Kindermund #02

Von Niedlichkeiten, Gedanken und Frechheiten – Kindermund tut nicht zu selten Wahrheit kund

Situation: Tausendfragensassa beim Bäcker
Mama – Warum, wieso, weshalb, woher, wohin und warum überhaupt

Wir lassen Euch heute mal bei einem Gespräch lauschen – wobei diese Situationen im Originalton einfach viel wahnsinniger sind!!!

Mama und freundlich? Das sagen wir dem Papa!

Wir stehen beim Bäcker an.
„Mama, warum geht die Frau nun weg?“ 
„Weil sie alles hat und nun der nächste Kunde dran ist.“
„Sind wir das?“ 

Bild&Rechte: PublicDomainPictures-pixabay.com

„Nein wir sind nach der nächsten Dame dran.“
„Warum?“
„Weil die Frau vor uns noch vor uns dran ist, die war ja zuerst hier.“
„Aber wir brauchen auch noch Brot, nicht das sie alles wegkauft“ (Sorgenmachermottchen auf ganzer Linie momentan)
„Ne Maus, dass macht sie schon nicht, hier gibt es so viel Brot, da bleibt schon was für uns übrig. Versprochen.“
„Mama wenn nicht, dann bekomme ich einen Lolli denn ich hab ja Hunger und wenn kein Brot mehr da ist, dann nehme ich einen Lolli“ (gnädig diese Kinder)
„Mottchen da wird noch Brot sein.“
Wir sind dran
„Guten Tag ein Roggenbrot und eine Tüte Käsesofties bitte“
„Mama warum sagst Du das Du Brot haben möchtest?“
„Na weil wir das ja essen wollen“
„Aber warum sagst Du das dem Mann?“
„Na damit wer weiß was wir möchten, damit er uns das richtige geben kann.“
„Aber der soll das nicht wissen Papa soll das wissen“
„Motte Papa weiß das und er möchte das Brot auch essen.“
„Aber der ist ja immer abeitän wenn wir frühstücken“
„Ja, aber da isst er auch Brot, damit er keinen Hunger hat auf der Arbeit.“
„Mein Papa soll keinen Huuuuunger haben“
Ich bezahle lächelnd
„Mama warum hast Du dem Mann das Geld gegeben?“
„Na weil man sein Brot bezahlen muss“
„Aber warum nicht der Frau, da steht noch eine Frau neben und die hat auch Geld von die Frau genommen.“
„Genau, die hat ihre Kundin bedient und dieser Herr bedient uns und daher zahlen wir bei ihm, aber es kommt alles in eine Kasse“
Ich nehme das Wechselgeld zurück und bedanke mich und sage lächelnd „Tschüs“ – der Herr lacht schon über´s ganze Gesicht – entweder bewunder er meine Geduld und Gelassenheit oder hat selber Kinder oder beides.
„Aber Mama,“ (böser und prüfender Blick), „warum lächelst Du den Mann an, DAS sage ich meinem Papa!!“
„Ja klar mach das mein Schatz, dann weiß der Papa das die Mama höflich ist, dass ist schon ok“
„Mama bekomme ich trotzdem einen Lolli?“

Ich liebe dieses Kind doch wenn sie so weiter macht gehen mir die Antworten irgendwann mal aus… außerdem wäre es doch fatal wenn der Papa wissen würde das ich freundlich bin!!

Ihr mögt unsere Situationen? Dann lasst Euch weiterhin von ihnen zum Lachen bringen -in der Rubrik  #Kindermund werden wir regelmäßig unregelmäßig einige Auszüge daraus mit Euch teilen.

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.   _______
Kategorie Familie

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

7 Kommentare

  1. Lach ich wech,Mottchen ist ganz die Mama auch du hast mir überall löcher in den Bauch gefragt,es war manchmal ganz schön anstrengend,aber auch eine ganz tolle Zeit und wenn ich das lese ist es als wäre diese Zeit wieder da Ich Liebe euch

    • Liebste Wiebke,
      Du hast die Ehre des ersten Kommentares – ich hoffe hier kommt man gerne wieder her und die Kommunikation findet hier einen schönen Platz.

      Liebste Grüße
      JesSi

  2. Pingback: Immer wieder Sonntags #35 | ~ feierSun´s World ~

  3. Pingback: Immer wieder Sonntags #35 | ~ feierSun´s World ~| Der Familienblog der anderen Art

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge