Fragen dieser Zeit: Mama, warum…?

Fragen dieser Zeit Mama, warum Gastartikel_Simone_wenn die Kinder Fragen stellen

Mama, warum…? Fragen dieser Zeit sind andere als in der beliebten Warum-Phase. In Zeiten in denen Gewalt und Terror so viel Aufmerksamkeit bekommen wie heute, in denen stellen unsere Kinder auch anderen Fragen.

Meine Gastautorin Simone hat sich diese Fragen dieser Zeit gestellt. Sich Gedanken dazu gemacht, wenn Ihr Sohn einmal fragen sollte; Mama, warum?

Mama, warum… ? – Fragen dieser Zeit

Während ich diese Zeilen schreibe, läuft Malle-Musik und es geht dabei um Spaß, Feiern und gute Laune…

Auf der anderen Seite denke ich über die momentane Situation in unserer Welt nach und darüber, wie ich meinem Kind das mal erklären soll. Ausschlaggebend war vor allem ein Konzert am vergangenen Freitag, auf dem ich mit meinem Fast-Mann war und mir ganz anders wurde, als ich gelesen habe, dass keine großen Taschen erlaubt sind und man komplett durchsucht wird. Ich gebe zu, ich habe gedacht „Was wäre wenn jetzt jemand hier reinläuft und…“. Und ich war sicher nicht die Einzige mit diesen Gedanken.

Ich weiß, darüber haben schon viele geschrieben, aber auch ich möchte das tun. Ich blicke morgens aufs Handy und hoffe, dass die Nacht ruhig war und es kein Attentat in der Welt gab.

Istanbul, Nizza, Paris, Würzburg, Ansbach, München und leider noch viele Orte waren in letzter Zeit Orte, an denen Schreckliches geschehen ist. Menschen haben darüber entschieden, ihr Leben und das Leben anderer Menschen auf grausame Weise zu beenden. Unter den Opfern sind Mütter, Väter, Kinder, Omas, Opas, Freunde und noch mehr geliebte Menschen. Menschen, die mit dem Leben noch nicht fertig waren. Kinder, die das Leben gerade begonnen haben und Eltern, die dabei zugesehen haben, wie ihre Kinder groß werden. Einfach aus dem Leben gerissen. Warum? Denken diese Menschen, sie haben das Recht dazu? Ich weiß es nicht. Und ich weiß auch nicht, wie ich es meinem Kind erklären würde.

Ich bin momentan sehr froh darüber, dass mein Kind davon noch nichts mitbekommt. Doch was wäre wenn? Was müsste ich ihm sagen, wenn er im Fernsehen diese Bilder sieht? Wenn wir an Zeitungen vorbeilaufen, die schlimme Bilder zeigen? Wenn wir vielleicht an so einem Ort vorbeikommen und dort Blumen und Kerzen liegen? Was sage ich ihm? Sage ich ihm die Wahrheit oder sage ich ihm nicht so ganz die Wahrheit? Riskiere ich mit der Wahrheit, dass er anschließend Angst hat, nach draußen zu gehen? Stellt er vielleicht Fragen, die ich ihm nicht beantworten kann oder will, aber vielleicht muss? Was ist, wenn ich ihm nicht alles sage und er mit anderen Kindern vielleicht „spielerisch“ darüber spricht und diese mehr wissen? Macht ihm das dann Angst? Ich weiß es nicht.

Ich hoffe einfach, dass es aufhört und ich mit meinem Kind tolle Orte kennen lernen darf. Orte und Städte, in denen wir sorgenfrei U-Bahn fahren können. Dass wir Veranstaltungen genießen können, ohne uns Gedanken machen zu müssen. Dass ich ohne Angst mit ihm in große Fußballstadien gehen kann. Ja, einfach die Hoffnung, ihm nie erklären zu müssen, warum gerade schon wieder Unschuldige ihr Leben verloren haben. Aber ich glaube, daran werde ich nicht vorbeikommen. Und deshalb hoffe ich, dass ich einen starken Jungen habe, dem ich die Wahrheit sagen kann und er danach erst recht mit Interesse, Neugier, Abenteuerlust, Leidenschaft, Respekt und trotzdem einer Portion Vorsicht durchs Leben geht.

Signatur - Gastartikel - Simone


 

Ich kenne die Gedanken von Simone. Diese Fragen dieser Zeit. Ich habe sie selber gehabt. Mir den Kopf zerbrochen. Damals, nach Paris. Und dann, dann entwickelte sich einfach so ein Gespräch. Aus der Situation heraus. Einfach so fragte die Motte mich „Mama, warum liegen da Blumen auf der Treppe?“ Genau das Wünsche ich allen Eltern. Denn für unsere Kinder lohnt es sich, noch an diese Welt zu glauben.

Wie geht Ihr mit diesen Fragen um? Erklärt Ihr Euren Kindern Dinge, nach denen sie fragen oder schattet Ihr sie noch von all dem ab?

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge