12 von 12 im September 2015

12 von 12 im September Titel

Jeder Monat hat einen zwölften Tag und genau an diesem nehmen viele Blogger und Nicht-Blogger Euch mit in ihren Alltag. Genau wie wir es auch machen. Denn die Aktion 12von12 mag ich einfach, nicht nur bei mir selber, ich schau auch immer wieder bei anderen gerne vorbei was sie so den ganzen Tag getrieben haben, noch mehr Beiträge findet Ihr hier bei Draußen nur Kännchen….

W i l l k o m m e n   z u  u n s e r e n
12 von 12 im September 2015

Unsere #12von12 im September dieses Mal ein ganz verrückter, kindlicher und spannender Tag. Wir feiern nicht nur das diesjährige Straßenfest – wir richten es sogar mit aus. Stellen verrückte Dinge an und bringen Kinderaugen zum Leuchten. Folgt uns und seht, was wir so anstellen…

12 von 12 im September 0101/12von12 : Station eins der Schatzsuche – wir erpuzzeln und das nächste Ziel (die Kinder müssen bei allen Spielen die Hausnummern erspielen.)

12 von 12 im September 02 02/12von12 : Die Spiele sind so spannend, dass ich kaum zum Fotografieren komme. Aber alle Kinder hatten großen Spaß.

12 von 12 im September 0303/12von12 : an der letzen Station wartete die erste Gruppe auf die zweite und freche Ehemänner sollten sich nicht mit den Nachbarsmädchen anlegen….. Wie sehr sie sich gefreut haben, dass er den Blödsinn mitmacht.

12 von 12 im September 0404/12von12 : Tja und wenn der Mann dann nach Bällen verlangt – in diese Position, dann hat er alle Kinder mit einem Schlag beschäftigt….. verrückter Kerl. Ich hab ihm nur gebracht, was er sich wünschte… hihihihi….

12 von 12 im September 05 05/12von12 : Nach der Piñata gab es noch einen Schatz aus zu graben – mit vereinten Kräften wurde dieser gesucht… der Mann hat ihn sehr sehr sehr tief vergraben….

12 von 12 im September 06 06/12von12 : Endlich geschafft – wenn das nicht mal ein Schatz war. Die Kinderaugen strahlten und die Eltern, die ihre kleineren Kinder begleiteten, freuten sich, dass die Kinder so einen Spaß hatten.

12 von 12 im September 07 07/12von12 : Zurück an der Start-End-Station gab es erst mal eine Schatzsucher-Wurst und danach wurden Piñata und Schatztruhe geplündert. Für jedes Kind war was dabei…. (es ist nicht alles auf dem Bild zu sehen, da ich die Privatsphäre der Kinder wahre – aber wie man sieht hatten wir tolle Sponsoren, bei alle unseren großen Dank erhielten).

12 von 12 im September 08  08/12von12 : Zu Hause gab es dann kurzes Kuscheln zum Ausruhen. Die Motte ging am Nachmittag zu ihren Großeltern und wir großen hatten ja noch das Abendprogramm vor uns. Ich hab Bammel vor der Länge, denn wenn meine Nachbarn eines können, dann ist das Feiern….

12 von 12 im September 09  09/12von12 : Nach dem Kuscheln schreibe ich noch schnell drei Rechnungen und suche schon mal Bilder für diese 12 von 12 heraus. Mehr schaffe ich nicht.

12 von 12 im September 10  10/12von12 : Währen ich im Büro sitze schnappen sich der Papa und die Motte etwas zum Basteln – schick sie das aus und wir bedanken uns bei Giochi Preziosi für diese Kleinigkeit, die ich der Motte zu ihren Geburtstagsgeschenken dazugelegt hatte.

12 von 12 im September 11 11/12von12 : Dann geht es wieder zum Straßenfest. Getränke vorbereiten, letze Deko-Hand anlegen und dann beginnt das Erwachsenen-Programm.

12 von 12 im September 12 12/12von12 : Begrüßung der Gäste – Lose verkaufen für die Tombola – Lachen – Tanzen – Musik – Gespräche – Lachen und zum Ende hin freue ich mich so das ich tatsächlich bis zum Ende durchgehalten hab, dass ich mir einfach auch mal etwas alkoholisches gönne….. lustig wenn man so lange nicht getrunken hatte….. (Diese bunten Begrüßungen auf dem Bild waren aber ohne Alkohol und so furchtbar lecker!!!!)

Und so endete unser Tag am Sonntag in den frühen Morgenstunden. Genau genommen um fünf. Ein schöner Tag mit viel Lachen und ganz viel Strahlenden Augen. Das Wochenende in Bildern kommt dann morgen – also Montag.

Ganz klar das wir es gestern nicht schaffen konnte, zumal analoges Feiern eben auch mal Freude macht.
Wie oft kommt Ihr denn so in Eurem Elterndasein zum Feste feiern? Welches Fest was das letze, was Ihr so richtig genießen konntet????

In diesem Sinne ~ Kind müsste man einfach nochmal sein…. einfach nur Kind sein…. einfach sein…. einfach Kind….

Um nichts mehr zu verpassen, trage Dich in den Newsletter ein.
Kategorie Leben

Hier schreibt JesS (32), (Pflege-) Mutter, Autorin und selbstständige Unternehmerin. Zwischen Pflegschaft, Elternsein, Gedanken, LifeStyle und der Liebe zur Fotografie nimmt sie Euch mit auf das Abenteuer Familienleben. Mit viel Herzblut, Authentizität und noch mehr Liebe zu den Dingen die sie tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge