Abenteuer Berlin – Events – Blomm und kleine Fabriek

Abenteuer Berlin - Events überall - Blomm und kleine Fabriek

Heute kommt Teil 2 unserer Berliner Event-Reise und der führte in dem erzählen wir Euch vom Blomm und kleine Fabriek.

Eigentlich sollte das Ganze ja ein einziger „Abenteuer-Berlin-Event“-Bericht werden, doch Teil 1 über die BlogFamilia hat einfach den Rahmen gesprengt und ist für einen einzigen Artikel schon recht lang geworden, also spalte ich den Blomm und die kleine Fabriek in diesen hier – überhaupt scheinen Euch meine Abenteuer Berlin zu gefallen, wollt Ihr mehr davon??

Blomm – Blogger-Bubble Teil 2

Immer wieder Blomm und so führte uns unser Plan nach der langen BlogFamilia gleich am nächsten Tag zum Blomm. Schon beim letzen Zusammentreffen war ich von der Power zwischen Blogger und Mompreneurs einfach gefesselt. Die Motte nahm ich quasi aus dem Bett und setzte sie an den Frühstückstisch bevor wir erneut das Auto nahmen. Am Vorabend war ich schon froh darüber es dabei zu haben und an diesem Morgen war ich einfach noch ganz wuselig von den ganzen Eindrücken des Vorabends. Und so kreisten wir dreimal um unser Ziel herum und fanden dann auch einen Parkplatz ganz in der Nähe. Es war wirklich gut das wir den Eingang so gut wieder erkannten – so bunt und auffällig.


Gabriele und Béa erwarteten uns schon und begrüßten uns strahlend. Dieses mal haben wir uns quasi an einen Kindertisch gesetzt. Das Endwinterwunder schenkte uns zauberhafte Malsachen und diese wurden gleich von der Motte und der zauberhaften Tochter von Simone (ihr wisst schon, die Partymacherin von KiKo-KinderKonzepte) ausgiebig bemalt. So konnten wir den drei Vorträgen lauschen in denen uns Jette die Berliner Supermom erzählte wie man sich seine Koopertaionspartner „erzieht“. Alle hatten an dieser Stelle wohl mehr „Berliner Schautze“ den PR´lern gegenüber erwartet, doch Jette ist Geschäftsfrau und hat sich einfach einen Erziehungsauftrag auf die Fahne geschrieben. Sehr erheiternd.  Susanne Chateaux von Schlösser PR gab uns einen Einblick darauf, was sich Agenturen vorstellen und auch was sie von den Bloggern erwarten. Wie sie vorgehen und auswählen. Ein ebenfalls interessanter Beitrag. Und last but not least die wunderbare  Verena Pausder Gründerin von Fox & Sheep mit Anregungen wie eine gute Kooperation aus Unternehmersicht aussehen kann. Hier kann sie auf jahrelange Erfahrungen nicht nur deutschlandweit zurückblicken. Außerdem ist es ein Thema, was die Motte und mich auch noch wahnsinnig interessiert. Also mich – die Motte liebt die Apps einfach, aber so konnten Verena und ich uns auch Face to Face kennen lernen, da die Motte uns ja am Telefonieren vorher gehindert hatte.

Wochenende in Bildern KW 19 2015 Fr. 04

Nach einer Mittagspause mit meiner ersten Berliner Currywurst und netten Gesprächen fanden wir uns dann in Kleingruppen wieder und erröteten unsere gewählten Themen. Hierbei kamen wir auf den Schluss, dass jeder verschieden mit allem umgeht und sogar große Bloggerinnen wie die wundervolle Henrike von meinem Herzensblog Nieselpriem (so wie vermutlich wir fast alle schon mal) einfach mal auf die Nasen fällt.  Sie gab sich die „Blöße“ genau das mal zuzugeben – einfach um auf zu zeigen, dass wir alle mal in den Topf mit der braunen Brühe greifen können und gleichzeitig sahen wir an diesem Beispiel das ein und die selbe Firma hier mit drei verschiedenen Blogggern ganz anders verhandeln und arbeiten wollte. Beim einen Blogger fanden sie ein no-follow ok und beim anderen wurde über die Kennzeichnung gefeilscht…. (bei mir hatten sie das kategorisch abgelehnt sowohl das die Kennzeichnung als die Verlinkung. Die eine hätte Summe X die andere Summe Y und ein Gewinnspiel bekommen und die andere hatte wieder andere Konditionen.

Wochenende in Bildern KW 19 2015 Fr. 05

Als Herzlichkeit für die anwesenden Kinder gab es Kuscheltollas und eine Brotdose mit Trinkfalsche von Béa – und Mottchen hatte schon solche Angst das sie nicht mehr alle vier zusammen bekommt – ein riesen Danke an dieser Stelle nochmal – die Motte liebt ihre vier Gefährten sehr und bekuschelt sie ausgiebig. Nur weil die Geschäftsidee gescheitert ist, werden die Tollas nicht einfach sterben – das werden uns die Kinder schon zeigen. Es ist ein kleiner Trost – aber es erfreut unsere Herzen.

Blomm und kleine Fabriek 00

Kurzes Innehalten – für die Seele – für die Verbindung!

Nach dieser tollen Veranstaltung bemerkte ich einen kleinen sich anschleichenden Over-Kill bei der Motte. Das war grenzwertig, da die BlogFamilia so lang ging. Also sagte ich alle Ideen ab und wir nahmen uns eine gehörige Mutter-Tochter-Auszeit. Der Plan ein Eis zu essen wurde dann kurzweilig davon unterbrochen das genau vor der Eisdiele ein kleines Stadt-Fest war. Karussell fahren und Reiten, danach gab es das versprochene Eis – das wirkte Wunder und wir waren wieder im Einklang.
Einziges angemerktes Manko der Motte: „Mama, die netten Frauen die hab ich zum Eisessen eindeladen, die sind nicht hier Mama, das ist schade, aber mir Dir ist es auch schön“. Henrike, Simone, Séverine, Béa und Gabriele – das schreit nach Nachholen!!

 

Blomm ist aber mehr als das Blomm!

Blomm ist Austausch und Blomm ist Power – Blomm ist Wachstum

Es war wie eine Fortsetzung der Blogger-Bubble und so war die erste schlimme Aufregung schon ein wenig eingedämpft. Ich wusste ja wer mir da entgegenkam und doch bemerkte ich eine Veränderung. Nicht nur weil wir uns langsam immer mehr kannten – nicht nur weil ich selber die gefühlt unbekannteste war – das war ich einfach nicht.

Sondern weil es sich für mich angefühlt hat, als sei ich gewachsen.

….. diese Gedanken führe ich im kommenden Teil meiner Berliner Abenteuer – Reihe fort, in dem es um Wachstum gehen wird….

 

Kleine Fabriek – die Shopperöffnung mit viel Herz

Wochenende in Bildern KW 19 2015 Sa. 02Da die Motte und ich erst an Nachmittag wieder gen Heimat fahren würden nahmen wir gerne die Einladung zur Shoperöffnung der kleinen Fabriek an und schauten und einfach um. Passend das die Paten sich auch sehr wohl gefühlt haben und für ihren kleinen Mann der nicht mal ein Jahr alt ist sicherlich noch eher fündig würden wie wir mit der schon großen Motte. So dachte ich zumindest, denn wir wurden fündig, die Sachen sind auch  einfach zu toll. Und bei jedem dritten Artikel überkam mich das Gefühl „Ach, ich glaube wir brauchen doch noch eines…“ Sehnsucht eben… aber es war schön. Hier traf ich eine Handvoll Blogger wieder und Andrea vom Runzelfüßchen-Blog begrüßte mich schon aus der Tür heraus – „ja Dich hört man auch von draußen schon“… ich glaub ich war in Berlin angekommen. Ich lernte Nadine von Prinzessin und Schildkröte kennen und wir schauten uns beide sehr verliebt die Monbento-Boxen an. Nach langem schauen und Prüfen ob die Kinder sie auch wirklich alleine aufbekommen hab ich meine Flasche an sie abgetreten und so haben die kleine Schildkröte und die Motte Mäuse nun das gleiche Kindergarten-Set. Eine wirklich liebe Person die Nadine. Dajana war nur mal kurz zum Knuddeln da und auch Sarah und Jette von Supermom Berlin und und und…. Die tollen Mitarbeiter waren sehr warmherzig und ich bin ein wenig traurig das dieser Shop so weit weg von uns weg ist – der Mann wahrscheinlich froh. Es war lecker, warmherzig, informativ und dabei null aufdringlich und ich konnte nicht gehen ohne den Besitzern zu sagen, dass ich wieder kommen werde – weil der Shop einfach unglaublich schön geworden ist. Und das ich das sowohl nach Hamburg als auch nach Niedersachsen tragen werden.
Und wisst Ihr was, die Frag „oh wo habt Ihr die tolle Brotdose denn her?“ kommt ständig. 

Abenteuer Berlin - Events überall - Blomm und kleine Fabriek Collage Eroeffung

Mehr auch zu diesen beiden Events / Tagen  Blomm und kleine Fabriek berichteten wir ja bereits in unserem Wochenende in Bildern der KW 19.

 

Leider keine re:publica 2015 für mich. Ich bin noch nicht so wirklich gut um Netzwerken – allein das letze MeetUp hat das gezeigt, dass ich da noch „trainieren“ muss. Aber es war auch der Reizüberflutung zugetragen das ich es auch einfach genoss die tollen Menschen kennen zu lernen. Auch wenn mich die re:publica wahnsinnig gereizt hätte, dass wollte ich der Motte einfach nicht auch noch antun. Ohne Kinderbetreuung und bei eh schon diesen tollen Events mit den vielen fremden Menschen – sie hat das wunderbar gemacht, doch sie ist nun mal auch erst dreieinhalb und in einem Team geben alle aufeinander acht. Meine Profi-Blogger-Motte! Aber wer weiß was im nächsten Jahr sein wird und was aus der BlogFamilia werden wird und überhaupt, was sich in dieser schnelllebigen Blogger-Bubble so allen in einem Jahr verändern wird….

 

Teil 1 unseres letzen Abenteuers in Berlin zur BlogFamilia findest Du hier.
Und mehr zu unseren Abenteuern in Berlin unter dem Tag Berlin.

Seit Ihr noch gespannt auf die nächsten Teile der Serie? Dann geht es etwas weiter weg  vom reinen Berichten sondern etwas in die Tiefe. Wollt Ihr das Lesen? Dann schreibt es mir in die Kommentare. Auch wünsche nehme ich gerne auf.

 

 

In diesem Sinne ~ es werden noch weitere Abenteuer folgen, ganz gewiss, denn sie sind mehr als Netzwerken, sie sind mehr als Herauskommen, sie sind mehr als Abenteuer…..

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge