Alltagsdinge im Juli 2017

Alltagsdinge im Juli zeigt meinen ganz normalen Alltag an einem ganz normalen Tag. Zwischen Wäsche, HomeOffice und Familienleben. Meine Tagessicht

Oft fragt man sich am Abend, was man eigentlich so den ganzen Tag im Alltag gemacht hat. Und andere Fragen sich auch oft, wie es bei anderen so läuft zwischen Wäschebergen und Schreibtisch, dieser ganz normale Alltag. Daher gibt es die Alltagsdinge und nehme Euch mit in meinen Alltag.

Ein ganz normaler Tag in meinem Alltag aus meinem HomeOffice.

Wieder nehme ich Euch mit in einen meiner Tage. Mein Alltag ist dabei weder besonders spannend noch besonders langweilig. Er ist was er ist und ich bin gespannt, was am Ende des Tages aus diesem Artikel entstehen wird.

Also folgt mit in meinen Tag – einen Tag voller Alltagsdinge im Juli und vergesst dabei nicht, in Eurem Alltag zu lächeln.

Alltagsdinge im Juli 2017

01:00 Uhr – ich schleiche hoch ins Bett, seit Wochen hab ich kein Fern mehr gesehen und nun hatte mich Vox im Bann. Mit Musik kann man mich eben einfach auch fesseln.

06:00 Uhr – ich ertaste mein klingelndes Handy und tapse auf dem Display rum, dann spüre ich kleine Arme die sich um einen Hals legen. Es ist also noch nicht Aufsteh- sondern Kuschelzeit.

07:15 Uhr – die Motte erzählt mir, was sie heute vor hat. Heute Mittag wird sie vom Opa abgeholt und freut sich darauf sehr, denn das letzte Motte-Oma-Opa-Date ist lange her. Mich entlastet das, denn die Tagesmutter ist im Urlaub und hier liegt ganz viel Arbeit.

08:03 Uhr – die Erzieherinnen freuen sich über jedes Kind, welches heute kommen wird. In diesem Moment war die Motte Nummer vier von evtl. möglichen neun. Das ist absoluter Luxus, denn sonst ist diese Gruppe 24 Kinder stark.

08:15 Uhr – ich erledige Dinge wie zur Bank fahren und zu Tanken.

08:45 Uhr – irgendwie ist mir noch nicht nach Frühstück und so schleppe ich zwei Foto-Hintergründe aus der Garage ins Studio. Sie standen dort um zu trocknen. So eine Garage ist doch ganz schön praktisch.

09:00 Uhr – ich fotografiere etwas. Unter anderem bewege ich die Macro-Linse mal wieder, schließlich kaufte ich gestern endlich mal wieder Blumen. Obwohl vielleicht bringt der Mann ja auch welche mit? Mal sehen ob er an heute denkt, denn heute ist ein besonderer Tag. Unser 4. Hochzeitestag.

Alltagsdinge im Juli zeigt meinen ganz normalen Alltag an einem ganz normalen Tag. Zwischen Wäsche, HomeOffice und Familienleben. Meine Tagessicht

Ein Ausschnitt meiner Bildbearbeitung.

09:30 Uhr – auch wenn Bilder machen und bearbeiten spannender ist, der Schreibtisch ist voll und so mache ich mich an die Vorsortierung und schaue, was ich heute unbedingt machen muss.

10:00 Uhr – Ich suche ein schönes Bild für Instagram heraus zum Wedding-Wendstday und verliere mich kurz in ihnen. Hach das war ein so schöner Tag. Ich würde genau so nochmal. Im letzten Jahr schrieb ich unsere Rede, die ich für die Trauung geschrieben hatte meinem Mann auf. Seine Augen strahlten.  Und was Euch da im letzen Jahr besonders gefallen hatte, was der Download für die Hochzeitstage. Ich pack ihn hier nochmal drunter.

Der Alltag zieht schon wieder an unseren Schultern. Diese Zeit des Urlaubs ist so schnell vorüber und doch nahm ich mir heute einen Augenblick. Einen Augenblick um Bilder eines besonderen Tages an zu schauen, denn heute #vor4Jahren gaben der Weltbeste Mann und ich uns ganz offiziell das #JaWort. Wir waren schon lange zusammen, haben eine Familie geschaffen und uns ein #zuHause gebaut. Wir waren fest miteinander und doch sollte dieser Tag unsere Beziehung auf eine andere Ebene bringen. . . . Ja, Liebe braucht keine Papiere. Aber irgendwie sollte dieser Tag unsere Liebe feiern. Wir wollten einen wunderbaren Tag mit den wichtigsten Menschen in unserem Leben verbringen und genau das taten wir. Glücklich. . . . __________ #WeddingWednesday #feierSunGedanken #LebetLiebetLachet #LivesLovesLaught #lebtLiebtlacht #feierSunFamily #merried #Hochzeit #lovedoinglifewiththem #hochzeitstag #liebeistkrasseralshass #ichliebdenso #bald12Jahre #liebeundso Bild: @gesine_xenia_photography

A post shared by JesS von feierSun.de (@feiersun) on

10:30 Uhr – ich sortiere weiter die Arbeit und fange an mir einen Plan zu erstellen, wie ich den Berg bezwinge und schmeiße zwischendurch den ersten Wäscheberg an.

Mittagspause mit Gedanken

12:00 Uhr – während ich mir nun einen Moment Pause zum Essen gönne sitze ich einfach nur da und denke über verschiedene Sachen nach. Einige Gedanken blieben im Urlaub, andere reisen gerade nach und finden den Weg zurück in meinen Kopf. Wird alles so weiter gehen wie bisher oder sollte ich mal wieder ein paar Schrauben drehen und anderes ausprobieren. Wie war das mit der Leichtigkeit und der Schwere und ist es nicht irgendwann auch einfach mal Zeit für Abgrenzung….. ein Wirrwar an Gedanken und die Musik, die ich dabei höre, macht es nicht besser. Also schalte ich sie auch. Stille um mich herum, aber nicht in meinem Kopf.

12:30 Uhr – Ich muss mich auf dem Gedanken-Karussell herausreißen. Die Musik hat das Karussell schneller angedreht – aber ich muss arbeiten. Ich denke wieder an meinen Wunsch. Notiere die Wichtigsten Worte und schließe alles.

17:35 Uhr – die Motte kommt nach Hause. Wie immer hüpft sie rein und ist noch super aufgedreht. Sie erzählt von ihrem spannendem Tag und isst dabei ein Brot.

18:30 Uhr – das Abendliche Badezimmer-Ritual wird jeden Tag etwas ausgereizt und natürlich soll Papa ins Bett bringen, denn bei ihm gibt es immer eine Geschichte mehr und eine Erinnerung dazu und einmal mehr diese und das.

18:45 Uhr – wir reflektieren den Tag. Das machen wir seit dem Urlaub wieder intensiver. Jeder sagt mindestens eine Sache die nicht so gut und eine die (besonders) gut war. Es ist schön zu sehen, was das kleine große Mädchen so in ihrem Alltag erlebt, auch wenn wir nicht ständig dabei sein.

19:00 Uhr – ich lasse die beiden allein und gehe zurück ins Büro. Ich denke ich werde den Monatsabschluss heute fertig gekommen und dann sieht es hier morgen schon viel ordentlicher auf dem Schreibtisch aus. Und irgendwas war heute ja auch noch… 🙂

Wie war Euer Tag heute? Was ist Euch heute besonders in Erinnerung geblieben? 

In diesem Sinne – Alltagsdinge im Juli sind das, was wir draus machen.

.

Eure Hochzeitstage Übersicht free {Printable}
Alltagsdinge im Juli 2017 ist Teil der Aktion #wmdedgT beim Blog „Gut Gebrüllt“. Wie es im letzen Monat so war, zeigen unsere Alltagsdinge im Februar 2017.
Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.   _______
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (32), die Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge