Heiteres Beruferaten

7 mögliche Traumjobs für das noch so kleine Mottenkind

Aaaaaaaah, ich hab die Blogparade die Tage bei der lieben Wiebke vom Blog Verflixter Alltag entdeckt und hab sie mir sofort in meine „Blog-To-Do-Preojekte-Datei“ gespeichert – hört sich spannender an die Datei als sie ist, aber so hab ich das was ich gerade aktuell auf dem Zettel hab gleich auf dem Desktop und kann es schnell ertippseln (gerade wenn es nicht sooo umfangreiche Projekte sind) wenn mir danach ist.

Leider ärgert mich Facebook gerade so sehr das ich weder Twitter, noch Instagram mit meiner FB-Seite verknüpfen kann – vorher ging das und das verwirrt mich nicht nur das ärgert mich wie bescheuert…. aber zurück zur Blogparade, die ist so lustig, die ist genau richtig gerade – macht alle mit, es ist ein Spaß einfach mal drüber mach zu denken was aus den kleinen Wesen alles so werden könnte wenn man seinen Gedanken eine ganze Portion Humor mit schickt!!

1. DJane oder Tänzerin

Musik ist lebenswichtig und das Schall-Plattenzimmer vom Papa-DJ (er war mal jung und hat so viele seiner Nächte in Clubs hinter den Turntables verbracht und ist mit dieser Leidenschaft zu den schönen Dingen aus Vinyl einfach verschmolzen – zum Glück – für die Tanzmaus-Mommy) mit der ordentlichen Anlage wird deutlich angesteuert wenn sie Musik hören möchte. Verlangt sie nach Musik und ich mache Kindermusik an schaut sie mich vorwurfsvoll an, stemmt die Arme in die Hüften und verdeutlicht das Wort „MUSIIIIIIIK“ nochmal eindringlich…. und sie hat da schon ganz genau ihren vollkommenen eigenen Musikgeschmack und der kreuzt sich nicht immer mit den der Kinder-CD´s. Gefällt ihr etwas macht sie es sehr deutlich durch die Worte „lauter lauter lauter“ und einem wilden Getanze und Gehüpfe und Gedrehe durch das ganze Haus – ein besonders spannendes Bild wenn diese Bewegungswut sie gerade im Auto überkommt und sie diese rücksichtslos sogar hinter ihrem Fangkörper auslebt….. ein Bild für die Götter welches mich beim Blick in den Rückspiegel zwischen zwei Gedanken hin und her springen lässt „Ist dieses Kind normal oder welcher Affe hat sie gebissen???“ und „Ach ja, ich weiß ja so gar nicht wo sie das herhaben könnte – gaaaaarüberhaupt nicht *hihihi*….“

1aModel oder textillose Madam

Diskussionen über die Garderobe sind hier an der Tagesordnung. Was das Madamchen anziehen will und was nicht, dass weiß sie schon ganz genau und verleiht diesem auch lautstark Gehör. Und wenn die gemeine Mommy dann mal wieder nicht das erlaubt was sich der kleine Dickkopf so gedacht hat, dann holt sie es sich selber und zieht sich einfach allein um – oder aus oder wieder an und am liebsten so wie so nackig…..

2. Ärztin oder Krankenschwester

Sie weiß genau wer hier wo wann mal jemals welches Wehwehchen hat und hatte. Es wird benannt, bepustet und betont – fürsorglich streichelt sie dann drüber und erzählte es jedem der es wissen möchte oder auch nicht und auch egal wie lange es schon her ist.

3. Bäckerin oder Köchin

Sie liebt ihre Knete und in der Vorweihnachtszeit haben wir beinahe jeden Tag mindestens ein Blech Lieblings Plätzchen in den Ofen geschoben. Pizza gibt es beinahe jeden Tag mehrfach aus ihrer eigenen zauberhaften Küche für uns und wäre diese nicht aus Plastik, wir wären wohl schon dreihundert Kilo schwer. Gut das ich ihr zu Weihnachten das schneidbare Obst und Gemüse geschenkt habe so bekommen wir auch noch Obstsalat und Gemüsesuppe….

4. Akrobatin oder Turnerin oder Schwimmfisch

Nix ist vor ihr sicher was erklimmt werden kann, ob man drauf klettern, sich hinuntergleiten lassen kann. Drüber, drunter, neben, drumherum… ihre Purzelbäume und ihre Sprungkünste im Trampolin sind sagenumwoben – und das schon mit ihren zwei Jahren!! An Mommys Herz denkt natürlich niemand denn die Vorführungsorte variieren zwischen meiner Pilatesmatte, dem Trampolin, dem Boden, großen Bett, kleinem Bett, Sofa und egal wo es sie gerade einfach so überkommt….).
Genau so wie im Wasser: Kein Tropfen Wasser ist vor ihr sicher und da sind Konsistenz, Farbe und Verschmutzungsgrad vollkommen egal. Wenn auch nur irgendwie die Möglichkeit besteht, wird hinein gesprungen und da sind sowas wie die Temperaturen in der Elbe, beispielsweise an einem ersten Mai, oder sonstiges vollkommene Nebensache – zumindest für das Kind!

5. Künstlerin

Malen, Basteln, Formen, Kneten, Schneiden, Kleben, Pusten, Pinseln und noch viel mehr mit liebevoller Hingabe und vollem Körpereinsatz um danach wieder dem Schwimmfisch gerecht werden zu dürfen – jaja, wir vermuten System dahinter!

6. Buchhändlerin oder Bibiliothektikarn oder vielleicht sogar Autorin

Denn Bücher sind eine ihrer größten Leidenschaften. Sie hat nicht nur sooo unendlich viele davon sondern liebt auch jedes einzelne. Ich darf keines auch nur weitergeben oder gar aussortieren – sie werden alle geliebt und bestaunt – neuerdings werden Eisenbahntunnel draus gebaut, aber sie Bücher sind der absolute Renner hier – jede Art ob mit oder ohne Bilder und ob für sie oder für uns Erwachsene…. schwere oder leichte Kost – sie hat schon ganz früh angefangen Bücher zu lieben….

7. Projektmanagerin

Niemand hat das Zepter so in der Hand wie Königin Mottchen und organisiert alles in Windeseile hin und her. Ob sie manchmal die Aufmerksamkeitsspanne einer Fliege hat verdrängt und vergisst man schnell weil man manchmal einfach nicht hinterher kommt bei ihren Gedankensprüngen und doch kommt sie verdammt oft an ihr Ziel und setzt das um, was sie sich in ihrem kleinem süßen Dickschädel gesetzt hat….und ich spreche da von wahren Führungsqualitäten…..

So und nun bin ich gespannt was da noch alles so auf uns zukommen wird – auf uns, bei unserer Motte und auf Euch, mit Euren Minis…. doch die Hauptsache ist doch, dass sie anständig groß werden und viel viel viel Freude am Leben und Lernen und Lachen und Gesundsein haben!!!

In diesem Sinne ~ warten wir einfach mal so ab was da so noch kommen mag eines wird es bestimmt nicht – langweilig!!

Eure

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.   _______
Kategorie Familie

Hier schreibt JesS (32), die Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

6 Kommentare

    • Dankeschön, schön das es Dir gefällt. Die Bilder hab ich ja alle auf dem Laptop und erstelle einfach mit einem Program Collagen daraus… einfach aussuchen und zusammenführen…. das Suchen dauert länger als das wirkliche machen, aber ich liebe Bilder – bin soooo fotoverrückt und nerve damit alle meine Liebsten und so auch die Leser meines Blogs 😀

      Liebste Grüße
      JesSi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge