Kindermund #3

Von Niedlichkeiten, Gedanken und Frechheiten – Kindermund tut nicht zu selten Wahrheit kund

Situation: Obstentzug

Mama, ich brauche dringend Vitamine!!
Wir lassen Euch heute mal bei einem Gespräch lauschen – wobei diese Situationen im Originalton einfach viel wahnsinniger sind!!!

 Am gestrigen Freitag war im Kindergarten der erste Tag des gesunden Frühstücks in unserer Gruppe.
Jeder brachte einen Euro mit uns im Laufe der Woche kauften die Kinder ein, kochten Kürbismarmelade und backten Kürbisstuten – wir brachten einen riesigen Kürbis mit da am Elternabend die Idee auftauchte das zu machen. Die Kürbisse (ein anderes Kind brachte auch noch ein Prachtexemplar mit) stehen nun auch schick dekoriert und geschnitzt in der Gruppe und warten auf Halloween.
 
Ich hole das Kind ab, welches wohl super gut gegessen hatte (sogar Brot und das bleibt soooo oft übrig in der Dose).
Nachdem sie erzählt hat, was es alles gab kommen wir zu Hause an und sie steht in der Küche mit den Händen in den Hüften:
„Mama, ich mag kein Mittag, ich brauche Obst!“
„Maus, sollst Du bekommen, war das Frühstück im Kindergarten denn toll?“
„Ja Mama, aber es gab nicht mein Obst, ich brauche nun dringen einen Obstsalat – bitte!“
„Ja klar Motte, komm wir schnibbeln zusammen was Du haben möchtest“
Kind schibbelt soooo gerne – sie liebt es mir zu helfen und wehe es gibt mal nix zu schnibbeln.
„Mama, ich mochte Banane, Apfel, Matarine (Mandarine), Ananas Weintrauben beide (wir haben gerade helle und dunkle da) und Matemadel“
„Aber Marmelade schmeck doch nicht zum Obstsalat“ verwunderter Blick meinerseits
„Dooooooooooooch – das ist doch Kürbis in der Matemadel und der ist sooooo lecker….“
Ja, sie bekam ihren Klecks Marmelade – ich liebe es wenn sie Marmelade sagt – auf den Obstsalat und aß diesen mit Freude auf. Als wenn sie ausgehungert gewesen sei.
Rückmeldung also an den Kindergarten – es war zu wenig Obst dabei. Dafür hat sie dann Paprika gegessen, die sie zu Hause in rohem Zustand nicht mag.
Kennt Ihr solche Situationen auch? Berichtet doch auch mal von Ihnen!!!
In diesem Sinne ~ manchmal frag ich mich wie gesund mein Kind ist, irgendwas gutes MUSS sie ja auch von der Mama haben 🙂
Ihr mögt unsere Situationen?
Dann lasst Euch weiterhin von ihnen zum Lachen bringen -in der Rubrik  #Kindermund werden wir regelmäßig unregelmäßig einige Auszüge daraus mit Euch teilen.

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Familie

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

2 Kommentare

  1. Da fählt mir gerade was herliches ein,Jessi war so ungefähr in Mottchens alter.Es gab die ersten Madarinen zu Kaufen und Jessi war begeistert davon,Abends fragte ich sie was sie den als Nachtisch Essen wollte und sie sagte zu mir nur Magarine,ich Stutze und sagte Magarine gehört aufs Brot,die kann man nicht so Essen davon bekommste Bauchweh.Jessi aber ganz ernegisch und schon fast vorm Wutan anfall wollte aber nur Magarine Essen,ich also genervt von ihrer quengelrei schob ihr den Pott Magarine vor der Nase und sagte dann iss Magarine.Jessi nahm auch ein Löffel davon und steckte den sich in den Mund und verzog das Gesicht so das ich Lachen musste und zu ihr sagte und schmeckt es dir.Sie schaute mich ganz weinerlich an und Zeigte dann auf die Madarienen und sagte weinerlich das ist Magarine das will ich,ich schaute ganz endsetzt zu ihr und sagte endschuldigung warum hast du da nicht gleich darauf gezeigt und sie sagte nur noch Bitte Mandarine.Das Fazit davon ist das Jessi bis heute noch keine Magarine oder Butter sich aus Brot schmiert,so angewieder muss sie wohl gewesen sein.Ich muss heute noch manchmal drüber lachen das ich so dumm war das nicht zu verstehn.Liebe Grüsse Jessis Mama

    • Tja und die Moral von der Geschicht – Kinder versteht man, oder nicht…. hilft ja alles nix, aber Butter oder Margarine kommen mir noch immer nicht auf´s Brot – aber auch das Mottchen mag Brot lieber „unten ohne“…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge