Leben & Atmen – meine Freitagslieblinge

Leben & Atmen - meine Freitagslieblinge

Manchmal ist es nur wichtig nach vorn zu sehen. Unter dem Motte Leben & Atmen verbrachten wir eine volle aber doch irgendwie harmonische Woche. Eine Woche voller Momente und fünf dieser möchte ich Euch in meinen ersten Freitagslieblingen zeigen.

Das Leben geht weiter und wir atmen und Leben und leben und atmen.

Freitagslieblinge

Leben & Atmen

Mein Lieblingsbuch der Woche

Leben & Atmen - meine FreitagslieblingeMein Lieblingsbuch war in dieser Woche ganz klar mein Planer für 2017. Ja ich führe noch einen Handschriftlichen. Zusätzlich zu meinem virtuellem den ich immer dabei habe. Der Planer liegt zu Hause und dient auch zur Koordination zwischen dem Mann und mir. Der weigert sich noch einen virtuellen zu führen – noch, denn er hat nun das Internet auf seinem Handy immer mehr und mehr entdeckt und nun auch eine Flatrate. Ich hab mein erstes vierte bis halbes Jahr geplant. Ideen entwickelt und Notizen festgehalten. Hab mit Freude erfahren das die Konferenz auf der ich dieses Jahr sprechen werde ausverkauft ist und einfach in all dem Geräume und Gewusel der Renovierung einfach mal ein paar Momente ruhig und fokussiert in die Zukunft geschaut.

Mein Lieblingsessen der Woche

Leben & Atmen - meine Freitagslieblinge

Diese Woche aßen wir total gemischt und doch mochte ich meinen Mittags-Jogurt mit Früchten am Liebsten. Es ist leicht und macht doch satt und ich mag genauso ein Essen sehr gerne. Gerade nach den Feiertagen.

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern / der Familie

Mein Lieblings-Mama-Moment

Meine Lieblings-Inspiration der Woche

Manchmal sind es eben die kleinen Dinge, die großes Bewegen können.

Leben & Atmen - meine Freitagslieblinge

Ich erzählte Euch schon in den Alltagsdingen davon: wir waren Blutspenden und das ist so inspirierend und wichtig und spannend wie viele Menschen all ihr Herzblut in diese Aktion stecken und uns Spendern es so angenehm wie möglich machen. Ich weiß das sehr zu schätzen und versuche immer zu gehen. Wann immer ich es kann.

Und während ich diese Momente so zusammentrage merke ich erst, wie viel wir in dieser Woche geschafft haben. Arbeiten & renovieren, einrichten & dekorieren. Besorgen & abschießen. Leben & atmen.

Welche Lieblingsmomente hattet Ihr in dieser Woche? Welche Momente durften Euch begleiten?

In diesem Sinne – ob es wuselig ist oder die Arbeit einen vergräbt. Leben & Atmen ist wichtig und so einfach.

Die „Leben & Atmen – meine Freitagslieblinge“ ist Teil der Serie Freitagslieblinge von BerlinMitteMom
Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

14 Kommentare

    • Liebe Mareike, oh ja Planer und Kalender sind toll und ich finde es gerade in der digitalen Zeit einfach auch schön etwas auf Papier zu sehen. Auch wenn ich es digital immer synchronisiere da ich den Planer selten mitnehme.

    • Liebe Mihaela, ja das ist eine tolle Sache und mit so wenig Aufwand kann ich gutes tun. Ich hab zwar keine super seltene Blurgruppe, aber jeder Tropfen zählt hier ja.

  1. Ich finde es klasse, dass du Blut spenden gehst. Ich habe es mir schon so oft vorgenommen und jedes mal aus Angst vor der Nadel doch wieder einen Rückzieher gemacht 🙁 Liebe Grüße, Christiane

    • Liebe Christiane,
      ich hab das auch jahrelang vor mir hergeschoben und dann, dann bin ich einfach mit meiner Freundin mit. Die durfte dann nicht mal weil ihr wert nicht i.O. war, aber ich hatte so jemanden zum Händchenhalten. Mittlerweile gehen der Mann und ich gemeinsam. Und freuen uns dann auf einen leckeren Snack hinterher 😀

      Es tut nicht mal weh und geht schneller wie man denkt. Ich kann nur jeden ermutigen es zu versuchen. Die Leute kümmern sich echt gut und sind so dankbar. Gutes tun kann so einfach sein 😀

  2. Jessi, du fleißige Biene! Komisch, dass man immer das Gefühl hat, man hat fast nichts geschafft und anderen fällt immer sofort auf, dass das gar nicht stimmt. Dein Planer sieht toll aus <3 Ist der von Innen auch so toll?

    Blutspenden gehe ich auch (Blutgruppe 0-negativ, der Allrounder, da sollte man einfach spenden gehen) aber jetzt während der SS gehe ich natürlich nicht.

    Ich mag die Rubrik, ich krieg es nur selbst so selten hin.

    Liebste Grüße aus NL,

    Sarah

    • Weil die Liste oft länger statt kürzer wird. Früher hab ich mal jede einzelne Aufgabe auf einen einzelnen Zettel geschrieben und diesen dann zur Seite gelegt wenn ich es erledigt hatte. Aber das war keine Dauerlösung…

      Ja der ist von innen auch total schön – ich schicke Dir ein Video 😉

      Ich war länger nicht mehr weil immer was war. Urlaub, Krank, Tattoo…. aber dieses Mal hat alles wieder geklappt und ich nehme ja auch den Mann immer mit. So machen wir einen Ausflug daraus.

      Jeden Freitag schaffe ich die Lieblinge auch nicht, aber wenn es mal passt mach ich es gerne. gerade weil meine Leser es mögen. Meine Sicht auf die schönen Dinge auch wenn die Zeiten mal blöd sind.

      Drück Dich
      JesS

  3. Oh, das Buch würde mich auch gefallen 🙂

    Wir planen hier schon lange mit einer Familien-Planungs-App – ohne wüsste glaube ich niemand, wo der andere gerade ist 😉

    Liebe Grüße
    Jana

    • Ich würd das auch gerne online planen, aber der Mann weigert sich noch… aber so kommen wir auch gut zurecht. Gerade da man es dann gegenseitig sehen kann auf den Schreibtischen 😀

  4. Planer also Kalender aus Papier sind irgendwie nichts mehr für mich. Ich habe nur noch einen Familienplaner an der Wand, einen im Büro an der Wand und dann noch einen kleinen in den NUR die Kooperationsartikel reinkommen. Aber fürs Privatleben hat sich einfach der Handykalender bewährt. Letztes Jahr hatte ich mir einen bestellt und du hattest mir ja auch einen geschenkt. Genutzt habe ich zu meiner Schande beide nicht wirklich. 🙁 Ich verbummle die immer und dann ist November und ich habe seit April nichts mehr reingeschrieben…. Ist ja auch nicht sinn der Sache. Also jetzt dann nur noch digital. Deiner ist aber wunderschön UND ich weiss bei dir das die ja auch genutzt werden. Apropos die Uhr die du um hast ist ja wohl auch wunderbar. Wo kann man die denn kaufen?

  5. Wir nehmen uns auch schon ewig vor Blut zu spenden, aber bis jetzt hatten wir irgendwie bammel. Frag mich nicht wieso, aber das Unterbewusstsein hat irgendwie immer dazu beigetragen, dass wir die Termine ungewollt verpasst haben oder so.
    Vorsatz 2017!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge