt mit dem Lesen wäre es schön eine Leseratte zu besitzen die sie dann auch mal ankeifen kann. Wenn sie bei einem Wort stockt und nicht weiter kommt helfe ich ihr indem wir das Wort dann gemeinsam weiterlesen. Aber erst warte ich ab ob sie es nicht alleine schafft.
    Sie versucht jetzt langsam ihre ersten eigenen Sätze zu schreiben die ich nicht immer sofort verstehe.
    Ihr Bruder ist 4,5 Jahre und fragt jetzt manchmal was das für ein Buchstabe ist weil er es bei seiner Schwester mitbekommt glaube ich. Mehr kommt aber noch nicht von ihm. Er merkt sich auch noch nicht die Buchstaben. Wir haben so Magnet Buchstaben für den Kühlschrank zum schreiben einzelner Wörter. Newsletter habe ich abonniert. L.G. Stefanie

  7. Also ich habe hier 2 Mädels im Alter von 5 und 6 Jahren.
    Josiii 6 Jahre alt hat dieses Jahr Einschulung, ist schon seit dem Sie 4 ist begeistert von Buchstaben, und auch Zahlen.
    Amelie wird im nächsten Jahr eingeschult und interessiert sich auch für Buchstaben.
    Ihren Namen können beide schon schreiben.
    Was ich auch völlig ok finde.
    Lesen möchte Josii mittlerweile auch total gerne, wobei ich ihr immer sage das Sie das richtige Lesen inruhe in der Schule lernen wird.
    Sie lässt sich die Bücher vorlesen und hat eine große Beganung im Merken, denn Sie kann wirklich teilweise jede einzelne vorgelesene Textzeile wiedergeben.
    So ist das auch mit Gedichten.
    Denn ich halte garnichts davon Kindern vorher schon alles beizubringen, die Lehrer Unterrichten bzw bringen es eh anders bei als man selbst 😉
    Mit Zahlen können beide auch gut umgehen, wobei für Josii derzeit das rechnen sehr interessant ist, da muss ich Sie immer ein wenig bremsen.

    Ich denke deshalb wäre das Buch auch für beide das richtige.
    Wir würden uns freuen.
    Gerne auf Facbook unter dem selben Namen geteilt und geliked und deinen Newsletter abonniert.

    Liebe Grüße

  8. Oh was für eine tolle Sache ???
    Was es heute alles gibt … Klasse???????
    Unsere kleine Maus würde sich bestimmt darüber freuen zusammen mit Ottilie das Lesen zu lernen ??

    Liebe Grüße und ein schönes Lese-Wochenende ?

  9. Ottilie darf gerne zu uns kommen. Hab eine gute Freundin deren Tochter leider etwas Probleme beim Lesen und verstehen hat. Mit Ottilie ändert sich das vlt. Würde mich sehr freuen. Folge dir auf Facebook und Newsletter ist auch längst abboniert.

  10. Birgitt Gebhardt

    Wir würden uns sehr über Otilie freuen. Unsere Enkelin ist sehr wissbegierig und mag es überall und jederzeit zu zählen und würde auch am liebsten schon loslegen zu lesen. Das soll sie aber in der Schule lernen ? danke für die tolle Verlosung

  11. Würde Otilie oder nicht gerne für eine Freundin unserer Familie gewinnen wollen deren Tochter in der 1 Klasse ist allerdings noch etwas Startschwierigkeiten hat. Liebe Grüße Thorben

  12. Ein sehr schönes Buch! Meine Tochter hat auch relativ früh Interesse gezeigt und immer fleißig die Buchstaben gelernt. Momentan hat sie echt große Freude daran, abends im Bett ihre Lieblingsbücher selber lesen zu können! 🙂

    Liebe Grüße,
    Mihaela

  13. Otilie ist soooooo süß! Vielen Dank für die tolle Vorstellung!

    Unser Küstenjunge ist auch ganz versessen auf Zahlen und Buchstaben, auch wenn es noch ein bisschen dauert, bis er in die Schule kommt. Und das kleine Küstenmädchen zählt auch schon „2 … 4…6“ 😀 Die beiden sind wirklich wissbegierig. Und bis das mit dem Selber-Lesen klappt, lesen wir vor – den ganzen Tag 😉

    Ganz liebe Grüße
    Küstenmami

  14. Ja definitiv.Beim Minihelden kam letztes Jahr das Interesse am Lesen. Wir nahmen gemeinsam die Wörter auseinander und suchten die Buchstaben, die gebraucht werden und irgendwann konnte er das dann alleine. Und nun kann er es schon sehr gut. Das Lernen von neuen Dingen fällt ihm eigentlich gar nicht schwer, so lange er sich von sich aus darauf einlässt. Aber er kommt mit Rückschlägen sehr schwer klar und ist oft auch frustriert, wenn es nicht auf Anhieb klappt. Sehr schön zum Lesen lernen ist übrigens das ABC der Tiere 😉

  15. Kommt genau richtig, denn unsere Lisi kommt ja in diesem Jahr auch in die Schule. Das schauen wir uns mal genauer an ! Danke 🙂

  16. So ein schönes Buch! Meine Tochter ist auch ganz wild darauf selbst zu lesen und zu schreiben. Sie ist ja jetzt schließlich schon richtig groß 😉 Ich frage mich immer, ob ich auch so motiviert ware… LG, Christiane

  17. Hallo Jessi,

    bei uns beginnt nun auch die kindliche Neugier, es wird nachgeschrieben und ich kann mich gut mit deinen Erfahrungen identifizieren, Wörter werden entdeckt, ich habe schon die Scabble-Buchstaben rausgeholt und Vorschul-Blöcke gekauft, Otilie scheint mir aber was ganz Besonderes zu sein.

    Viele liebe Grüße
    Daniela

  18. Was für ein schönes Gewinnspiel, danke für die Verlosung! Mein Kleiner ist super neugierig und möchte immer alles entdecken. Es macht ihm richtig Spaß. Das mit dem Lesen lernen dauert bei ihm noch ein wenig, aber mein Neffe würde sich richtig doll über diesen tollen Gewinn freuen 🙂

    Liebe Grüße
    Daniela

  19. Eine Leseratte zum knuddeln und auch trösten, dass ist ja was tolles ?

    Und dieses Buch macht den Lernspaß dann komplett, wow ?

    Meine kleine Madame besucht aktuell die Vorschule und wird dieses Jahr noch eingeschult.

    Wissbegierig war sie eigentlich schon immer, dass Interesse an Zahlen und Buchstaben kam allerdings erst durch die Vorschule zustande.

    Ihren eigenen Namen schreibt sie mittlerweile schon voller Stolz auf jedes einzelne ihrer selbstgemalten Bilder ❤

    Wir würden uns riesig über diesen Gewinn freuen ?

    LG Heike

    Auf Facebook folge ich Dir unter meinem Namen.

  20. Oh, da freue ich mich auch schon drauf, auf den Moment, wenn der Babyboy in Büchern versinkt. Das tut er jetzt schon und er erzählt sich Geschichten zu dem was er sieht und ich bin nur verliebt… aber wenn er erst einmal richtig loslegt! Er ist auch mega wissbegierig und will alles verstehen und erklärt bekommen 🙂

  21. Klasse!
    Meine Kinder sind zwar noch etwas entfernt, aber ich liebe es Dinge spielerisch beizubringen.
    Tolle Idee, die ich sicherlich ganz nah bei mir halten werde.

    Alina

  22. Klasse!
    Meine Kinder sind zwar noch etwas entfernt von dem Thema, aber ich liebe es Dinge spielerisch beizubringen. Deswegen tolle Idee, die ich sicherlich ganz nah bei mir halten werde, um sie bei gegebener Zeit zu verwenden.

    Alina

  23. So ein schönes Buch. Ich mag die Idee dahinter total. Ich finde es so schön wenn die Kids so neugierig sind und einen natürlichen Lerndrang haben. Ich hoffe die Schule wird es weiter aus ihr raus kitzeln und nicht im Keim ersticken. Ich finde es toll dass du sie unterstützt und du hast Recht, ein wenig Frustration gehört eben dazu. Lotte wird ja hier schon mit 4 eingeschult ? Ich bin gespannt wie das laufen wird.
    Ich freue mich hier mehr von deinem Schulkind zu lesen ❤

    • Wie würdest Du als Pädagogin denn raten, mit dieser Frustration um zu gehen. Da bin ich manchmal echt auch unsicher. Manchmal braucht die Motte dann ganz viel Körperlichkeit und manchmal haut sie schier um sich und will allein sein…

      • Akzeptanz, Trost, Ermutigung und Motivation. Zeig ihr dass es ganz normal ist, dass manchmal etwas noch nicht klappt. Dass die auch nicht alles auf Anhieb gelingt. Sag ihr dass es okay ist, sich kurz zu ärgern. Nimm sie in den Arm wenn sie es zulässt. Wenn nicht, sag ihr, dass es okay ist, wenn sie kurz Zeit mit sich und dem Frust braucht. Vielleicht legt sie es dann kurz weg und macht etwas schönes. Danach kannst du sie fragen ob ihr nochmal gemeinsam gucken sollt. Versuch dabei vieles humorvoll zu gestalten, damit der Spaß bleibt. Du machst das sicherlich intuitiv schon ganz richtig ?

  24. Gestern im Livechat bei Lisa auf dich aufmerksam geworden und nun gleich mal gestöbert.

    Ab September geht die Kröte in die Vorschule, sie liest Wörter, buchstabiert und rechnet teilweise auch schon, eigentlich wollte ich sie so lange wie möglich in der Kita lassen, aber sie braucht einfach Input und in der Kita findet nur sehr unregelmäßig Vorschule statt.

    Dieses Buch scheint genau das Richtige für uns zu sein. Danke für die Verlosung. Und du hast einen wirklich sympathischen Blog.

  25. Das ist ja ein tolles Buch! Für Sonea könnte es noch interessant sein und für Vincent schon. Er fängt immer mehr an sich für Buchstaben zu interessieren. Wir haben so ein Buchstabenpuzzle, das hier im Dauereinsatz ist und manchmal kommt auch ein „Mama, das ist ist ein -M -„.

    Liebe Grüße
    Katharina

  26. Meine Maus hinterfragt auch alles……
    Sie liebt es zu schreiben mit ihren fast 5 Jahren…
    Ich musste ihr das ABC ausdrucken zum anmalen und die zahlen 1-20 sie liebt es einfach neues zu lernen

  27. Meine zwei Jungs waren da so verschieden… der Große wollte auch schon beizeiten schreiben und „lesen“ und immer wissen was da steht. Der Kleine hingegen tat sich echt schwer, vor der Schule eigentlich kein Interesse an schreiben oder sonstigem und in der 1. Klasse „flutschte“ 😉 es auch erst zum Ende des Schuljahres. Aber jetzt lesen beide gerne (und der Große manches Mal so verrückt wie die Mama 🙂 (vor Jahren) ).
    Also eigentlich ist bei uns Ottilie nicht mehr notwendig – aber ich habe sooo viele Neffen 🙂 die noch nicht soweit sind.
    Den Newsletter bekomme ich auch.

  28. Meine Tochter ist sehr wissbegierig und hat nun die Buchstaben für sich entdeckt. Wir sollen ihr immer die Namen vorschreiben damit sie üben kann. Das wäre eine großartige Überraschung. Newsletter Abo vorhanden. Danke für die tolle Chance.

  29. Bei uns fängt das Interesse an Buchstaben gerade an… die einzelnen Buchstaben werden im Alltag entdeckt und zugeordnet… wir freuen uns, wenn’s ans Lesenlernen geht.

  30. Das ist so cool! Mia kann ihren Namen lesen und schreiben… zum Glück ist er ja kurz ? sie möchte jetzt auch immer schon mehr schreiben und lesen können! Nun ist sie ja bald ein Vorschulkind und ist schon ganz aufgeregt! Das wäre ein toller Gewinn! ?

    Deinen Newsletter hab ich sowieso abonniert…

  31. Hallo 🙂 Mein Sohn ist bereits in der ersten Klasse und tut sich noch etwas schwer mit dem Lesen. Er ist immer so schnell frustriert, weil es nicht auf Anhieb klappt 🙂 Da wäre so eine spielerische Art und Weise und ein Freund #kuschelotilie zur Unterstützung perfekt ?? Wir würden uns sehr freuen
    LG Jessi (Namensvetterin?)

  32. Liebe Jessica…

    Meine Tochter ist vor 2 Monaten 5 geworden und seit 6 Monaten besucht sie den obligatorischen Kindergarten. In der Schweiz ist der Kindergarten an die Schulepflicht gebunden. Also hat sie jeden Tag „Unterricht“ und Schulferien. Alles noch auf eine spielerische Art und jeder in seinem Tempo. Trotzdem stelle ich erschreckend fest, wie gross sie schon ist.
    Sie war schon immer wie ein Schwamm, alles aufgesogen, alles erkunden und immer WARUM, ist das so.
    Wie deine Tochter ist sie grad auch in der Phase, dass sie viel Schreiben und Lesen möchte.
    Sie kann bereits ihren Namen, den Namen ihrer Schwester, Mama, Papa, Oma, Opa und Pirat schreiben. Es kommen immer neue Wörter dazu. Obwohl das noch nicht auf den Lehrplan steht.
    Überall wo Buchstaben sind, sucht sie gezielt die einzelnen Buchstaben von ihrem Namen.
    Auf eine einfache Art und ohne Druck würde ich sie dahingehend unterstützen/fördern.
    So hüpfe ich in den Lostopf für Otilie.

    Liebe Grüsse vom ZüriSee
    Kathrin.

  33. Oh wie schön, wir würden Otilie auch gerne ein Zuhause geben. Unsere Jüngste saugt auch gerade alles an Wissen auf, was sie bekommen kann. Guckt sich aber natürlich auch viel bei ihren großen Schwestern ab. Sie kommt zwar erst nächstes Jahr in die Schule, wäre aber zu gerne jetzt schon ein Vorschulkind.
    Deinen Newsletter habe ich natürlich abonniert und ich Folge die auf Facebook, Instagram und Twitter. Teilen werde ich diesen Beitrag natürlich auch gerne.
    Liebste Grüße
    Meike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge