Alltagsdinge im Oktober 2016

Alltagsdinge im oktober 2016 wmdedgt

Oft fragt man sich am Abend, was man eigentlich so den ganzen Tag im Alltag gemacht hat. Deswegen gibt es die Alltagsdinge im Oktober. Nachdem wir uns zwanzig mal im Kreis gedreht, vierzig mal auf und ab gewandert haben und der Stapel doch eher zu wachsen statt zu schrumpfen scheint, hat man das Gefühl gar nichts geschafft? Mir hilft es dann, mir vor Augen zu halten, was ich alles wirklich erledigt habe.

Alltagsdinge im Oktober zeigt meinen Alltag im entstehen.

Auf auf geht es in einen vollen Tag. Auf dem Zettel stehen Arbeiten, Artikel schreiben, Kofferpacke, Telefonate, ein Wimpern-Termin, Wäsche zusammenlegen (damit auch etwas in den Koffer kann), letze Vorbereitungen treffen, Kundenabsprachen und am Abend mal nicht so spät schlafen zu gehen. Morgen geht es nämlich für die Motte und mich schon wieder auf Tour.

Alltagsdinge im Oktober 2016

06:50 Uhr – die Motte und ich drehen uns zueinander und kuscheln noch eine Runde. Die Tage sind momentan so voll und meine Nächte so kurz, da nehmen wir uns gerne einfach etwas Zeit am Morgen füreinander.

07:15 Uhr – huch nun müssen wir uns etwas spurten. Die Motte entscheidet zu Hause eine Apfelspalte zu essen und im Kindergarten mit ihren Freundinnen in Ruhe zu frühstücken. Mir kommt das sehr gelegen.

07:45 Uhr – der Schornsteinfeger klingelt. Er lacht und geht erst mal zum Nachbarn.

08:00 Uhr – los geht es zum Kindergarten. Die Motte trödelt und erhöht damit mein Stresslevel, aber ich hetze sie nicht.

08:20 Uhr – der Schornsteinfeger kommt zur Wartung der Heizungsanlage. Ich räume die ganze Wäsche zur Seite. Vier Körbe die heute eigentlich noch zusammengelegt werden wollen. Nach so einem Urlaub hat man gefühlt achtfache Wäschemengen.

09:00 Uhr – ich erstelle schnell den Anfang dieses Artikels und bin gespannt, wie er heute Abend aussehen wird.

09:30 Uhr – die Nachbarin ruft an. Sie hat fragen zum Thema Pflegschaft. Ich hab eigentlich einen vollen Zettel, aber das Thema ist wichtig. Dafür nehme ich mir Zeit.

10:00 Uhr – ich schiebe die letzen Unterlagen für den Monatsabschluss in den Ordner, prüfe alles um es heute ins Steuerbüro zu bringen. Währenddessen klingelt das Telefon und Emails kommen rein und werden bearbeitet.

11:45 Uhr – ich fahre los nach Stade, den Ordner wegbringen, zur Wimpern-Fee und ein paar letzte Kleinigkeiten für die lange Fahrt morgen einkaufen.

13:00 Uhr – ich verabschiede mich mit wieder dichten Wimpern von meiner Fee und versuche ein Tablett ausfindig zu machen. Ich suche eines, aber finde leider keines. Auch der drölfzigste Versuch, endlich eibe Jeanshose zu finden blieb erfolglos. Aber dafür hab ich Kleinigkeiten für mein Foto-Equipment gefunden. Außerdem stand am Straßenrand ein toller Deko-Korb voll mir kleinen Kürbissen. Den kaufe ich und freu mich über die tollen Farben.

14:30 Uhr – wieder am PC kläre ich eine falsche Lieferung mit Amazone. Bestellt hatte ich mein Rouge und die Augencreme von Rituals (beides Affiliate-Link) zu einem Hammer-Preis. Leider kam nur das Rouge an. Ich bekomme zwar direkt Ersatz, aber leider kommt der nicht mehr bis morgen an. Schade.

14:55 Uhr – ich schalte Artikel für die kommenden Tage frei und arbeite weiter.

15:30 Uhr – während ich ein paar Bilder mache fällt mir auf, wie durcheinander das kleine Foto-Studio ist. Also räume ich alles aus, sortiere und wieder ein.

alltagsdinge-im-oktober-2016

17:30 Uhr – der Mann kommt von der Arbeit wir wuseln noch im Büro rum. Die Motte hatte Oma und Opa-Tag, ruft an das sie gerne noch Laterne-Laufen möchte. Machen wir, wenn sie da ist. Edit: machten wir leider nicht mehr

18:15 Uhr – die Motte kommt nach Hause springt unter die Dusche, es ist noch nicht dunkel, also geht es erst nach dieser Dusche mit der Laterne und dem Papa los. Sie müssen noch etwas besprechen – Vater-Tochter-Gespräche, denn er wird hier bleiben, während wir Mädchen weg sind.

19:00 Uhr – während der Motte die Motte ins Bett bringt und die beiden sich verabschieden räume ich auf, mache noch zwei Bestellungen und verschwinde dann zwischen den Mount-Wäschebergen.

Und dann war sie nie wieder gesehen…. nein Scherz beiseite. Ich hab dann noch Wäsche gemacht, den Koffer gepackt und mich dabei von Snapshat berieseln lassen 🙂

Wie sieht Euer Alltag im Oktober so aus? Schreibt mir doch mal in die Kommentare, wie so ein ganz typischer Alltag bei Euch aussieht.

In diesem Sinne – unser Alltag zeigt uns wie wir sind.

.

 Alltagsdinge im Oktober 2016 heute ist Teil der Aktion #wmdedgT beim Blog „Gut Gebrüllt“.
Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

2 Kommentare

  1. Guten Morgen….

    also unsere Tage sehen jeden Tag anders aus … daher kann ich gar nicht soviel dazu sagen, wie im Oktober bisher die Tage, die normalen alltäglichen Tage aussehen bzw. ausgesehen haben. Bisher waren die 2 kleinen Motten krank. Heute war das Gummibärli wieder im Kiga, das Würmchen nicht….

    5.40 Uhr ich wache auf (spät im Gegensatz zu gestern)
    6.15 Uhr die Mäuse werden wach
    6.30 Uhr es wird mit Papa telefoniert (der zu diesem Zeitpunkt schon mind. 3h arbeitet)
    7.00 Uhr waschen und anziehen, danach inhalieren
    7.30 Uhr frühstücken, solange kann Mama sich anziehen.
    8.15 Uhr zum Kindergarten
    8.50 Uhr Blutentnahme-Termin Mama, Würmchen geht mit
    9.30 Uhr Emails checken, beantworten, Terminssachen machen, Kalender auf Vordermann bringen, da neue Einladungen und Termine reingekommen sind.
    10.00 Uhr Cappuccino trinken (endlich mal, weil ich ja nüchtern bleiben musste heute morgen) und nebenbei mit Tante schwätzen, die da ist
    10.30 Uhr auf Jessie´s Blog gucken und schreiben 😉
    ….

    was der Tag noch bringt, weiß ich nicht. Ich weiß aber, der Opa hat Kuchen gebacken, also gibt es eine Kaffeezeit beim Opa unten heute. An den anderen Tagen haben wir sowas wie Krankengymnastik, Schwimmkurs, Sport etc.

    LG Ivi

  2. Pingback: Wie sieht denn bei uns ein alltäglich Tag im Oktober aus? #wmdedgt | Mamas Mäuse - Katha bloggt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge