Geschenkebecher – Plätzchen gut verpackt

Geschenkebecher - Plaetzchen gut verpackt

Wenn sich das Jahr dem Ende zuneigt, dann fangen wir an das Jahr zu reflektieren. Wir rücken zusammen, wir erinnern uns daran, was wir vorhatte und, was wir noch schnell erreichen könnten.

Aber wenn es draußen ungemütlicher wird, dann verbringen wir auch gerne Zeit drinnen und widmen uns kreativen Dingen. Das wir es lieben in der Küche zu zaubern, das wisst Ihr. Jedes Jahr verschenken wir unsere Backwerke an liebe Menschen. Doch wie setze ich die Leckereien aus der Küche gut in Szene, so das sich der Beschenkte besonders freut? Das zeige ich Euch heute.

Einfach wie nie aber super liebevoll und effektvoll in Szene gesetzt – Geschenkebecher als Adventsgeschenk für liebe Menschen.

Bereits in der Adventszeit fangen wir damit an und in den letzen Jahren dufte dafür immer ein Butterbrot-Beutel herhalten. Mal einfach weiß mit Schleife drum, mal wild beklebt oder bemalt. Nun haben wir in diesem Jahr die Butterbrot-Variante satt, also machten wir uns an eine neue Idee. Wir, das sind die Motte und ich, denn wenn sie herausfindet, das ich kreativ bin, ohne sie, dann hagelt es böse Blicke und ein „Mama ich möchte auch, ich kann das zeig mir das nur mal“…. hach ja, sie kann das auch wirklich toll alles – manchmal besser, wie ihre Mutter.

Heute zeigen wir Euch unsere Geschenkebecher

Hier drinnen sind Eure Plätzchen gut verpackt und machen sogar richtig was her.

Geschenkebecher - Plaetzchen gut verpackt Material

Dazu braucht Ihr nur was Ihr auf dem Bild sehr – oder anderes zum drauf kleben, malen, wath ever: Washi Tape, Becher (ich hab einfache Trinkbecher aus Pappe genommen und leider keine weißen gefunden) und eine Schere. Hinterher Geschenkfolie und Schleifenband.

Dann nehmt Ihr Euch das Washi-Tape und fangt an. Die Motte bevorzuge die Variante wild, ich gerade. Beides sieht toll aus (wild vielleicht sogar etwas bunte, ja ich sag ja, manchmal kann sie es einfach besser, wie ihre Mama).

Geschenkebecher - Plaetzchen gut verpackt Do it

Optional gehen auch Aufkleber, Stifte zum Bemalen, Bänder, Stoffreste, Glitzer – was Euch so einfällt und je nachdem wie aufwändig Ihr es gestalten wollt.

Geschenkebecher - Plaetzchen gut verpackt Ergebnis Becher

Dann kommen die Plätzchen, Kekse, einfach Eure Backwerk hinein und das Ganze packe ich dann in Geschenkfolie ein. Schleifenband drum fertig. In dieser Variation, die schon verschenkt wurde, hab ich noch kleine Glöckchen an die Bänder gehängt – kann man machen, muss man aber gar nicht.

Geschenkebecher - Plaetzchen gut verpackt Ergebnis bunt
Und für die, die weder basteln, noch kleben noch malen noch irgendwas wollen hab ich sogar schon schicke zum Kaufen gefunden. Rot mit weißen Punkten – fetzt genau so und schaut sogar eine ganze Ecke Erwachsener aus. Und eigentlich kommt es doch im Fokus auf den Inhalt an.

Geschenkebecher - Plaetzchen gut verpackt ergebnis verpüackt rot reIch mag beide Varianten sehr sehr gerne – beides macht viel her und zeigt noch ein Bissen mehr Herz, welches in ihnen Steckt.

Geschenkebecher - Plaetzchen gut verpackt Einblick

Na wie gefällt Euch diese Idee? Verschenkt Ihr auch Plätzchen in der Adventszeit oder vernascht Ihr diese alle selber?

In diesem Sinne ~ einfach aber effektvoll, dass ist genau das richtige für gestresste Menschen, die trotzdem basteln möchten.

 

Habt Ihr schon in unsere Rezepte geschaut? Unsere Traumstücke waren so lecker, die Blogprizessin hat sie gleich nach gebacken und und meine Männer orderten schon mehrfach das Zitronen-Butter-Gebäck nach.

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie DiY

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

2 Kommentare

  1. Das ist ja süß! Ganz klasse Idee! Wir haben letztes Jahr unsere Plätzchen in durchsichtige Trinkbecher gepackt und Seidenpapier reingelegt. Aber deine Idee, macht den Kindern beim Gestalten sicher wesentlich mehr Spaß. Danke für´s Zeigen. Herzliche Grüße, Jule vom Crafty Neighbours Club

    • Oh die Idee hatte ich auch erst, aber da hat das bastel-verrückte Kind gemosert das sie dann ja nix mehr machen darf… aber das war sogar eine der ersten Ideen.
      Zeig gerne Deine Idee als Link hier in den Kommentaren – Variationen sind immer herzlich willkommen liebe Jule.
      Ich freu mich übrigens über jeden Kommentar von Dir – das ist so schön das ist so schön das ist so schöööön!!!
      Liebste Grüße
      JesSi Ca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge