Herzhaften Blechkuchen – denn Kuchen muss nicht immer süß sein

herzhafter-blechkuchen_gastbeitrag_-lifestylemommy_1

Wisst Ihr was ich in den letzen Wochen echt vernachlässigt habe? Die Küche. Ich hab gekocht, aber nichts neues entdeckt. Und manchmal auch nur einfach etwas auf den Teller gebracht. Dabei liebe ich es doch eigentlich neue Dinge zu entdecken, neues aus zu probieren und den Küchenzauber zu versprühen.

Gut das ich tolle Kolleginnen habe. Eine ganz besonders tolle hat die Zauber-Lust gerade wieder in mir entfacht und stellt uns einen Herzhaften Blechkuchen vor.

Liebe Jessi, vielen Dank, dass ich Dein Gast sein darf und ein „Hallo“ in die Runde! Zunächst stelle ich mich vielleicht einmal kurz vor, mein Name ist Beatrice und ich berichte auf LifestyleMommy aus einem lauten, wilden, kunterbunten aber wunderschönen Leben mit drei Wirbelwinden. Ihr findet dort Inspirationen aus der Küche für Groß und Klein, Einblicke in unser Zuhause, immer wieder stelle ich Schönes und Nützliches vor und es gibt ein paar ehrliche Worte über das Leben mit drei Kindern!

Wir genießen hier in der Nähe von Mainz gerade einen superheißen Spätsommer, dieser darf gerne noch anhalten, aber heute habe ich für Euch was aus der Herbstküche mitgebracht, einen herzhaften Blechkuchen.
Ein typisches Familienessen und Kuchen einfach mal anders!

herzhafter-blechkuchen_gastbeitrag_-lifestylemommy_1

Fangen wir mit dem Hefeteig an, dafür benötigt Ihr folgende Zutaten:
– 20g Hefe
– 230ml lauwarmes Wasser
– 350g Dinkelvollkornmehl
– Kräuter de Provence
– 2 EL Olivenöl
– Prise Salz

Persönlich bereite ich den Hefeteig im Thermomix zu, aber er geht auch so bestens. Das Wasser leicht erwärmen, Hefe und Salz darin auflösen. Dann Mehl, Öl und die Kräuter hinzugeben und richtig gut kneten.

herzhafter-blechkuchen_gastbeitrag_-lifestylemommy_2

Den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur etwa 30 Minuten gehen lassen.
Die Zeit kann genutzt werden, um den leckeren Belag vorzubereiten.

Es gibt nämlich einen Birnen-Gorgonzola-Blechkuchen, den hier alle Kinder essen, für sie muss ich jedoch die Zwiebeln weglassen.
Aber kommen wir erst mal zu den Zutaten für den Belag:
– 150g Frischkäse
– 150g Naturjoghurt
– 3 Eier
– Salz, Pfeffer, Muskatnuss
– 4 Birnen
– eine Zwiebel (für zwei Erwachsene, wenn Eure Kinder sie essen, dann eine mehr)
– Butterschmalz
– Agavendicksaft (oder Zucker)
– 100g Gorgonzola

herzhafter-blechkuchen_gastbeitrag_-lifestylemommy_3

Frischkäse, Joghurt und Eier miteinander verquirlen und mit den Gewürzen abschmecken.
Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und Zwiebelringe darin andünsten und mit dem Agavendicksaft karamellisieren lassen, ich nutze diesen als Zuckerersatz.
Birnen waschen, vierteln, entkernen und dann in dünne Streifen schneiden.
Backofen Umluft auf 180 Grad vorheizen.

Den Teig auf dem Backblech verteilen. Zuerst die Birnenscheiben darauf legen.

herzhafter-blechkuchen_gastbeitrag_-lifestylemommy_4

Die Frischkäsemasse darüber verteilen. Dann (eben je nach Belieben) die Zwiebeln darauf verteilen und zuletzt den Gorgonzola „darüber krümeln“.

Etwa 25-30 Minuten backen.

herzhafter-blechkuchen_gastbeitrag_-lifestylemommy_5

Wie gesagt, Kuchen mal anders. Warum im Herbst nicht mal herzhaft genießen?

herzhafter-blechkuchen_gastbeitrag_-lifestylemommy_logoVielleicht probiert Ihr es mal aus.

Liebe Grüße
Bea von LifestyleMommy

 


 

Wow, einen herzhaften Blechkuchen kannte ich noch gar nicht, aber ich werde diesen hier definitiv bald ausprobieren. Der schaut lecker aus.

Kanntet Ihr schon einen herzhaften Blechkuchen? Wenn ja, verratet Ihr mir welchen und wie Ihr darauf gekommen seid?!

In diesem Sinne – ich glaub ich muss mal dringend in die Küche…

 

– Alle Bildrechte liegen bei Bea, die sie mir für diesen Artikel zur Verfügung gestellt hat. – 

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.   _______

2 Kommentare

    • Liebe Mareike, ja das Wochenende war toll. Ich mag es bei meinen Lieben in der Heimat zu sein. Nun sind wir seit gestern wieder daheim und verschwinden wieder im Alltag… LG Jessi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge